Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr


 » Home  |  » Filmarchiv  |  » Serien  |  » News  |  » Neustarts  |  » Synchronsprecher  |  » TV-Highlights  |  » Bewerten!  |  » Impressum  |


Cineclub News

Dienstag, den 03.05.2022

House of Gucci – Die Verfilmung des Lebens der Familie Gucci

Der Film “House of Gucci” ist ebenso wie das Buch, welches vor 20 Jahren von der Journalistin Sara Gay Fordon verfasst wurde, voller Intrigen, Skandale, Geldgier, Verrat und Macht. Ridley Scott leistete bei der Verfilmung dieser weltbekannten, wahrhaftigen Erzählung ganze Arbeit und wagte sich heran, das Leben und die Dramen um die Familie Gucci in all seinen Facetten darzustellen. “House of Gucci”, welches als das Haus der absoluten Schönheit und des Irrsinnes gilt, erzählt von den Gründern der populären Luxusmarke und spiegelt alle Aspekte der damaligen Dynastie wider.

Weißes Haus
Bild von GregoryButler auf Pixabay

Spannung von Anfang an: Der Film beginnt mit einem Mord

Zu Beginn des Filmes stirbt Maurizio, der Enkel des Unternehmensgründers Guccio Gucci. Im Verlauf des Filmes stellt sich heraus, dass dessen Ex-Frau Patricia, die von keiner geringeren als Lady Gaga gespielt wird, den Mord in Auftrag gegeben hat. Schon zu Anfang ihrer Beziehung gab es bei ihnen Herausforderungen, da er aus einer bessergestellten Familie stammt und sie nur die Tochter eines Transportunternehmers ist. Und dennoch: Als sie sich Ende der Sechzigerjahre in Mailand kennenlernen, dauert es nicht lange, bis das junge Paar verliebt, heiratet und zwei Kinder bekommt, entgegen aller Schicklichkeit.

Der Eigenname “Gucci” war bereits damals ein ausgesprochen ins Gewicht fallender Name, wie die Buchautorin Forden berichtet. Des Weiteren stellt diese klar, dass das Label in der damaligen Gesellschaft eine enorme Rolle spielte und die Familie absolut respektiert wurde. Maurizio jedoch hatte wenig Selbstbewusstsein und posierte nur widerwillig vor den Kameras. Zudem drückte er sich häufig vor seinen sozialen Verpflichtungen, welche mit dem Leben in einer Dynastie einhergehen. Ganz zum Bedauern seiner Frau, die sehr selbstbewusst ist und möchte, dass ihr Mann einen mächtigen Part in dem Geschäftsleben der Familie übernimmt. Dieser ist von dieser Haltung jedoch nicht besonders überzeugt, da er um den giftigen Einfluss der Dynastie weiß und nicht so “enden” möchte wie Vater und Onkel.

Handtaschen
Bild von Pexels auf Pixabay

Geld regiert auch in diesem Film das Leben aller

Anfang der Achtzigerjahre entsteht eine Kluft, wenn nicht sogar ein Zerwürfnis, innerhalb der Familie Gucci. Dabei geht es im Wesentlichen um Geld, Macht und die Politik im Inneren des Konzerns. Es entwickeln sich diverse Feindseligkeiten und Intrigen zwischen den Gründungsbrüdern Aldo und Rodolfo und ihren Söhnen Paolo und Maurizio.

Schwierigkeiten rund um Themen wie Buchhaltung, Steuerhinterziehung und Geldwäsche treten zutage, welche die Familie Gucci in ein schlechtes Licht rücken. Damals wie heute ist klar: Geld regiert die Welt. Jedoch wissen es heute die meisten besser, wie Geld ohne kriminelle Energien ertragreich erwirtschaftet werden kann. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten durch den Erwerb von NFTs, Aktien, Kryptowährungen und Co. am effizientesten zu investieren.

Bei den Recherchen deckte die damalige Wirtschaftsjournalistin Sara Forden etliche illegale Aktivitäten der Familie auf, die primär finanzielle Machenschaften betrafen. Sie führte zu dieser Zeit diverse Interviews mit Familienmitgliedern der Dynastie und kam zu der Einsicht, dass besonders Patrizia ein extrem komplexer Charakter ist, welcher sie unglaublich faszinierte. Lady Gaga überzeugte Kritiker und Filmliebhaber in ihrer Rolle als Patrizia und ihr gelang es, die unzähligen Dimensionen dieser Frau detailgetreu widerzuspiegeln, und zwar, dass sie radikal in allen Bereichen ist: Wut, Liebe, Schmerz, Hass und der erheblichen Gier nach Macht.
.




Sonntag, den 01.05.2022

Das Heimkino: Kosten und Finanzierung im Fokus

Zugegeben: Moderne Smart-TVs in Verbindung mit einem 5.1 Surround-Soundsystem machen Filmabende im Wohnzimmer bereits überaus unterhaltsam. Gute Bildqualität und effektvolle Sounds überzeugen. Wer möglichst realistisches Kinoflair erwartet, ist mit einem Heimkino besser beraten. Abhängig von der Ausstattung ist das heimische Kino jedoch mit nicht zu unterschätzenden Kosten verbunden. Eine finanzielle Orientierung und Tipps zur Finanzierung nachfolgend arrangiert.

Auditorium
Quelle: (ballardinix) – Pixabay

Kostencheck: Unter 5.000 Euro wird es schwierig

Wer mit Einsteigertechnik zufrieden ist und Abstriche am Komfort in Kauf nimmt, kann ein Heimkino im unteren vierstelligen Bereich realisieren. Wunder sind hiermit aber keine zu erwarten. Realistische Summen für ein zufriedenstellendes Ergebnis starten hingegen bei 5.000 bis 10.000 Euro. Für ein hervorragendes Klangerlebnis und einen heimischen Kinoraum mit Wow-Effekt sollte im fünfstelligen Bereich geplant werden.

Heimkino finanzieren

Kinofans, die sich den Traum vom eigenen Heimkino trotz knappem Eigenkapital erfüllen möchten, finden am Markt verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten. Die einfachste Form der Finanzierung bietet sich im Internet. Neben Vergleichsportalen, welche die Auswahl passender Kredite zu fairen Konditionen erleichtern, entfällt bei digitalen Angeboten die zeitaufwändige Bürokratie. Weder braucht es einen Termin in einer Bankfiliale noch Papierkram. Beim digitalen Kreditvermittler auxmoney können Verbraucher das Kredit aufnehmen online realisieren und die gewählte Summe in Raten abzahlen. Die Kreditanfrage ist kostenlos, unverbindlich und soll laut Kreditvermittler innerhalb weniger Minuten erledigt sein – bequem von zu Hause aus.

