Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr


 » Home  |  » Filmarchiv  |  » Serien  |  » News  |  » Neustarts  |  » Synchronsprecher  |  » TV-Highlights  |  » Bewerten!  |  » Impressum  |


Cineclub News

Mittwoch, den 25.08.2021

Der Trend der Kinofilme

Kinosaal aus der hinteren Reihe betrachtet
Bild von Sabine Lange auf Pixabay


Filme reflektieren die Gesellschaft und die Probleme sowie aktuelle Entwicklungen, die diese beschäftigen. Besonders 2020 hat der Kinowelt erheblichen Schaden zugefügt und Streaming-Anbietern, die bequem von zu Hause genutzt werden konnten, verstärkt in die Hände gespielt. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die neuesten Entwicklungen in der Welt des Kinos und die Trends, die die Zuschauer aktuell begeistern.

Action, Digital- und Science-Fiction auf dem Vormarsch

Action-Filme liegen seit jeher im Trend. Vor allem der kürzlich erfolgte Kinostart von Fast & Furios 9, bei dem die besten Zuschauerquoten seit Weihnachten 2019 erzielt wurden, zeigt, dass derartige Geschichten nach wie vor viele Menschen in ihren Bann ziehen. Neben actionreichen Autorennen liegen besonders Filme über Raubüberfälle weiterhin Trend. Wenn wir die damaligen Heist-Filme mit den heutigen vergleichen, stellen wir allerdings fest, dass die Filme in der Gegenwart eher von Diebstählen der Identität, Kryptowährungen oder sonstigen digitalen Assets handeln. Kein Film handelt mehr vom Überfall eines lokalen Casinos, wie es in den 00er- und 10er-Jahren beispielsweise in der Oceans-Reihe der Fall war. Heute läuft der Spielbetrieb auf Online-Casinos ab und nicht mehr zwangsläufig in der lokalen Spielbank. Natürlich verläuft sich das auch bei anderen Genres genauso. Sogar in Filmen rund um Sport, findet man immer wieder den Bezug zu Sportwetten wie sie Betway anbietet. Der Fokus verschiebt sich Richtung Internet und Virtualität, genauso wie das Leben der Zuschauer. Filme wie Gefangen im Netz (USA 2020) und Silk-Road – Gebieter des Darknets (USA 2021), der auf einer wahren Begebenheit beruht, thematisieren und dokumentieren dabei die Gefahren, die mit virtuellen Begegnungen und Möglichkeiten einhergehen und mahnen zur Vorsicht vor der Preisgabe persönlicher Informationen und Leichtsinnigkeit bei der Nutzung von Online-Angeboten.

Romantik war mal

Filme spiegeln den aktuellen Zeitgeist. Mit den Entwicklungen in Richtung Technologien und Internet geht einher, dass soziale Interaktionen auf dem Rückzug sind. Chatrooms ersetzen Gespräche, Dating-Apps machen Flirten in der realen Welt überflüssig. Für Romantik ist in der heutigen Welt kaum noch Platz. Dies zeigt sich auch in den Filmtrends. Langsame, melodische Filme sind nicht mehr aktuell. Die heutige Gesellschaft ist an schnelle Entwicklungen gewöhnt, Geduld sowie langes Suchen nach dem idealen Partner sind keine reellen Tugenden mehr. Erschwerend hinzu kommt bei romantischen Komödien, dass es kaum etwas Neues gibt. Die modernen Zuschauer sehnen sich nicht nach Wiederholungen von romantischen Geschichten, die sie schon zahllose Male gesehen haben. Von daher gibt es nur noch wenige Zuschauer, die romantische Filme leidenschaftlich verfolgen, womit einhergeht, dass in der Kinowelt vermehrt andere Genres produziert und gezeigt werden. Die wenigen Romantikfilme, die noch existieren, spiegeln die Ambivalenz der modernen Dating-Welt wie beispielsweise Going Vintage oder mischen Romantik mit Action wie der Film Nightlife.

Überraschungen im Film-Business

Um mit Streaming-Plattformen mithalten zu können, werden Stimmen laut nach einer Reform des Kinos beispielsweise in Form eines Nonstop-Kinoerlebnisses. Dies würde vorsehen, dass ein Film über mehrere Stunden immer wieder läuft, ein Ticket für den ganzen Tag gültig ist und der Zuschauer zwischendurch etwas essen, trinken und sich unterhalten kann sowie seine Lieblingsszenen öfter schauen kann. Das Würzburger Startup-Unternehmen namens Cineamo will ebenfalls dabei helfen, die Auslastung der Filmsäle wieder zu erhöhen. Mithilfe einer App, in der die Zuschauer Filmwünsche äußern und somit entscheiden können, welches Programm im Kino laufen soll, wird versucht, die Attraktivität des Kinobesuches zu steigern. Ob darin die Zukunft des Kinos besteht, bleibt abzuwarten.

Bleiben Kinofilme bestehen?

Fernbedienung und Netflix
Bild von Tumisu auf Pixabay


Besonders im heutigen Zeitalter der Streaming-Giganten haben es Kinofilme schwer. Netflix, Disney + und Co. laufen den Kinos zunehmend die Kunden ab. Vor allem zu Zeiten, in denen die Kinos zwangsläufig monatelang geschlossen blieben, wurden viele Filme stattdessen auf Streaming-Plattformen hochgeladen. Allein Netflix verzeichnete in den ersten Monaten 2020 einen Zufluss von 15,8 Millionen Zuschauern, die sich die Zeit mit Serien und Filmen vertreiben wollten. Aktuell sinken die Zahlen der Abonnements des Streaming-Giganten aber wieder, allein im letzten halben Jahr um 13 Prozent. Mit dem zunehmenden Erfolg der Impfkampagne kehren die Zuschauer wieder in die Kinos zurück, um das volle Filmerlebnis mit genialem Sound, Popcorn und riesiger Leinwand wieder zu erleben. Dennoch bleibt der Kampf gegen die Streaming-Plattformen und die Auswirkungen des letzten Jahres der Kinowelt erhalten. Doch Fakt ist: Das Kino als Institution hat bereits viele existenzielle Krisen durchlitten und bisher immer überstanden. Man kann also zuversichtlich sein, dass die Kinowelt auch für dieses Problem eine Lösung finden wird.
.




Jetzt Filme (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.






aktuelle Filme
oder:
1-2-3-4-5-6-7-8-A-B
C-D-E-F-G-H-I-J-K-L-M-N
O-P-Q-R-S-T-U-V-W-X-Y-Z


Aktuelle Beiträge
Netflix plant, Video-Spiele direkt auf dem Handy zu streamen
Schon heute ein echter Klassiker
Welche Gemeinsamkeit haben...
Drehstart von Kleo mit Jella Haase
The Rocky Horror Picture Show
Die besten Film-Trilogien zum Wiedersehen
Sommer, Sonnne, Frankfurt - Das Freiluftkino Frankfurt macht Kinoträume wahr
Lee Isaac Chung im digitalen Live Q&A
Die 13. Kölner Kino Nächte vom 8.-11. Juli 2021
Fiege KinoBang Boom Bang

Archiv

Alle Themen

 

 » Anzeige

cineclub-intern   datenschutz   news   link-tipps   werbebanner   wertungsübersicht   wertungssystem   hörspiele   bücher   impressum


(c) 2020 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.