Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr


 » Home  |  » Filmarchiv  |  » Serien  |  » News  |  » Neustarts  |  » Synchronsprecher  |  » TV-Highlights  |  » Bewerten!  |  » Impressum  |


Cineclub News

Freitag, den 10.07.2020

Reality Check Hollywood – wie realistisch sind Blockbuster wirklich?

In einem Film geht es primär darum, die Aufmerksamkeit der Zuschauer zu fesseln. Je nach Genre ist es jedoch genauso wichtig, realistisch zu bleiben – die viel beachtete Verleihung der goldenen Himbeere etwa sorgt Jahr für Jahr dafür, dass kleine Pannen, Regiefehler und andere Schwächen in Filmen ans Licht kommen. Schlechte Rezensionen und leere Kinosäle, sind ein Alptraum für die Produzenten und alle Mitwirkenden. Doch gibt es auch Streifen, die so echt wirken, dass sie die Zuschauer stark beeindrucken: Wir sind der Sache nachgegangen und haben fünf Filme herausgesucht, welche durch ihren Realismus überraschen.

Daniel Craig in Casino Royale
James Bond (Daniel Craig) bei einem Pokerspiel im Casino Royale.
  • James Bond 007 – Casino Royale (2006)
Unsere Liste fängt an mit einem Film der „James Bond“-Reihe, denn in diesen herrscht an gut inszenierten Sequenzen kein Mangel. „Casino Royale“ hat mit seiner halbstündigen Texas Hold’em Poker-Szene Filmgeschichte geschrieben. Allerdings auf recht realistische Art und Weise. Denn wie hier gepokert wurde, zeigt, dass einerseits Glück beim Ausgeben der Karten, andererseits dennoch eine echte Strategie und auch die Fähigkeit, zu Bluffen von Bedeutung sind.

Zugegebenermaßen – derart hohe Poker-Einsätze sind selten anzutreffen. James Bond lässt sich dazu hinreißen, einen Millionenbetrag aufs Spiel zu setzen. Trotzdem ist die Spielsituation im Ganzen absolut plausibel aufgebaut. Selbst die Tatsache, dass Bond mit einem Royal Flush gewinnt, überzeugt. Es handelt sich dabei um die höchstmögliche Hand, die beim Texas Hold’em zwar sehr selten vorkommt, aber auch in vier verschiedenen Kombinationen möglich ist.

Fazit: Casino-Film gucken und davon inspirieren lassen! Denn anschließend lässt sich entspannt von der Couch aus selbst mit Freunden eine spannende Partie Poker oder auch online um echtes Geld spielen. Erfahrungen sammelt man am besten im MrGreen Casino, um selbst den ganz großen Coup zu landen – vielleicht ebenfalls mit einem Royal Flush?

  • Der große Crash – Margin Call (2011)
Die Finanzkrise 2007 des US-Immobilienmarktes ist der Ausgangspunkt dieses Films. Kurz vor dessen Ausbruch versuchten Mitarbeiter einer Bank, faule verbriefte Immobilienkredite von heute auf morgen loszuwerden. Auf dem sogenannten Subprime-Markt platzte schließlich die kreditfinanzierte Blase auf dem Immobilienmarkt.

Dieser Streifen verdeutlicht ziemlich wirklichkeitsnah, wie sich in wenigen Augenblicken eine Krise mit fataler Dynamik zuspitzen kann. Jeder Einzelne versucht, nur noch seine Haut zu retten – die unheilvolle Logik von Finanzmarktkrisen in der Realität.

Fazit: Das Motto des CEO der Bank, die die faulen Wertpapiere besaß, ist bestimmt nicht surreal. Eventuell kommt es ja sogar dem ein oder anderen Investmentbanker bekannt vor. Es lautete: „Wer in diesem Business überleben möchte, muss schlauer und schneller als alle anderen sein oder bereit sein, zu betrügen.“

  • Der Marsianer (2015)
Im Blockbuster „Der Marsianer“ kämpft ein zurückgelassener Astronaut ums Überleben. Hier stellt sich wahrscheinlich jeder Zuschauer die Frage: hat der Marsianer tatsächlich eine Überlebenschance?

Ein Astronaut bleibt im Film „Der Marsianer - Rettet Mark Watney“ auf dem Roten Planeten zurück. Watney beginnt, den kalten Marsboden zu bestellen – ein durchaus mögliches Szenario. Die Landschaften sind denen der Erde ähnlich. Außerdem entdeckte die NASA Hinweise auf flüssiges Wasser. Regisseur Ridley Scott legt nach eigener Aussage großen Wert auf die Nähe der Darstellung zur Wirklichkeit. So sind auch die Stürme, die immer wieder im Film zu sehen sind, auf dem Mars nicht ungewöhnlich. Allerdings ist der Druck der Atmosphäre auf dem Mars so gering, dass deren Wirkung weitaus weniger stark sein sollten.

