Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Slaughterhouse


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
** ** * ** * - * ** 27%
 

 
Uncut (FSK 18) und restauriert präsentiert uns Nameless Media den Backwood Slasher „Slaughterhouse“ aus dem Jahre 1987.


Die Stadtverwaltung von Lakeside will dem Schlachthofbesitzer Lester (Don Berrett) seinen maroden Besitz pfänden, da dieser seine Steuerschulden nicht mehr begleichen kann.

Allerdings hat die Stadt die Rechnung ohne den Sohn (Joe B. Barton) von Lester gemacht, der eine freundschaftliche Beziehung zu dem Schlachtvieh unterhält und den Verkauf mit allen Mitteln verhindern will.


So kurz der Inhalt des Filmes ist, so kurzweilig ist das Werk von Regisseur Rick Roessler auch. Dass hier sein großes Vorbild „Texas Chainsaw Massacre“ Pate stand, lässt sich nicht leugnen, jedoch kann Roessler, der auch der Drehbuchautor dieses Streifens war, nicht im Ansatz den Terror einfangen, mit dem sein berühmtes Vorbild eine ganze Horrorgeneration prägte.

Angekündigt wird der Film als Backwood Slasher Black Comedy, geliefert wird generische 80er Jahre Slasher-Kost, deren komödienhafter Anteil sich auf die schreckliche deutsche Synchronisation beschränkt. Oder muss wirklich jemand darüber lachen, dass die Familie, die den Schlachthof besitzt, mit Nachnamen „Bacon“ heißt?

Natürlich gibt es einige ansehnliche Szenen, die, für 80er Jahre typisch, auf CGI verzichten und völlig handgemacht sind – daher lohnt sich die Sichtung für alle, die auf Computeranimationen verzichten wollen.

Alle anderen werden jedoch Mühe haben, dem Film 80 Minuten ihre volle Aufmerksamkeit widmen zu können, da dafür einfach die Highlights fehlen.

Slaughterhouse (Uncut)

Jetzt slaughterhouse (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.




 

 

Fakten
Originaltitel:
Slaughterhouse
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
22.07.2021
 
Genre:
Horror / Slasher
 
Regie:
Rick Roessler
 
Dieser Film wurde bewertet von:
AL(27%)
 
Texte:
AL
 
Diesen Film bewerten!


 




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst!

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

© 2020 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.