Tipp: Wichtig ist, dass die Kreditsumme für das Heimkino die finanzielle Machbarkeit nicht übersteigt. Die monatliche Tilgung sollte mit dem aktuellen Einkommen problemlos möglich sein. Das Einplanen eines Puffers für unvorhergesehene Ausgaben ist grundsätzlich empfehlenswert, damit die Investition in das Heimkino im Ernstfall nicht in die Schuldenfalle treibt.


Dolby
Quelle: (Bru-nO) – Pixabay

Überblick verschaffen – von Beamer bis Streaming-Box

Was das Heimkino tatsächlich kostet, hängt unmittelbar von der technischen Ausrüstung, der Inneneinrichtung und den gewünschten Extras ab. Um sich einen Überblick zu verschaffen und die mögliche Gesamtsumme zu berechnen, lohnt sich eine Aufstellung der erforderlichen Elemente. Im Zentrum steht zunächst die Technik, die für die Unterhaltung unverzichtbar ist:
  • Beamer
  • Lautsprecher
  • Subwoofer
  • AV-Receiver
  • Leinwand
  • Streaming-Boxen oder Player
  • Diverse Kabel
  • Beleuchtung


Hinzu kommen mögliche Extras wie beispielsweise ein Körperschallwandler. Dabei handelt es sich um kleine, lautsprecherähnliche Objekte, die jedoch über keine Lautsprechermembran verfügen. Stattdessen bestehen sie aus einem Gehäuse, einer Montageplatte, einer schwingfähigen Masse und einer Aufhängung. Der Zweck von Körperschallwandlern besteht darin, elektrische Signale in Bewegungsenergie umzuwandeln. Diese wird dann beispielsweise auf die Polstersessel im Heimkino übertragen und als Vibration spürbar. Die Kosten für einen Körperschallwandler beginnen bei etwa 50 Euro. Hochwertige und leistungsstarke Modelle liegen zwischen rund 150 Euro und dem mittleren dreistelligen Bereich.

Projector
Quelle: (nitish_lakra) – Pixabay

Der Löwenanteil macht die Technik

Rund 60 Prozent der Heimkino-Kosten gehen auf die Technik zurück. Damit ist das der größte Kostenfaktor beim Bau eines Heimkinos. Hinzu kommen Möbel, Bodenbeläge und Dekoratives. Aber auch die Raumakustik-Optimierung kostet Geld und kann einen erheblichen Betrag erfordern, je nach räumlichen Bedingungen. Ist die Raumakustik derart schlecht für die Wiedergabe von Filmmusik, dass das Entertainment hörbar leidet, lohnt sich die Investition in hochwertige Schallabsorber. Diese lassen sich beispielsweise gezielt an Wänden montieren, um das Klangbild positiv zu beeinflussen. Gut zu wissen: Allein ein solider Kinosessel kann schnell über 1.000 Euro kosten. Natürlich hängen die Kosten von den Ansprüchen ab, aber wie so oft, gilt auch hier: wer billig kauf, kauft zweimal. Der Heimkinofachhandel Heimkinoraum betitelt in seinem Shop bereits Modelle im oberen dreistelligen Bereich als günstig. Was die Luxusklasse der Kinosessel für zu Hause mit sich bringt, verraten die Profis im Video:

Raumklima – Kühlung steigert den Komfort

Darüber hinaus wird häufig eine Klimatisierung des Heimkinos nötig, um während des Film- oder Serienmarathons im Sommer keinen Hitzschlag in der Räumlichkeit zu erleiden. Auch den Geräten wird es ansonsten schnell zu heiß.

Fazit

Damit das Heimkino auch nach der Realisierung Freude bereitet und keinen finanziellen Engpass hervorruft, sollte vorab ein Limit festgelegt werden. Steht das Budget vorab, lässt sich das Geld gezielt auf die verschiedenen Komponenten aufteilen und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Sound, Bild, Sitzkomfort und Wohlfühlatmosphäre erzielen.
.




Dienstag, den 26.04.2022

Genießt den deutschen Frühling – mit den besten

Film-Highlights und mehr

Im Frühjahr haben viele Menschen Lust zu reisen und es zieht raus ins Freie. Kein Wunder, die Angebote sind wunderbar, doch es muss gar nicht immer eine Flugreise ins Ausland sein. Es kann sich manchmal sogar lohnen, einfach zu Hause zu blieben oder innerhalb Deutschlands zu verreisen. Wenn ihr denkt, dass das zu langweilig ist, unterliegt ihr einem großen Irrtum. Deutschland hat mehr zu bieten, als ihr denkt, und gepaart mit den coolsten Film-Highlights im Frühjahr könnt ihr euch eine entspannte Zeit machen.

Kino
Bild: onkelglocke/Pixabay

Phantastische Tierwesen 3 – darauf haben die Fans gewartet

Dumbledores phantastische Tierwesen faszinieren die Fans schon seit langem. Endlich kommt im Frühjahr 2022 auch der dritte Teil in die Kinos, gekommen, um die Menschen zu fesseln. Warum nutzt ihr das Kinoabenteuer nicht zu einem Städtetrip? Ihr wolltet schon immer mal in einer anderen Stadt ins Kino gehen, weil das Lichtspielhaus bei euch im Ort einfach zu klein ist? Großstädte wie Berlin, München oder auch Köln und Frankfurt bieten euch beeindruckende Möglichkeiten dazu. Bucht eine Unterkunft über eBooking, die Kinotickets und schon steht einem Film- und Reiseabenteuer nichts mehr im Weg.

The Batman – jetzt kommt die Fledermaus zurück

Es ist das Filmhighlight für alle Batman-Fans. Matt Reeves kehrt zurück in die Rolle des Batmans. Als Bruce Wayne ist es seine Aufgabe, Gotham vor den finsteren Gestalten zu schützen und dafür zu sorgen, dass die Schurken nicht die Oberhand gewinnen. Die Geschichte der Helden-Fledermaus ist schon seit den späten 1980-er Jahren beliebt, denn damals erschien die Tim-Burton-Filmreihe, die bis heute eine erhebliche Menge Fans hat. Wenn euch ein einfacher Kinoabend zu langweilig ist, verbindet euren Batman-Besuch doch mit einem bei Booking gebuchten Urlaub in Deutschland. Als Reiseziel wäre zum Beispiel Köln gut geeignet, denn hier findet ihr im Kölner Comic Haus auch gleich noch ein Museum, was sich rund um Actionfiguren wie diese dreht.

