entertainweb Cineclub Facebook Twitter
  Cineclub - Kino und mehr


 » Home  |  » Filmarchiv  |  » Serien  |  » News  |  » Neustarts  |  » Synchronsprecher  |  » TV-Highlights  |  » Gewinnspiel  |  » Bewerten!  |  » Impressum  |


45 Years


  
Als Geoff (Tom Courtenay) kurz vor seiner Saphir-Hochzeit mit Kate (Charlotte Rampling) von der gefundenen Leiche seiner Ex-Partnerin erfährt, stürzt dies ihn und seine Beziehung in einen emotionalen Konflikt. Weltpremiere im Wettbewerb der 65. Internationalen Filmfestspiele Berlin.
  [Film bewerten]
 

Starttermin
Name

/ Wertung
Länge Unter-
haltung
Span-
nung
Action Musik Erotik
An-
spruch
Ein-
druck
Ge-
samt

Festivalvorführungen ab
06.02.2015:

45 Years

* * *
- *** -
** ** 36%
  
Genre:

Drama

  

     Diesen Film bewerten!

Regie: Andrew Haigh
  

45 Years
Kritik:

Andrew Haigh, der Regisseur von „Weekend“ und der HBO-Serie “Looking” präsentiert auf der Berlinale seinen neuen Film „45 Years“. Nachdem er zuvor in zahlreichen Werken mit schwuler Thematik Erfolge feiern konnte, handelt es sich diesmal um seinen ersten „Hetero-Film“. Er erzählt die Geschichte eines alten Paares, das nach 45 Jahren Ehe seine Saphir-Hochzeit feiern will. Genau zu diesem Zeitpunkt erfährt Geoff Mercer (Tom Courtenay), der Ehemann, dass die Leiche seiner vorherigen Partnerin nun entdeckt wurde. Diese Mitteilung löst bei seiner Frau Kate (Charlotte Rampling) einige Zweifel aus, und sämtliche Konflikte, die der Film hat, erwachsen hieraus. Vor allem kann Kate diese Neuigkeit nicht einfach links liegen lassen, weil es eh schon fast 50 Jahre in der Vergangenheit liegt. Stattdessen macht sie daraus ein Problem, indem sie Geoffs Gefühle und ihre Beziehung hinterfragt.

„45 Years“ ist ein sehr stilles Drama. Es wird sehr viel geredet über das, was mal passiert ist, und das, was aktuell in den Protagonisten vorgeht, aber es findet nur wenig äußere Dramatik statt. In der Tat passiert kaum etwas, was den Zuschauer vom Kernkonflikt ablenken könnte. Ohne dass eine große Handlung ausgelöst wird, zeigt „45 Years“ eine ganze Woche aus dem Leben der beiden Verheirateten. Die stillen Momente füllen die Hauptdarsteller relativ gut, auch wenn der Film an sich ziemlich langweilig geraten ist und ihm vor allem jegliche Spannung fehlt. Aber das Zusammenspiel von Charlotte Rampling und Tom Courtenay ist ganz gut anzuschauen.

Das, was der Regissuer Haigh erzählen wollte, hat er transportiert. Mich hat es persönlich nicht angesprochen, auch wenn die Bilder und die Stimmung sehr schön sind. Insgesamt fehlt mir dann doch die Spannung und die wirkliche Geschichte.


Ihr habt diesen Film auch gesehen? Dann könnt ihr ihn hier bewerten!

Weiterempfehlen:   
   

Originaltitel: 45 Years
   

Dieser Film wurde bewertet von:
Martin(36%)

Texte:
Martin

Diskussions-
Forum



Jetzt 45 years (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2014 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.