Fazit: Der Mars gilt nach dem Mond als das nächste große Ziel der bemannten Raumfahrt. Allerdings ist die Reise dorthin lang – außerdem ist die kosmische Strahlung dort eine große Gefahr für Leib und Leben. Dieses Risiko wird nicht weiter thematisiert. Der Film übertreibt zwar gelegentlich und ignoriert eine Gefahr - darf aber trotzdem als wissenschaftlich solide recherchiert gelten.

Mars
Bild von WikiImages auf Pixabay


  • The Revenant - Der Rückkehrer (2015)
„The Revenant - Der Rückkehrer“ ist ein Survival-Epos, das seine Zuschauer auf jeden Fall nicht kalt lässt. Den Reiz des Films macht neben der aufregenden und schnellen Geschichte vor allem die außergewöhnliche Kameraführung aus. So hat der Zuschauer nicht das Gefühl eines außenstehenden Beobachters, sondern fühlt sich selbst wie in einem Überlebenskampf. Die Stärke des Films besteht gerade darin, die Echtheit der Situation wiederzugeben.

Fazit: Fairerweise muss man zugeben, dass dieser Film in Sachen Realismus einen Vorteil hat – er basiert auf einer wahren Geschichte. Trotz seiner hochkarätigen Besetzung und des hohen Produktionsbudgets ist es kein klassischer Hollywood-Film. Er ist außergewöhnlich, aber nicht überproduziert und schafft so eine realistische Atmosphäre.

  • HEAT (1995)
Hollywood ist bekannt für seine falsche und übertriebene Darstellung, wenn es um Szenen einer Schießerei geht. Diese reicht von unerklärlicher körperlicher Unzerstörbarkeit bis hin zu der scheinbar unendlichen Magazinkapazität in der Waffe eines jeden Helden. Regisseure stellen Coolness über die Realität.

Hier eine kleine Ausnahme von dieser Regel: HEAT aus dem Jahr 1995. Dieser Film bietet eine realistische Darstellung dessen, wie bewaffnete Konflikte tatsächlich ablaufen. Das zehnminütige Feuergefecht ist aus gutem Anlass in Hollywood legendär. Die Produzenten holten britische SAS-Soldaten ans Set, um mit den Schauspielern auf den Kampfschießständen des L.A. County Sheriffs reelle Taktiken zu üben.

Fazit: Die Szene, in der Val Kilmer in mehrere Richtungen feuert und seine Waffe nachlädt, wird bei der Ausbildung von Marines im MCRD San Diego den Rekruten als Beispiel für einen effektiven Rückzug unter Feuer gezeigt. Der Film ist bestimmt nicht von Anfang bis Ende realistisch, zeigt jedoch ein Feuergefecht, das realistisch genug ist, um als Beispiel für hochqualifizierte Kämpfer zu dienen. (RQ) https://pixabay.com/de/photos/mars-roter-planet-planet-11012/
.




Freitag, den 03.07.2020

Colony - Staffel 2 - auf DVD & Blu-ray
Cineclub-Serienkritik


Spoilerfreie Inhaltsangabe zur zweiten Staffel: Inzwischen befindet sich Will Bowman (Josh Holloway) in einem anderen Block und hofft dort nun, seinen verschollenen Sohn endlich wiederzufinden, den die Familie bei der Invasion aus den Augen verlor. Gleichzeitig kämpft Katie Bowman (Sarah Wayne Callies) weiterhin mit dem Widerstand gegen die Besatzer. Dass sie inzwischen von Unbekannten beschattet wird, ist ihr dabei jedoch nicht bewusst...

Andernorts erhält der von den Invasoren als Gouverneur von LA eingesetzte Alan Snyder (Peter Jacobson) von einer mysteriösen Organisation ein interessantes Jobangebot. Und als wäre das an neuen Verwicklungen nicht genug, entdeckt der Widerstand mit der Zeit das vermutlich wahre Schicksal der Kolonie. Diese Aufdeckung nötigt dabei auch Familie Bowman zu folgenschweren Entscheidungen...


Die Schreckensdystopie geht nun auch auf DVD und Blu-ray weiter. Seit 03.07.2020 ist nun auch die zweite von insgesamt drei Staffeln zum Kauf freigegeben. Wenn man den Inhalt dieser Sci-Fi-Drama-Serie bedenkt, ist eine Veröffentlichung einen Tag vor dem amerikanischen Unabhängigkeitstag fast schon amüsant. Auch, wenn man weiß, dass die zweite Staffel in den USA bereits seit dem 20. Juni zum Kauf steht, ändert nicht viel am eben erwähnten VÖ-Timing in Deutschland.

Auch die Tatsache, dass die komplette Serie bei einem der großen Streaminganbieter abrufbar ist, macht den Release der Serie auf DVD und Blu-ray dabei nicht weniger relevant. Denn Fans und/oder Sammler werden immer dankbar sein für diese Möglichkeit und sich das 4-Disc-Set (DVD) bzw 3-Disc-Set (Blu-ray) mit den jeweils 13 Folgen dieser wesentlich intensiveren zweiten Staffel so oder so gönnen und dabei wahrscheinlich mehr als einmal überrascht werden...
.