Total Recall – die große Rückkehr auf die Leinwand

Beim Namen Total Recall denkt ihr möglicherweise, dass ihr diesen Film doch schon längst kennt? Das ist auch vollkommen korrekt, doch restauriert kehrt Total Recall tatsächlich auf die Leinwand zurück. Einmal noch Arnies Abenteuer live erleben, auf den größten Kinoleinwänden Deutschland ist das möglich. Wusstet ihr eigentlich, dass das größte Kino die Lichtburg in Essen ist? Wie wäre es mit einem Urlaub in Deutschland im schönen Ruhrgebiet? Hier gibt es nicht nur einige Sehenswürdigkeiten und leckere heimische Gerichte zu entdecken, sondern außerdem die Möglichkeit, einmal einen der 1250 Sitzplätze von Deutschlands schönstem Filmpalast zu ergattern.

Gemütliche Filmmöglichkeiten am Abend

Selbst wenn ihr kein Kinogänger seid, habt ihr in Deutschland die Möglichkeit, abends im Hotel oder in der Ferienwohnung eure Lieblingsfilme anzusehen. Fast überall wird Pay-TV angeboten, die klassischen Fernsehsender stehen Ihnen ohnehin zur Verfügung. Warum also nicht einfach mal eine Komödie aus dem Hotelbett schauen, sich beim Horrorfilm gruseln oder einen ansprechenden Erotikfilm genießen? Was zuhause oft langweilig erscheint, wird im Hotel, in einem riesigen bequemen Bett und mit der Minibar am Bett zu einem echten Vergnügen.
.




Mittwoch, den 23.03.2022

Filme über die Finanzwelt, die man gesehen haben muss

Es gibt viele Filme, die sich mit den Themen Finanzen, Geldanlagen, Kleinkredit und Investitionen mehr oder weniger ausführlich befassen. Sie erzählen wahre Geschichten, neu aufgearbeitete oder komplett erfundene. Betrachten wir mal ein paar dieser Filme genauer; nicht um sie nach ihren filmischen Gesichtspunkten zu beurteilen, sondern einfach nur, weil man sich beim Anschauen dieser Filme ein Bild von einigen Aspekten der Welt der Finanzen machen kann.

Dreamgirls
Photo by Kasturi Roy on Unsplash

Wall Street (Oliver Stone - 1987)

Ein schonungsloser Klassiker, der die dunkle Seite der Finanzwelt zeigt. Auf der einen Seite der extreme Kapitalismus und auf der anderen Seite Moral, harte Arbeit und Menschlichkeit als Gegengewicht.

Dieser Film befasst sich mit der Geschichte eines jungen Börsenmaklers, der alles tut, um seine Ziele zu erreichen. Er findet sich in einem ethischen Kampf wieder, nachdem er Ruhm und Geld erlangt hat und gezwungen ist, gegen das zu kämpfen was ihm wichtig ist und gegen diejenigen, die ihm geholfen haben seine Träume zu verwirklichen.

Hier gibt es am Ende einen bitteren Nachgeschmack über den menschlichen Charakter im Verhältnis zu Ruhm und Geld.

The Wolf of Wall Street (Martin Scorsese - 2013)

Der Film erzählt die „heldenhaften“ Taten von Jordan Belfort, einem betrügerischen Unternehmer, der durch seine Überzeugungs- und Verkaufsfähigkeiten ein riesiges Vermögen erwirtschaftet hat. Eine Traumbesetzung und grenzwertig glaubwürdige Situationen machen diesen Finanz-Film zu einem Spektakel, das man nicht verpassen sollte.

Ihr werdet über zwei Stunden lang an den Bildschirm durch „Sex, Drogen und Aktien“ gefesselt sein. Am Ende des Films werdet ihr immer noch von der schönen Margot Robbie begeistert sein und vielleicht habt ihr erkannt, dass sich alles früher oder später zuspitzt. Leider gibt es nicht viele finanzspezifische Themen in diesem Film, außer dem aggressiven Verkauf von billigen Aktien.

Dennoch ist er ein Oscar-würdiger Film und fällt in die Kategorie „Muss man gesehen haben“.

The Big Bet – Die große Wette (Adam McKay - 2016)

Der jüngste Finanz-Film und ein Meisterwerk, der sich mit der Krise der großen Rezession von 2008 beschäftigt. Eine Mischung aus Komödie, Drama und Dokumentarfilm, die es schafft, auch dem Unwissenden zu erklären, was eine globale Wirtschaftskrise verursacht hat und zwar im Hollywood-Stil und ohne halbe Sachen.

Die wahre Geschichte einiger Figuren aus der Finanzwelt, gespielt von einer außergewöhnlichen Besetzung. Sie beschließen, alles zu riskieren, indem sie gegen den Immobilienmarkt wetten. Ein Markt, der in jenen Jahren als der solideste und profitabelste aller Märkte galt, doch kurz darauf zusammenbrechen und eine Reihe von Opfern und eine weltweite Wirtschaftskatastrophe mit sich bringen würde.

Andere noch sehenswerte Filme sind: Rogue Trader (James Dearden – 1999) und Inside Job (Charles Ferguson – 2010)
.




Freitag, den 11.03.2022

Filmgenuss ohne Einschränkungen: VPN-Service macht´s möglich

Geo-Blockaden können so manchen Filmgenuss verderben. Zahlreiche Serien oder Movies sind in Deutschland gar nicht abrufbar. Mit legalen Möglichkeiten lässt sich die Einschränkung jedoch umgehen: VPN-Service. Was damit erlaubt ist und auch weiterhin verboten bleibt, zeigen die Infos.

Virtual Private Network erklärt

VPN-Services werden auch in Deutschland immer beliebter. Der Vorteil: Mit ihnen lässt sich die eigene Internetverbindung verschlüsseln. Anonymes Surfen im Netz war noch nie so einfach und vor allem legal. Jeder kann sich aus einem der zahlreichen VPN-Anbieter sein passendes Paket das richtige Abo auswählen, meist sogar zunächst kostenfrei.

Mit VPN vermischte Meisterwerke streamen

Viele Streaming Plattformen wie Netflix und Co. bieten regional variable Film- und Serienangebote. Das Geo-Blocking kann so manchen Filmabend vermiesen, denn einige Angebote sind in Deutschland gar nicht abrufbar. Die Ursachen dafür u. a. Lizenzgründe, Inhalte (zum Beispiel solche mit Gewaltszenen). Versuche VPN, um die Angebote dennoch nutzen zu können.

Einmal aktiviert, wird die eigene IP-Adresse beim Surfen verschleiert. Damit können die dazu weitergeleiteten Informationen (beispielsweise zum lokalen Standort) nicht mehr weitergeleitet werden. Filmangebote, die für User aus Deutschland gesperrt sind, sind es plötzlich nicht mehr. Der Grund: Der Server der Streaming-Plattform erkennt die User gar nicht als in Deutschland ansässig. Stattdessen surft jeder mit Anonymität.

Filmgenuss
Film- und Seriengenuss ohne Einschränkungen: VPN-Clients machen auch in Deutschland gesperrte bzw. nicht verfügbare Inhalte sichtbar. pixabay.com @ StefanCoders (CC0 Creative Commons)

Rechtliche Grauzone, ja oder nein?

Die VPN-Nutzung ist in Deutschland grundsätzlich erlaubt. Wer sich aber die AGB der Streaming-Plattformen (u. a. bei Prime oder Disney+) anschaut, sieht ein anderes Bild. Dort ist, wenn häufig auch gut versteckt beschrieben, dass ein VPN-Service nicht genutzt werden kann. Bedingungen für die Abonnements sind beispielsweise eindeutige Identifizierung der Endgeräte bzw. User. Mit einem genutzten VPN-Service entfällt diese Möglichkeit. Deckt der Streaming-Anbieter die VPN-Nutzung auf, kann er die User sogar vollständig vom Aboservice ausschließen.

In EU lassen sich Online-Angebote legal nutzen

Die digitalen Angebote und die Zugriffe darauf sind durch eine EU-Verordnung klar geregelt: (EU) 2017/1128. So ist es möglich, dass die grenzüberschreitenden Onlineangebote auch auf Urlaubsreisen innerhalb der Europäischen Union zur Verfügung stehen – auch ohne VPN-Service. Wer sich beispielsweise mit seinem Account aus Deutschland bei Netflix anmeldet, kann bei der Urlaubsreise nach Spanien auf die lokalen Angebote der Streaming-Plattform zurückgreifen. Netflix darf den Nutzern das Angebot nicht vorenthalten, weil sie ihren Ursprungsaccount in Deutschland haben. Somit hat jeder Zugriff auf überregionale Angebote, wenn er sich gerade in entsprechenden EU-Ausland befindet.

Nutzungen im Detail: Amazon und Co. vermiesen den Filmgenuss für VPN-User

Spuren im Internet minimieren – immer mehr digitalaffine User wollen genau das. Deshalb wächst die Nachfrage nach VPN-Services, was auch den Streaming-Plattformen bekannt ist. Um sich rechtlich abzusichern, haben sie ihre AGB in den letzten Monaten deutlich angepasst. Amazon beispielsweise untersagt in den Nutzungsbedingungen für das Prime-Video-Angebot „Technologien oder technischen Methoden“. Damit ist klar, dass VPN-Services nicht gestattet sind.

Wer dabei erwischt wird, kann seine Mitgliedschaft beim Streaming-Abo ohne Kündigungsfrist verlieren. Auch andere Anbieter wie Disney+ verbieten den VPN-Service, wenn auch nicht explizit. In den AGB von Disney+ heißt es beispielsweise, dass einige Inhalte durch die lokalen Einschränkungen nicht überall verfügbar sind. Außerdem weist das Unternehmen darauf hin, dass es zur Lokalisierung des Standortes verschiedene Technologien oder Methoden nutzen kann. Einen vehementen Ausschluss der VPN-Services über Amazon gibt es hier jedoch nicht.

Sky geht einen ähnlichen Weg und verbietet nicht generell die Anwendung eines VPN-Clients. Dennoch weist das Unternehmen in seinen AGB darauf hin, dass die Angebote in Deutschland und Österreich genutzt werden können. Damit ist theoretisch klar: Eine Nutzung außerhalb dieser Länder ist verboten. Wer sich beispielsweise bei seinem Urlaub in Spanien über den VPN-Service eingeloggt und das Angebot von Sky abrufen möchte, handelt theoretisch illegal – wenngleich der VPN-Service selbst legal ist.

Filmgenuss
VPN-Service ist nicht nur etwas für Filmfans, sondern bringt auch so manchen Shoppingvorteil durch das deaktivierte Geo-Blocking bei lukrativen Preisangeboten. pixabay.com @ StefanCoders (CC0 Creative Commons)

Warum VPN-Service für echte Filmfans ein Zugewinn ist

Filmpremieren finden überregional zu verschiedenen Zeitpunkten statt. Die Erfahrungen zeigen, dass viele Filme und Serien in Deutschland häufig erst Monate später anlaufen. Für echte Serien- und Filmfans ein Graus, denn sie müssen sich in Geduld üben. Während in anderen Ländern auf der Welt bereits über die Filmgeschehnisse diskutiert wird, schauen deutsche User auf ein schwarzes Bild und können gar nicht mitreden.

Durch den VPN-Service haben sie die Möglichkeit, denn damit sind Serien- und Filmangebote überregional abrufbar. Viele Streaming-Plattformen zeigen einige Filme gar nicht erst in Deutschland. Dazu gehört der Film „Joker“. Er wird zwar in Japan und vielen anderen Ländern gezeigt, fehlt im deutschen Streaming-Angebot jedoch. Gleiches gilt für zahlreiche Action- oder Horrorfilme. Durch die strengen FSK-Vorgaben in Deutschland sind viele Filmtitel vom freien Markt ausgenommen.

Durch Lizenzbestimmungen verschwinden viele Filme und Serien vom deutschen Markt

Ein weiterer Vorteil des VPN-Services: Filme und Serien, die aufgrund der Lizenzbestimmungen nicht mehr länger in Deutschland zu sehen sind, bleiben zugänglich. Streaming-Plattformen zeigen viele filmische Angebote nur für einen bestimmten Zeitraum. Dann laufen die bestehenden Lizenzen aus und werden häufig nicht verlängert. Netflix beispielsweise stellt in Deutschland das Drama "The Revenant – Der Rückkehrer" ab März 2022 nicht mehr zur Verfügung. In anderen Ländern (etwa den USA) hingegen ist der Film noch verfügbar.

Gleiches gilt für die Batman-Trilogie. Auch sie verschwindet im März 2022 von der Netflix-Bildfläche – zumindest für deutsche User. Mit dem VPN-Client können Filmbegeisterte sich die Trilogie hingegen über andere Länder ansehen.