Montag, den 22.06.2020

Vergänglichkeit – das schweigende Herz der darstellenden Kunst!

In der sanften Kunst des Ephemeren wird die Vergänglichkeit zum Markenzeichen. Als ephemer bezeichnet man all jene Prozesse auf dieser Welt, welche dem steten Los des Werdens und Vergehens unterworfen sind. So leitet sich der Begriff vom altgriechischen Wort ephēmeros ab, was übersetzt so viel wie „nur einen Tag lang dauernd“ heißt. Insofern gehören alle darstellenden Künste zu den ephemeren Künsten, welche ihren Ursprüngen nach der Bühne der Vergänglichkeit untergeordnet sind und waren. Sie wurden dementsprechend aufgeführt und zogen wie der Wind weiter. Heutzutage kann diese Vergänglichkeit allenfalls rein metaphorisch angesehen werden. Mit der Entwicklung sogenannter Speichermedien hat die Filmaufführung eine Halbwertzeit bekommen, die sich möglicherweise erst Jahrzehnte oder Jahrhunderte später dieser materiellen Welt entzieht. Alles andere schweigt wie im Totenschlaf in den Archiven und verstaubt, so lange niemand darauf aufmerksam wird.

Um etwas Zeitloses in den Händen zu halten, braucht es somit etwas Präzises und Formvollendetes, wie die von Filmschauspielern getragenen Tudor-Uhren. Diese werden mit Sicherheit ihren Träger überleben und noch Jahre später einen anderen Besitzer erfreuen.



Ein Anstrich von Verewigung, das Speichern von Information!

Etwas bereits Dagewesenes nochmals zu zeigen, ist erst mit der Entwicklung sogenannter Speicher für das Theater, den Tanz sowie die Konzept- oder Medienkunst überhaupt erst möglich geworden. In Anbetracht dessen ähnelte sich ein Schauspielstück von Shakespeare zwar immer wieder, es war dennoch jedes Mal anders und keineswegs gleich. Um es in den Worten Paul Cezannes auszudrücken, so musste „man sich beeilen, wenn man etwas sehen will, alles verschwindet“. Das heutige Internet sowie zuvor das Magnetband ähneln in ihrer Organisationseinheit somit Archiven, in denen etwas erhalten wird. Doch Archive sind nur so gut, wie man in Ihnen auch etwas findet. Netflix, Amazon & Co. wollen vor allem ihre Abonnenten halten, weshalb Verweildauer und Abbruchrate anderer User dazu führen, dass nur ein Bruchteil der vorhandenen Werke überhaupt empfohlen werden. Unabhängige Kritik-Archive, wie der Cineclub bieten hingegen oft auch Hinweise auf echte Perlen, die in den Mediatheken schlummern und nur darauf warten, entdeckt zu werden.

Wird etwas gar nicht mehr geschaut, so landet es allenfalls auf einem Magnetstreifen oder sonstigem Speichermedium, welche wiederum selbst schrittweise in Vergessenheit geraten. Somit bleibt die Vergänglichkeit der Filmkunst auf die ein oder andere Weise dennoch erhalten, wenn nicht materiell nun eben geistig oder dem Interesse geschuldet.

Der 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag!

Um in den Genuss von etwas Dauerhaftem zu kommen, muss man schon sehr tief graben bzw. wird es de facto gar nicht vorfinden. Bereits Ovid prägte somit den Ausdruck „nichts von dieser Welt ist von Bestand“, der bis heute seine Gültigkeit besitzt. Selbst im vermeintlich ewigen Internet unterliegen zumindest alle öffentlich rechtlichen Onlineangebote einer Haltbarkeitsfrist, welche die Verweildauer von Internetinhalten drastisch reduziert.

Maßgeblich dafür verantwortlich ist der Rundfunkänderungsstaatsvertrag, der seit dem 01. Mai 2019 in Kraft getreten ist. So ist zumindest das digitale Archiv Internet dem Prozess des Vergessens unterworfen und kann sich keinesfalls mit dem Motto „das Internet vergisst nie“ brüsken. Vielmehr wandern auch hier die Inhalte irgendwann einen Stock tiefer ins Kellerarchiv, falls sie überhaupt irgendwie abgespeichert wurden. Der Zahn der Zeit nagt aber auch an diesen Speichermöglichkeiten, sodass selbst die Lebenszeit von Bändern, CDs, DVDs sowie Festplatten & Co. irgendwann verbraucht ist und den äußeren Umständen entsprechend schneller voranschreitet oder eben nicht. So liegt die Haltbarkeit einer Blu-ray derzeit bei 50-100 Jahren. (Steffi)
.




Freitag, den 12.06.2020

Kinos in Deutschland öffnen wieder
Geplante Kino-Wiedereröffnungsdaten aller Bundesländer

Wie so viele Einrichtungen im Unterhaltungsbereich waren auch die Kinos in Deutschland lange geschlossen. Ertragsverluste von rund 17 Mio Euro pro Woche (bei rund drei Monaten also über 180 Mio Euro) waren hierbei laut HDF KINO e.V. die Folge.

Seit Ende Mai sorgten die landesweiten Lockerungen für so manche Kinoeröffnung. Aufgrund vorgegebener Anforderungen (u.a. 1,5 Meter Abstand zwischen jedem Besucher im Kinosaal) läuft alles noch immer sehr langsam an. Viele kleinere Kinos bleiben zudem noch eine Weile geschlossen, da sich eine Öffnung unter besagten Anforderungen finanziell (noch) nicht rentieren würde.

An dieser Stelle wollen wir euch eine kurze Auflistung (mit Eröffnungstermin und kleineren Infos) der 16 Bundesländer geben:

Baden-Württemberg: 01.06.2020 (u.a. weniger als 100 Personen pro Filmvorführung)
Bayern: 15.06.2020 (vor allem Multiplexe haben geöffnet)
Berlin: 30.06.2020 (teilweise erst 02.07.2020)
Brandenburg: 06.06.2020 (manche Kinos erst wieder ab 02.07.2020)
Bremen: 12.06.2020 (u.a. maximal 200 Personen pro Veranstaltungsort)
Hamburg: 27.05.2020 (Kontaktdaten der Kinobesucher werden erhoben)
Hessen: 15.06.2020 (Maskenpflicht im Kinoflur und den Toilettenräumen)
Meck.-Vorpommern: 25.05.2020 (Betrieber mit eigenem Hygienekonzept)
Niedersachsen: noch kein Zeitpunkt klar, Stufenplan bis mind. 22.06.
NRW: 30.05.2020 (verschiedene Hygienemaßnahmen und teilweise Maskenpflicht)
Rheinland-Pfalz: 27.05.2020 (Hygienekonzept für alle Kinos)
Saarland: 18.05.2020 (einige Landeskreise erst ab 15.06.2020)
Sachsen: 18.05.2020 (kommunale Behörden entscheiden über Hygienevorschriften)
Sachsen-Anhalt: 28.05.2020 (Maskenpflicht und mehr)
Schleswig-Holstein: 18.05.2020 (u.a. nicht mehr als 50 Besucher in einem Saal)
Thüringen: 13.05.2020 (übliche Hygieneregeln)

Quelle: HDF KINO e.V. (Wiederöffnungsdaten, PDF)

Natürlich raten auch wir, dass jeder Kinogänger sich vorab bei dem Kino seiner Wahl neben dem möglichen Kinopgramm auch über die entsprechenden Anforderungen erkundigt. Am ehesten ist dafür die jeweilige Homepage des Kinos geeignet. (Conway)
.




Montag, den 08.06.2020

Johnny Sinclair – Die Gräfin mit dem eiskalten Händchen

Das dritte Hörspiel-Abenteuer der schottischen Geisterjäger / Erscheinungstermin der einzelnen Teile April bis Juni 2020

Das Warten hat ein Ende. Bereits seit Anfang April können wir gemeinsam mit Johnny Sinclair in ein neues Abenteuer hineinhören. Dass die Autorin Sabine Städing bei der Buchvorlage für dieses dritte Hörspielabenteuer die aktuelle Pandemie-Situation nicht im Geringsten erahnen konnte, wird schnell deutlich, wenn sich Johnnys Geisterjäger-Assistent Russell Moore einen Schnupfen einfängt und trotz Triefnase munter weiter am Buffet zulangt und Snowboard fährt. Genau: dieses Abenteuer spielt gar nicht in Schottland, sondern in Österreich, wo es in Schloss Tattenberg nicht nur ein Jubiläum zu feiern gilt, sondern auch ein Rachegeist in die Schranken gewiesen werden will. Gut, dass Johnnys Geisterjägeragentur nahezu komplett vor Ort ist. Hier könnt ihr ein paar Minuten in die erste Folge reinhören:



Natürlich bleibt Folgenreich dem gewohnten Aufbau der Serie treu. Auch dieses dritte Abenteuer erscheint in drei Teilen (03.04./15.05. und 19.06.) und wird gewohnt humorvoll durch Geisterjäger-Azubi-Mentor Erasmus von Rothenburg, den sprechenden Totenschädel, als Erzähler präsentiert. Bislang konnten wir uns die ersten zwei Teile anhören und sind begeistert. Einziger Wermutstropfen ist bislang das Fehlen von Cécile. Die komplette Kritik findet ihr an dieser Stelle, wenn auch der dritte Teil erschienen ist.
.




Mittwoch, den 03.06.2020

WortLautOnline im Juni - Bühnenliteratur im Internet und in den Flottmann-Hallen Herne

Mehr noch als sonst, geht es bei diesen Veranstaltungen für alle Beteiligten um viel, denn dieser Tage, in der das kulturelle Leben de facto zum Erliegen gekommen ist, sehnen sich die Künstler*innen nach Auftritt und Einkunft sowie nach einem Ventil für den Schöpfungsdrang und das Publikum ganz sicher nach Zerstreuung und anspruchsvoller Unterhaltung. Deshalb möchten wir an dieser Stelle das Angebot von WortLautOnline vorstellen - einem Juni-Veranstaltungsmix, der teilweise online, teilweise an besonderen Veranstaltungsorten stattfinden kann.