Diese Filme sind exklusiv für US-User zugänglich und bleiben deutschen Netflix-Kunden verwehrt: „... und täglich grüßt das Murmeltier“, „Indiana Jones I-IV“ sowie „I am Mother“. Wer sich die Angebote dennoch nicht entgehen lassen möchte, kann sich mit dem VPN-Service registrieren. Aber Vorsicht, das kann den Abo-Account kosten, wenn Netflix die VPN-Nutzung bemerkt. Herausforderungen kann es auch mit den Spracheinstellungen geben. Wer den VPN-Service nutzt und Filme abruft, die ausschließlich in den USA verfügbar sind, könnte diese womöglich nur in englischer Sprache angezeigt bekommen. Ein Tipp: Die Einbindung der englischen Untertitel ist jederzeit problemlos möglich und macht das Sprachverstehen deutlich leichter.
.




Sonntag, den 06.03.2022

Milliardenbetrug durch Bitcoin-Wäsche - Netflix verfilmt die Story

Auf Netflix ist eine Dokuserie über das Leben eines Ehepaars geplant, das angeblich 4,5 Milliarden US-Dollar durch den Bitfinex-Hack in Bitcoin waschen wollte. Chris Smith, der Tiger-King Regisseur, soll die Geschichte auf die Leinwand bzw. die Streamingplattform bringen.

FYRE: The Greatest Party That Never Happened
Produktionsfoto aus Chris Smiths Film FYRE: The Greatest Party That Never Happened


Netflix möchte das Leben des Ehepaars Ilya Lichtenstein und Heather Morgan verfilmen. Sie sind bekannt als das Ehepaar, das 4,5 Milliarden US-Dollar in die Kryptowährung Bitcoin waschen wollte. Die Tat steht in Zusammenhang mit dem Bitfinex-Hack aus dem Jahr 2016. Wann die Serie gedreht wird bzw. wann genau sie beim Streaming-Anbieter Netflix startet, ist noch nicht bekannt.

Darum soll es in der Serie gehen

Auf der Plattform Bitfinex werden Kryptowährungen, unter anderem auch Bitcoins gehandelt. Im Jahr 2016 wurden von der Plattform über 100.000 Bitcoin durch einen Hackerangriff gestohlen. Damals waren die Bitcoins zusammen rund 70 Millionen US-Dollar wert. Heute entspricht der Wert ca. 4,5 Milliarden US-Dollar. Im Februar 2022 wurde das Ehepaar Ilya und Heather, welches am Hackerangriff beteiligt war, geschnappt. Voraussichtlich wandern sie nun viele Jahre ins Gefängnis. Aufgefallen sind sie durch auffällige Transaktionen, denn sie haben versucht rund 20.000 der gestohlenen Bitcoins auf verschieden Wallets zu verteilen und so zu waschen. Die restlichen 90.000 Bitcoins konnten über einen Online-Account von Lichtenstein ausfindig gemacht werden. Da die Geschehnisse noch sehr aktuell sind, ist noch unklar, worum sich die Serie hauptsächlich drehen wird. Sicherlich wird die Geschichte des Ehepaares erzählt und endet eventuell mit der Festnahme. Wer weiß, vielleicht ergeben sich bis zu den ersten Dreharbeiten noch weitere Ereignisse, die in die Storyline aufgenommen werden.

Kurze Erklärung: Das sind Bitcoins und so werden sie gehandelt

Damit ihr die Story der Serie besser versteht, kommt hier noch ein kurzer Exkurs zum Thema Bitcoins. Bitcoins sind eine sogenannte Kryptowährung, die es erst seit 2008 gibt. Dabei gibt es im Gegensatz zu unserem "normalen Geld" keine Scheine oder Münzen. Die Währung existiert rein digital. Bitcoins können ähnlich wie Aktien online gekauft, verkauft oder in Wallets aufbewahrt werden. Wallets sind dabei eine Art digitale Geldbörse, in der Bitcoins aufbewahrt werden. Bitcoins sollten stets in vertrauenswürdigen Wallets aufbewahrt werden. Es lohnt sich daher, Bitcoin Wallets zu vergleichen.

Dieser Serie wird es nicht an Kuriositäten fehlen

Die Serie wird hinter der Kamera von einem Experten für solch kuriose Geschichten geleitet. Chris Smith machte sich bereits mit den Netflix-Originals Tiger King und Fyre: The Greatest Party That Never Happened einen Namen in der Szene. Aus diesem Grund ist zu erwarten, dass auch die kommende Serie ein Erfolg wird. Zudem handelt es sich bei den Main-Characters nicht um ein gewöhnliches Ehepaar. Ilya Lichtenstein war CEO und Unternehmensgründer mehrerer Start-ups und machte sich so einen Namen. Heather Morgan bringt noch mehr Kuriositäten mit. Sie ist Rapperin und z.B. auf YouTube unter dem Namen Razzlekhan zu finden. Dort rappt sie über Krypto, Wall Street und Hacker. Welch ein Zufall ... Zudem ist sie internationale Wirtschaftswissenschaftlerin, die sich auf die Bekämpfung von Betrug und Cyberkriminalität spezialisiert hat. Daraus ergibt sich sicherlich genug Material für die Filmemacher, um die Serie spannend und witzig zugleich gestalten zu können.

Mehr zur Serie werdet ihr wie immer in unseren Netflix-Tipps erfahren, wenn es so weit ist.
.




Freitag, den 25.02.2022

Finanzfilme, die ihr unbedingt sehen müsst

Manchmal fragen wir uns "was wäre wenn?", wenn es um unsere finanziellen Entscheidungen und unseren Status geht. Ob es nun darum geht, was man tun oder was man vermeiden sollte - es gibt kaum eine unterhaltsamere Art, etwas über Finanzen zu lernen, als sich einen klassischen Finanzfilm anzusehen!

Wall-Street
Photo by lo lo on Unsplash

Hoch aufsteigen, tief fallen

Viele Filme, die in der Welt der Finanzen spielen, zeigen, wie Gier und schlechtes Urteilsvermögen in die Katastrophe führen. Allerdings kann es auf dem Weg dorthin ein ganz schöner Ritt sein! Riesige Geldbeträge und Abkürzungen im System, Glücksspiel mit dem Ergebnis und Blindheit gegenüber der Realität sind sichere Wege, ein Vermögen zu verlieren. Und was diese Filme auch zeigen, ist, dass es nie nur um einen selbst geht, denn die Folgen können weitreichend sein.

Das Beste vom Besten: Enron: The Smartest Guys in the Room; The Big Short; Inside Job.