Schon zum dritten Mal, am 03.06. um 20 Uhr findet der Online Poetry Slam statt - live und mit Abstimmung durch das Publiku im Stream! Dazu empfangen die Veranstalter alle Interessierten auf dem twitch-Kanal „WortLautRuhr“. Ein handverlesenes Line-Up von Slammer*innen aus dem deutschsprachigen Raum trägt live aus dem FZW ihre besten Texte vor. Das lässt sich nicht nur über die Playstation, den Computer oder auf dem Smartphone mit bester Bild- und Tonqualität genießen, sondern man kann tatsächlich live abstimmen, wer ins Finale einzieht und noch einen Text vortragen darf – und wer am Schluss gewinnt! Also alles wie gewohnt beim FZW Poetry Slam Dortmund – nur sind die Zuschauenden halt nicht im FZW, sondern zuhause auf der Couch.

Als nächstes folgen am 05.06. um 19:30 Uhr Unendlich viele Affen - das ist der Name der unendlichsten Show, die das Ruhrgebiet je gesehen hat. Auch Panda-Viren, vegane Köche, Echsenmenschen oder Bill Gates können daran nichts ändern. Die meisten der Protagonist*innen kommen aus Bochum. Und da Herne neben Bochum liegt und dieses wunderbare Open Air an den Flottmann-Hallen stattfindet, werden fünf der bekanntesten und erfolgreichsten Köpfe der deutschsprachigen Slam-Szene den beschwerlichen Weg mit der U35 vom Bochumer Bahnhof bis zum Flottmannpark auf sich nehmen.

In der darauffolgenden Woche, am 10.06., feiert ein neues Format Premiere! Das Ruhrgebiet bietet viele Schätze – unter anderem auch einen großen Pool an jungen, aufstrebenden Künstler*innen. Yannick Steinkellner begrüßt im Reim-Herne-Kanal immer zwei Menschen aus der Region. Menschen, die sich vorstellen und zeigen, wie verschieden Bühne und Literatur in der Metropole Ruhr gelebt werden kann. Gemeinsam mit dem Publikum wird sinniert, geträumt und Quatsch geredet – die monatliche bunte Tüte auf unserem Twitch-Kanal!

Noch eine Premiere folgt am 24.06. mit der neuen Show Poetry Clips. Ja, Musikvideos sind eine Sache der 90er. Aber weil Poetry Slam vor über zwanzig Jahren noch ganz klein war, konnte sich das Format nie so auf MTV austoben, wie wir es gerne gehabt hätten. Grund genug für Jan Schmidt und Zoë Hars nun monatlich unterschiedlichste Videos zu Poetry Slam-Texten, die über die Jahre entstanden sind, zu entstauben, zu polieren, zu besprechen und vor allem euch zu präsentieren. Ein Must-see für echte Slamheads!

Mehr Details und weitere Veranstaltungen unter www.wortlautruhr.com.
.




Dienstag, den 02.06.2020

Große Emotionen, zurück auf der großen Leinwand!
Das CinemaxX Wuppertal ist seit 30.5.2020 als eines der ersten Kinos wieder geöffnet.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass wir unsere Kinotüren wieder öffnen dürfen. Als Multiplexkino verfügen wir über großzügige Foyers und Säle, die nun mit Leitsystemen und Abstandmarkierungen ausgestattet sind. Auch technisch sind wir mit E-Tickets und kontaktlosen Bezahlmethoden an jeder Kasse bestens aufgestellt. Mit unserem Filmprogramm haben wir eine bunte Auswahl zusammengestellt, die für große und kleine Kinofans das passende Highlight bereithält“, erklärt Anna Feifer, die Theaterleiterin des Cinemaxx Wuppertals.

Doch wie hat es dieses Kino geschafft, bereits Gäste in die Säle zu lassen, während so viele andere noch mit den Vorschriften und deren Umsetzung ringen?
  • Kernbestandteil der Wiedereröffnung ist ein Sicherheits- und Hygienekonzept, das CinemaxX gemeinsam mit seinem Mutterunternehmen Vue International erarbeitet hat, und das den offiziellen gesetzlichen Auflagen entspricht sowie im Einklang mit dem Schutz- und Hygieneplan der Kinoverbände ist.
  • Im gesamten Kino und somit auch beim Ein- und Auslass in die Kinosäle sowie bei Toilettenbesuchen während der Vorstellungen gilt eine Maskenpflicht (Mund-Nasen-Schutz) für Kinogäste. Sobald im Saal der zugewiesene Sitzplatz eingenommen wurde, darf die Maske abgenommen werden. Kinomitarbeiterinnen und -Mitarbeiter agieren an Kassen und Theken hinter Hygienewänden oder tragen einen Mund-Nasen-Schutz.
  • Kunden werden gebeten, Tickets vornehmlich online zu buchen. Beim Einlass erfolgt eine kontaktlose Ticketprüfung. An allen Kassen – Kinokasse und Gastronomietheken – kann mit Karte oder kontaktlos gezahlt werden.
  • In den Sälen wurden die Saalauslastungen beschränkt und Sitzplätze sind fest zugewiesen. Zwischen den Sitzen, die als zweier Blöcke online buchbar sind, sind entsprechende Sitzplätze für den geforderten Abstand blockiert und bleiben frei. Abstandsregeln werden durch zweitversetzten Filmstart und Auslass unterstützt.
  • Abstandsregelungen in allen gemeinschaftlich genutzten Räumen sowie im Sanitärbereich werden durch Markierungen am Boden sowie Absperrbändern geregelt.
Und das Programm?