Etwas Inspirierendes

Wir alle wissen, was ein wenig zusätzliches Geld für uns bedeuten kann, von einem erholsamen Familienurlaub bis hin zu der dringend benötigten Modernisierung des Badezimmers! Manchmal brauchen wir einfach das gewisse Extra, um einen stressigen Moment zu überstehen und dabei unser Budget und unsere Mittel nicht zu überschreiten. Wenn Sie am Überlegen sind, ein günstiges Darlehen aufzunehmen, dann kann LoanScouter den Unterschied ausmachen zwischen Seelenfrieden und dem Gefühl, auf einem schmalen Grat zu wandeln.

Wir können uns von der Figur Max Skinner in dem Film Ein gutes Jahr inspirieren lassen, der eine stressige und risikoreiche Finanzkarriere bei einer Londoner Investmentfirma aufgibt, um in Frankreich Liebe und Glück zu finden (wenn auch in einem Chateau mit Weinberg). Schließlich müssen wir uns daran erinnern, dass "Geld ein schrecklicher Herr ist, aber ein ausgezeichneter Diener!"

Das Beste vom Besten: Becoming Warren Buffett; A Good Year.

Was hat es eigentlich mit der Wall Street auf sich?

Die Verbindung zwischen Geld und Wall Street ist unbestreitbar. Von der ikonischen Skulptur Charging Bull, die 1989 in der Nähe der Wall Street aufgestellt wurde, bis hin zu den zahlreichen Filmen, die nach der Wall Street benannt sind oder in ihr spielen, hat sie Filmemacher seit Jahrzehnten fasziniert. Kein Wunder, denn wir alle genießen es, die Spannung, den Lebensstil und - manchmal - die Folgen eines solch extremen Lebensstils zu beobachten!

Das Beste vom Besten: Wall Street; Wall Street: Money Never Sleeps; The Wolf of Wall Street.
.




Mittwoch, den 23.02.2022

Total Recall - restauriert auf großer Leinwand

Schwarzenegger ist zurück im Kino - am 01.03.2022 in 4K-restaurierter Variante. Denn wie an jedem ersten Dienstag eines Monats bringt Studiocanal Germany mit seiner Best of Cinema-Reihe erneut einen Kracher auf die Leinwand - diesmal den vom niederländischen Kultregisseur Paul Verhoeven ... und darum geht es:

Total Recall FilmplakatDas Jahr 2084: Bauarbeiter Douglas Quaid wird von Träumen geplagt, in denen er ein Leben auf dem Mars führt. Bei der Firma Rekall Inc. bucht er eine virtuelle Reise auf den Roten Planeten. Doch bei Quaid geht etwas schief und Quaid findet sich plötzlich in einer völlig neuen Identität wieder. Brutale Killer heften sich an seine Fersen und seine Frau eröffnet ihm, sie wäre Agentin für den Mars-Diktator Cohaagen. Quaids Bewusstsein wurde manipuliert. Um seiner realen Identität auf die Spur zu kommen, bleibt Quaid nur eine Chance: Er muss selbst zum Mars reisen und den Auftrag zu Ende führen, den sein reales Ich begonnen hat. Eine gefährliche Suche nach seiner wahren Identität beginnt…

Fakten zur Restauration:

Die Restaurierungsarbeiten für die neue Fassung in außergewöhnlicher DOLBY VISION® Qualität entstand vom Original 35mm Negativ und fand bei Technicolor LA im tiff 16 bits Format statt, das Colourgrading wurde dabei von Jérome Bigleur bei Hiventy überwacht. Ein besonderes Augenmerk in der Restaurierung lag darin, die Special Effects Continuity zu erhalten. Die visionären Effekte, ausgezeichnet mit dem Special Achievement Award für Visual Effects bei der Oscar®-Verleihung 1991 beeindrucken heute immer noch genauso wie 1990 – als Total Recall einer der ersten Filme war, in dem computer-generierte Special Effects verwendet wurden, und auch der Original Soundtrack aus der Feder von Jerry Goldsmith profitiert immens von der digitalen Restaurierung.

Wer sich diese Möglichkeit entgehen lässt, hat entweder keine Zeit oder ein eigenes Heimkino. Andere (gute) Gründe gibt es dafür jedenfalls nicht...
.




Dienstag, den 22.02.2022

Oscars 2022: Das sind die Favoriten

Es ist endlich wieder soweit, die Oscar-Verleihung steht vor der Tür und die Golden Globes 2022 haben bereits die ernsthaften Favorit:innen benannt. Nur noch wenige Wochen und dann findet die 94. Oscar-Verleihung am 27. März 2022 statt. Schon jetzt verlauten zunehmend die Fragen, wer wohl einen der begehrtesten internationalen Filmpreise bekommen und mit nach Hause nehmen wird. Wir haben uns die Liste der Favoriten ganz genau angesehen und stellen euch nachstehend alle wichtigen Anwärter vor. Solltet ihr euch bis zur Preisverleihung und Live-Übertragung auf Pro 7 sinnvoll die Zeit vertreiben wollen, können wir euch nachstehend Starburst Freispiele empfehlen.

Producers Guild of America & Oscar Nominierungen

Der Verband der US-Regisseure aus Hollywood hatte sich bereits zurückgezogen. Mittlerweile stehen auch die Nominierungen für die am 12. März 2022 zum 74. Mal und dieses Jahr in den Beverly Hills stattfindenden DGA-Awards fest. Alle DGA-Nominierten (*) sind inzwischen auch Teil der insgesamt zehn Anwärter in der Kategorie "Bester Film" bei den diesjährigen Oscars, welche die Academy of Motion Picture Arts and Sciences am 27. März (in Deutschland in der Nacht zum 28. März) abhält:

  • West Side Story (* Steven Spielberg)
  • Dune (* Denis Villeneuve)
  • Belfast (* Kenneth Brannagh)
  • Drive My Car
  • Don’t Look Up
  • King Richard
  • Coda
  • The Power of the Dog (* Jane Campion)
  • Nightmare Alley
  • Licorice Pizza (* Paul Thomas Anderson)

  • Golden Globes 2022 werfen ihre Favoritenschatten weit voraus

    Keiner weiß wirklich, wie lange schon die Verleihung und damit die Preisträger der Golden Globes als Indiziengeber für die Oscar-Verleihung gelten. Auch im Jahr 2022 blieben die Sieger der Globes nicht unbeachtet. Bleibt auch in diesem Jahr das Gesetz der Gewinnserie bestehen, dann lassen sich anhand der diesjährigen Gewinner nahezu die bevorstehenden Oscargewinner herleiten. Als bestes Filmdrama ging zum Beispiel der Westernfilm "The Power of the Dog" hervor. Damit gingen die Trophäen an die Regisseurin und einen Nebendarsteller. Das Filmmusical "West Side Story" brillierte ebenfalls und bekam einen Golden Globe als bestes Filmmusical, beste Darstellerin und beste Nebendarstellerin. Für den Film "King Richard" bekam Will Smith als Hauptdarsteller den begehrten Globe und kann sich seitdem Hoffnungen auf den Oscar 2022 machen. Der Preis für die beste Filmmusik ging zum wiederholten Male an den Erfolgskomponisten Hans Zimmer. Als beste Serie wurde die Familienreihe "Succession" ausgezeichnet. Auch in diesem Jahr zeigt sich, dass es wieder einmal spannend wird und letztlich die Würfel am Tag der diesjährigen Oscar-Verleihung final fallen werden.

    Unsere Favoriten in den wichtigsten Kategorien

    Bester internationaler Film:

  • Flee (Dänemark)
  • Ich bin dein Mensch (Deutschland)
  • Die Hand Gottes (Italien)
  • Beste Filmmusik:

  • Dune
  • King Richard
  • James Bond 007: Keine Zeit zu sterben
  • Bester Song:

  • Down to Joy - Belfast
  • No Time to Die - James Bond 007: Keine Zeit zu sterben
  • Your Song Saved My Life - Sing 2
  • Bester animierter Kurzfilm:

  • Flowing Home
  • Ein Kopf voller Erinnerungen
  • Affairs of the Art
  • Bester Sound:

  • Dune
  • James Bond 007: Keine Zeit zu sterben
  • West Side Story
  • Beste visuelle Effekte:

  • Dune
  • The Matrix Resurrections
  • Spider-Man: No Way Home


  • Übrigens gehört "Ich bin dein Mensch" von Maria Schrader zur klaren Oscar-Hoffnung aus Sicht Deutschlands. Es wird also auch in diesem Jahr wieder spannend. Und nachdem im letzten Jahr Diversität das Hauptthema der Oscars und auch Acadamy Award of Merit war wird es spannend, welches Thema in diesem Jahr Schwerpunkt sein wird. Vielleicht schafft es im Jahr 2022 erneut ein Film aus Deutschland, die Aufmerksamkeit der Jury auf sich zu ziehen. Seit Jahren gehört die Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin zu den besten Deutschlands. Neben "Ich bin dein Mensch" haben "James Bond 007: Keine Zeit zu sterben", "Dune", "West Side Story", "King Richard", "Spider-Man: No Way Home" und "The Matrix Resurrections" sehr gute Chancen auf den Oscar.

    Auf die Oscar 2022 Gewinner wetten?

    Seit einigen Jahren hat es sich etabliert, online auf die Gewinner der Oscar-Verleihung wetten abzuschließen. Hierfür finden sich diverse sichere und seriöse Wettanbieter mit EU-Lizenz oder deutscher Lizenzierung. Bei den Wettabgaben können Sie je nach Wettanbieter Einzelwetten oder beispielsweise Systemwetten platzieren.

    Der jährliche Hype um die begehrteste Trophäe der Welt

    Kein anderer Preis der Industrie der Filmschaffenden zieht ein derart hohes Medieninteresse auf sich wie die Oscar-Verleihung. Wie groß das Begehren nach dem goldenen Jungen ist, zeigt sich nicht zuletzt in der bereits 1950 getroffenen Vereinbarung zwischen der Academy und den Gewinnern. Diese besagt, dass der Oscar weder von den Preisträgern noch nach dem Tod verkauft werden darf. Jeder unterzeichnet vor dem Erhalt die entsprechende Vereinbarung, ansonsten wird die Trophäe nicht ausgegeben. Besonderer Fakt dabei ist, dass die Oscar-Trophäe bei Verkaufsinteresse als erstes der Academy angeboten werden muss. Als Verkaufspreis wurde ein Betrag von 1 Euro festgelegt. Auf diese Weise ist es so gut wie unmöglich, einen Oscar zu erhalten, ohne ihn regulär gewonnen zu haben.
    .




    Montag, den 21.02.2022

    Beamer für zuhause kaufen - Diese Kriterien sind wichtig

    Endlich in den eigenen vier Wänden das Flair eines großen Kinos erleben? Das wünschen sich viele Cineasten. Der heimische Fernseher reicht mit seiner begrenzten Größe oftmals nicht aus, um dieses Bedürfnis zu befriedigen - ein Beamer muss her. Welche Kriterien beim Kauf des passenden Geräts eine Rolle spielen, sehen wir uns hier in diesem Artikel an.

    BenQ X3000i
    Ultimatives Entertainment mit dem BenQ X3000i

    Die Kosten

    In einem ersten Schritt bietet es sich an, den Fokus auf den Preis der Geräte zu lenken. Wie viel Geld müssen wir in die Hand nehmen, um uns deren Dienste zu sichern? Nach oben hin sind dem Kauf praktisch keine Grenzen gesetzt. Doch für den heimischen Gebrauch ist es nur unter gewissen Umständen notwendig, ins oberste Regal zu greifen.

    Dies gilt zum Beispiel für diejenigen, die den Beamer im Außenbereich nutzen möchten. Dieser muss entsprechend stark sein, um ein hochwertiges Bild an die Leinwand zu bringen. In allen anderen Fällen reichen mittlere dreistellige Beträge schon aus, um sich ein hochklassiges Produkt zu sichern.

    Elektrische Sicherheit

    Ein Beamer steht unter jede Menge Spannung, was Fragen nach der Sicherheit mit sich bringt. In Unternehmen wird die elektrische Sicherheit durch die sogenannte DGUV V3 Prüfung sichergestellt. Dabei nehmen Experten die Sicherheit eines jeden neu in Betrieb genommenen elektrischen Geräts nach DGUV Vorschrift 3 unter die Lupe. Die VDE Prüfungen sind zwingend notwendig, um den optimalen Schutz der Mitarbeiter gewährleisten zu können.

    Die Prüfung elektrischer Betriebsmittel, die daran angeschlossen ist, findet nicht nur bei größeren Maschinen statt. Vielmehr würde sie auch einen Beamer betreffen, der innerhalb des Unternehmens in Betrieb genommen werden soll. Eine solche Prüfung elektrischer Anlagen kann auch im Hinblick auf die Sicherheit in den eigenen vier Wänden von Vorteil sein. Mit dem E-Check gibt es ein entsprechendes Prüfsiegel für private Haushalte. Wird dieses erteilt, so steht fest, dass mit der elektrischen Infrastruktur soweit alles in Ordnung ist.