Nicht viel Neues, möchte man meinen. Doch neben den "alten" Blockbustern von vor der Kriese sind immerhin drei echte Neustarts von Anfang an dabei: Der dänische Animationsfilm Mina und die Traumzauberer versteckt sich allerdings im Nachmittagsprogramm. Etwas häufiger läuft Rettet den Zoo, eine Komödie aus Süd-Korea, und Man from Beirut, ein deutsches Kriminaldrama von Christoph Gampl.
.




Freitag, den 29.05.2020

Baishe: Yuanqi

Gewinner: White Snake - Die Legende der Weißen Schlange

Wir haben ein Exemplar der DVD des Animationsfilms White Snake verlost. Bis zum 25.05.2020 konntet ihr teilnehmen. Gewonnen hat

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Reinhold aus Waldkraiburg
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
.




Montag, den 25.05.2020

Mit Hollywood reich werden – geht das?

Für die Regisseure und Schauspieler sicherlich, aber lässt sich aus den Filmen etwas lernen? Immer wieder finden sich Business Genies auf der Leinwand, daneben abenteuerlustige Spekulanten, die durch gewagte Aktionen an ihren Reichtum gelangen. Wie gut sich diese Methoden auch ins echte Leben transferieren lassen, behandelt das E-Book „SIE WOLLEN REICH WERDEN?“

Weg vom Alltag

Die Gründe für den Wunsch nach Reichtum sind recht logisch – wer möchte sich nicht einfach nach Herzenslust das leisten können, was man gerade möchte? Die Frage bleibt dabei, woher man das Geld für die verschiedenen Wünsche erhält. Das kostenlose E-Book rund um den Leinwand-Reichtum untersucht, wie es in Serien und Filmen funktioniert.

Es lässt sich schnell erkennen, dass es sich bei den Protagonisten nicht um Alltagspersönlichkeiten handelt.

Mit Hollywood reich werden – geht das?
© Pla2na/shutterstock


Mit Crystal Meth schnelles Geld verdienen

Der Chemielehrer Walter White aus der beliebten Hit-Serie Breaking Bad findet sich in einer finanziell misslichen Lage. Er erkrankt an Lungenkrebs, verdient jedoch mit seinem Beruf nicht genügend Geld für die Behandlung. Aus Verzweiflung beginnt er mit seinem drogendealenden Ex-Schüler Jessie, Crystal Meth zu produzieren und zu verkaufen. Der Profit kommt schnell, doch je mehr sie verdienen, desto tiefer verstricken sie sich in ein Netz aus Kriminalität, Intrigen und Mord.

Drogendeal im echten Leben?

Von Anfang an muss man sagen: Drogen sind ein staatliches Tabu und Dealer erwarten hohe Geld- und Freiheitsstrafen, wenn sie bei den Behörden auffliegen. Für wen die Gefahr nur zusätzlichen Nervenkitzel verspricht, der sollte zuvor wissen, wie schwer der Aufbau eines Netzwerks ist. Natürlich ist der Gewinn vielversprechend. Ein Dealer kauft ein Gramm Crystal Meth für circa 31 Euro und verkauft es fast für den dreifachen Preis weiter – bei anderen Drogen ist es ähnlich lukrativ und steuerfrei. Jedoch kann man sich von solch geringen Mengen keinen Reichtum erhoffen. Die Gefahr ist zu groß, zudem belastet es das Gewissen und man begibt sich in die kriminelle Szene. Demnach lässt man solche Aktionen lieber auf dem Bildschirm des Serienabends.

Bleibt der Reichtum nichts als Wunschdenken?

Der Fall von Walter White ist nur einer, den das E-Book aufgreift. Darin wird zusätzlich behandelt, ob es mit den Ideen aus anderen Serien und Filmen besser abläuft. Auch hier eines vorweg: Wer spektakulär plötzlich reich sein möchte, sollte sich auf ein bisschen Arbeit gefasst machen.
(Christopher)
.




Sonntag, den 10.05.2020

Webseiten entsperren und die Zensur umgehen, wie geht das?