    Energieverbrauch

    Wir alle sehnen uns nach einem guten Verhältnis von Preis und Leistung, wenn wir uns an die Auswahl eines passenden Beamers machen. Doch nicht nur der Kauf an sich bringt gewisse Kosten mit sich. Gleiches gilt für den laufenden Betrieb des Beamers, den wir uns aussuchen. Zwar sind die Geräte im Lauf der letzten Jahre deutlich effizienter geworden. Doch noch immer legen sie einen erheblichen Verbrauch an den Tag.

    Aus dem Grund raten Experten dazu, die Energieeffizienz zu einem Kriterium bei der Auswahl des passenden Geräts zu machen. Durch die gängige Klassifikation ist selbst für Laien auf den ersten Blick sichtbar, welches Gerät in dieser Hinsicht besonders gut abschneidet. Auf diese Weise ist es gut möglich, sich für ein entsprechendes Produkt zu entscheiden.

    Im Bereich der Beamer kann es sich sogar bezahlt machen, für eine höhere Effizienz etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Dies gilt besonders dann, wenn der Beamer in Zukunft nicht nur bei besonderen Events zum Einsatz kommen soll, wie zum Beispiel bei einer wichtigen Sportübertragung. Wer regelmäßig auf diese Weise Filme genießen möchte, kann durch eine höhere Effizienz laufend Geld sparen. Auf diese Weise besteht eine solide Chance, dass die höheren Kosten für ein sparsames Gerät binnen kurzer Zeit amortisiert werden können. Ein Grund mehr, die Auswahl nicht dem Zufall zu überlassen.

    Geräuschpegel

    Eine Lichtquelle erzeugt Wärme und die will weggelüftet werden. Je nach Modell und Auflösung kann dabei durchaus "Lärm" entstehen, der den Filmgenuss empfindlich stört. Natürlich muss hierbei auch berücksichtigt werden, wie man den Beamer montieren kann. Besteht die Möglichkeit, durch ein Loch in der Wand aus einem dahinter liegenden Raum zu projezieren, kann man diesen Punkt natürlich vernachlässigen. Doch dürfte dies nur im Ausnahmefall möglich sein. Viel häufiger erfolgt wohl die Überkopfmontage an der Decke, womit eine empfindliche Nähe zu den Ohren der Zuschauer hergestellt ist. Da kann sich Probehören - auch mit verschiedenen Auflösungen und Einstellungen wie Silent Mode durchaus bezahlt machen.
    .




    Jetzt Filme (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
    oder die DVD bei momox.de verkaufen.






    aktuelle Filme
    oder:
    1-2-3-4-5-6-7-8-A-B
    C-D-E-F-G-H-I-J-K-L-M-N
    O-P-Q-R-S-T-U-V-W-X-Y-Z


    Aktuelle Beiträge
    House of Gucci – Die Verfilmung des Lebens der Familie Gucci
    Das Heimkino: Kosten und Finanzierung im Fokus
    Die besten Schauspieler in Casino Filmen
    Maverick, Rounders und 21
    Genießt den deutschen Frühling
    Molly’s Game – ein spannendes Thriller Drama
    Die besten Filme über persönliche Finanzen
    Die Geschichte von Ocean’s Eleven
    Filme über die Finanzwelt, die man gesehen haben muss
    Filmgenuss ohne Einschränkungen: VPN-Service macht´s möglich

    Archiv

    Alle Themen

     

     » Aktuelle Filmkritiken


    Memoria

    Langsam, fesselnd, überraschend – Apichatpong Weerasethakuls neuster Film „Memoria“ ist eine audiovisuelle Sensation. Schon mit der Eröffnungszene wird man als Zuschauer/in von den ruhigen Bildern mit einer unausweichlichen Tiefe ergriffen und von den unerwarteten Tönen immer mehr und mehr in die surreale Welt der Protagonistin, die von der veteranen Schauspielerin Tilda Swinton gespielt wird, absorbiert. [weiterlesen]



    Vortex

    Gaspar Noé wie nie zuvor, dennoch in seinem Element. Der französische Regisseur ist schließlich durch seine Filme bekannt, die die gewalttätige Natur der Menschen ergründen. Die Gewalt existiert in seinen Werken nicht ohne Grund. Es ist eine Verzweigung des nihilistischen Daseins. Auch wenn „Vortex“ mit seinem ruhigen Ton wie ein Gegensatz zu den anderen Filmen des Filmemachers wirkt, ist er eben durch seine einzigartige Darstellung des Nihilismus ein Noé-Werk per se. [weiterlesen]



    Ich war noch niemals in New York

    Nachdem sie auf den Kopf gestürzt ist, weiß Maria Wartberg (Katharina Thalbach) nur noch eins: Sie war noch niemals in New York und will unbedingt dorthin. Mit diesem Wunsch bringt sie das Leben ihrer Workaholic-Tochter Lisa (Heike Makatsch) und einer ganzen Kreuzfahrtgesellschaft gehörig durcheinander. Bekannte Lieder und die tolle Stimme von Katharina Thalbach machen diese Musicalverfilmung sehenswert. [weiterlesen]



    Grüne Tomaten

    Die 83jährigen Ninny (Jessica Tandy) erzählt Evelyn (Kathy Bates) die Geschichte von Idgie und Ruth und ihrem Cafe, in dem es frittierte grüne Tomaten gab. Grandiose Hauptdarstellerinnen, eine harmonische Rahmenhandlung und die starke Bildsprache machen diesen Film zu einem zeitlosen Meisterwerk. [weiterlesen]



    Vatersland

    Vaterland oder Vatersland? Was meinen wir, wenn wir über unsere Herkunft sprechen, uns an unsere Vergangenheit zurückerinnern? Unsere Familie und unsere Erinnerung sind ein Teil unserer Identität – allerdings nicht immer ein erwünschter Teil. Petra Seeger bringt in ihrem Film „Vatersland“ aus dieser Problemsituation heraus das Verhältnis ihrer Protagonistin Marie (Margarita Broich) zu ihrem Vater (Bernhard Schütz) auf die Leinwand. Der Film feierte im Jahre 2020 Premiere im Kölner Film Festival, wo er für den Filmpreis NRW nominiert wurde. [weiterlesen]



    Saw: Spiral

    Mit „Saw Spiral“ geht die Franchise in die mittlerweile neunte Runde. Und vielleicht sollte man ein zu Tode gerittenes Pferd auch endlich begraben lassen und nicht noch zu weiteren Runden antreiben. [weiterlesen]


    cineclub-intern   datenschutz   news   link-tipps   werbebanner   wertungsübersicht   wertungssystem   hörspiele   bücher   impressum


    (c) 2022 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.