Webseiten entsperren und Zensur umgehen
https://pixabay.com/de/photos/internet-sicherheit-hacker-3194286/


Daten sind die Währung der heutigen Zeit. Einerseits werden massenhaft Daten von Nutzern gesammelt und zu Zwecken der Werbung und der Überwachung verwendet, andererseits verhindern manche Regierungen von vornherein, dass bestimmte Webseiten von Bürgern ihres Landes besucht bzw. unbeschränkt benutzt werden können. Das trifft natürlich auch dann zu, wenn man selbst gerade in einem solchen Land unterwegs ist. Dann muss man auf einmal bemerken, dass man nicht mehr mit seiner Familie kommunizieren kann, weil der gewohnte Dienst nicht aufgerufen werden kann.

Doch dass Daten gesammelt und ausgewertet werden, hat neben der Verletzung der Privatsphäre noch weitere Nachteile. Es kommt nämlich nicht selten vor, dass man für Waren oder Dienstleistungen mehr bezahlen soll, weil man von einer bestimmten Region, Stadt oder sogar Straße aus surft. Auch die frühere Bereitschaft, einen hohen Preis für etwas zu bezahlen, kann zur Anzeige höherer Preise führen. Das kann auch den Benutzern von Apple-Produkten leicht passieren. Und wer einen Flug reservieren will, kommt in der Regel immer günstiger weg, wenn er in dem Land bucht, dessen Fluggesellschaft er beauftragen will.

Doch wie umgeht man es, dass zahlreiche Informationen wie der Standort, die Historie der Internetnutzung oder die verwendete Hardware an den Betreiber der Seite übermittelt werden, auf der man gerade surft? Ganz einfach: Indem man ein VPN benutzt, das den kompletten Datenverkehr verschlüsselt und anonymisiert. Auf diese Weise kann man das gesamte Internet benutzen, egal, wo man sich gerade befindet. Auch für die Freizeitgestaltung kann das sehr nützlich sein, denn man bekommt auf diese Weise Dinge zu sehen, die sonst verborgen bleiben. Wir zeigen das an populären Beispielen.

Den BBC iPlayer entsperren

BBC ist bekannt für seine gute Nachrichtenberichterstattung, seine Dramaserien und die tollen Kinderprogramme, die übrigens sehr gut dabei helfen können, dass der Nachwuchs sein Englisch spielerisch trainiert. Allerdings kann man dieses Programm nicht empfangen, wenn man sich außerhalb Großbritanniens befindet. Das ist ärgerlich, aber ein lösbares Problem, denn mit einem VPN lässt sich die existierende Sperre einfach umgehen. Das funktioniert, indem ein Tunnel erzeugt wird, durch den eine geheime und verschlüsselte Verbindung zwischen zwei Teilnehmern erzeugt wird.

Wer den BBC iPlayer entsperren möchte, braucht einen VPN Anbieter mit Sitz in Großbritannien. Zudem sollte der VPN-Anbieter eine schnelle Verbindung ermöglichen, sodass beim Streaming keine unnötigen Wartezeiten entstehen. Ist man verschlüsselt online, kann man auf alle BBC Kanäle zugreifen, unter anderem:
  1. BBC One, der originale Kanal
  2. BBC Two, Dokumentationen und Serien
  3. BBC Three, Reality-TV-Shows und mehr
  4. BBC Four, war früher BBC Knowledge
  5. BBC Radio 1, neben Radio auch Musik TV und Interviews
  6. zwei Kinderkanäle, Children's BBC und CBeebies
Doch es gibt auch noch weitere Seiten, die in manchen Ländern nicht aufgerufen werden können. Sie alle lassen sich mit einem VPN entsperren.

Facebook mit einem VPN entsperren

Man ist im Ausland unterwegs und möchte seinen Facebook Account aufrufen, muss aber feststellen, dass es nicht funktioniert. So wird es schwierig, mit seinen Freunden und der Familie in Kontakt zu bleiben, doch natürlich lässt sich auch diese Sperre umgehen. Mit einem VPN ist nicht mehr erkennbar, von wo aus man surft, sodass man auf die Seite zugreifen kann. Das funktioniert bei vielen Anbietern auch vom Handy aus – hier informiert man sich am besten vorher. Generell ist es ratsam, sich vor Reiseantritt über eventuelle Einschränkungen kundig zu machen und auch schon im Voraus einen passenden VPN Anbieter auszusuchen.



Netflix USA entsperren

Netflix hat wirklich eine Menge Filme und Serien zu bieten, aber manchmal gibt es diese eine bestimmte Sache, die man gerne sehen möchte und es nicht kann. Zum Beispiel original amerikanische Serien oder Filme, die entweder noch nicht im deutschen Netflix zu sehen sind oder es niemals dorthin schaffen. Wer Fan einer solchen Serie ist, der kann auf einfache Weise Zugang erhalten, indem er seine geografische Herkunft mit einem VPN verschleiert. Hierfür sucht man am besten einen Anbieter aus, der eine unbegrenzte Bandbreite und eine schnelle Verbindung bietet. Dann steht nichts mehr zwischen dem Nutzer und der größten Netflix-Medien-Bibliothek der Welt.

WhatsApp entsperren

Wer von unterwegs seinen gewohnten Messagingdienst nutzen will, wird mit Erstaunen feststellen, dass er eventuell nicht funktioniert – je nachdem, wo er sich gerade befindet. Einige Länder sperren WhatsApp ganz oder teilweise, was die unbeschwerte Kommunikation behindert. Mit einem VPN kann man einen Server verwenden, der sich außerhalb des Landes befindet, in dem man gerade ist, und so die Funktionalität wieder herstellen.

WhatsApp hat eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung, die verhindert, dass etwa staatliche Stellen auf die Inhalte zugreifen können. Allerdings sollte man nicht aus den Augen verlieren, dass der beliebte Dienst mittlerweile zu Facebook gehört und aus diesem Grund in Bezug auf den Datenschutz problematisch sein kann. Denn Nachrichten und Chats sind zwar verschlüsselt, dennoch werden aber viele Daten gesammelt. Man kann einige Anpassungen vornehmen, um mehr Sicherheit zu erlangen, dabei sollte man Dienste wie die automatischen Backups jedoch deaktivieren.
Eine hundertprozentige Sicherheit wird man jedoch auch damit nicht erlangen.

Daten sind privat und sollten auch so verwendet werden. Ein VPN ist der erste Schritt, um einerseits auf das ganze Netz zugreifen zu können und andererseits Datensammlern ein Schnippchen zu schlagen. Ein bewusster Umgang mit den entsprechenden Medien ist aber immer noch wichtig.
(Nicole)
.




Jetzt Filme (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.






aktuelle Filme
oder:
1-2-3-4-5-6-7-8-A-B
C-D-E-F-G-H-I-J-K-L-M-N
O-P-Q-R-S-T-U-V-W-X-Y-Z


Aktuelle Beiträge
Reality Check Hollywood
Colony - Staffel 2
Vergänglichkeit – das schweigende Herz der darstellenden Kunst!
Kino-Wiedereröffnungen aller Bundesländer
Johnny Sinclair – Die Gräfin mit dem eiskalten Händchen
WortLautOnline: Reim-Herne-Kanal am 10.06. um 20:00 Uhr
Zwei Neustarts im sweetSixteen
Neue Filme im CinemaxX Wuppertal
Gewinner: White Snake
Mit Hollywood reich werden – geht das?

Archiv

Alle Themen

 

 » Aktuelle Filmkritiken


Brot

Was haben der Weinviertler Bäckerssohn Georg Öfferl, die Pariserin Apollonia Poilâne, der Harry-Brot Geschäftführer Hans-Jochen Holthausen und Puratos Sauerteigbankhüter Karl de Smedt gemeinsam? Sie können in Harald Friedls Dokumentation das Wort ergreifen und ihre Perspektive erläutern. [weiterlesen]



7500

Als eine Flugzeugentführung nicht ganz so verläuft wie geplant, entwickelt sich ein Psychokrieg zwischen Co-Pilot Tobias ( Joseph Gordon-Levitt) und Terrorist Vedat (Omid Memar). Leider hat es Patrick Vollrath nicht verstanden, die Vorhersehbarkeit seines Stoffes durch filmische Mittel auszugleichen. [weiterlesen]



World Taxi

Für die einen ein lästiges Übel, für viele jedoch willkommene Abwechslung während einer Reise: Die Gespräche mit der Taxifahrerin oder dem Taxifahrer. Philipp Majer erzählt anhand von Beispielen aus fünf Städten der Welt vom Alltag und den Erlebnissen des Taxis. [weiterlesen]



Nationalstraße

Es ist ein Portrait der Machtlosigkeit: Lucka muss die geliebte Kneipe verkaufen, weil sie Schulden hat. Dann sollen die Abrissbagger kommen und Vandam kann nichts dagegen unternehmen und beschließt, trotzdem zu handeln. Drama, dass von seiner Hauptfigur lebt - solide gespielt von Hynek Cermák und perfekt synchronisiert von Dietmar Wunder. [weiterlesen]



Once Upon a Time in Hollywood

Hollywood Ende der 1960er Jahre: Alles ist im Umbruch und neue Wege werden beschritten – auch in diesem (biographisch angehauchten) Retro-Streifen, in dem Regisseur und Drehbuchautor Quentin Tarantino 50 Jahre nach diesen wilden Zeiten einen Teil der damaligen Ereignisse auf unterhaltsame Weise umschreibt... Mit Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Margot Robbie, Al Pacino, Dakota Fanning, Margaret Qualley, Damon Herriman uva. [weiterlesen]



Das Zeiträtsel

Meg (Storm Reid), ihr kleiner Bruder Charles Wallace (Deric McCabe) und ihr Mitschüler Calvin (Levi Miller) versuchen gemeinsam, ihren im Universum verschollenen Vater (Chris Pine) zu finden. Seichter Familienspaß mit einigen guten Ideen, bei dem die realen Schauspieler in die Computeranimation hineinmontiert wirken. [weiterlesen]


cineclub-intern   datenschutz   news   link-tipps   werbebanner   wertungsübersicht   wertungssystem   hörspiele   bücher   impressum


(c) 2020 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.