Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer The Coroner


Aufmachung Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** **** **** *** ***** *** *** **** 83%
 

 
Ein britisches Küstenstädtchen, sympathische, wiederkehrende Charaktere, gut durchdachte Kriminalfälle und eine charismatische Hauptdarstellerin. Die Serie „The Coroner“ mit Claire Goose bietet in zwei Staffeln alles, was man für eine entspannten Serienabend braucht.

The Coroner (mit Claire Goose)


Nach einer gescheiterten Ehe (von der man keine Details erfährt), kehrt Jane Kennedy (Claire Goose) mit ihrer Tocher Beth (Grace Hogg-Robinson) in ihr Heimatdort an der Küste zurück und zieht wieder bei ihrer Mutter Judith (Beatie Edney) ein, die mit dem Pub-Besitzer Mick Sturrock (Ivan Kaye) zusammenlebt, der alle Geheimnisse der kleinen Gemeinde kennt. Jane arbeitet als rechtsmedizinische Untersuchungsrichterin (Coroner) und hat mit Clint Holman (Oliver Gomm) einen Angestellten. Oft ermittelt sie Hand in Hand mit ihrem Jugendfreund und jetzigem DS Davey Higgins (Matt Bardock), wobei mehr als einmal deutlich wird, dass die beiden eigentlich für einander bestimmt gewesen wären.

The Coroner (mit Claire Goose)
Grace Hogg-Robinson spielt die pubertierende Tochter der Hauptfigur.


Alle 20 Episoden von „The Coroner“ verflechten geschickt die Schicksale der wiederkehrenden Figuren mit einem Kriminalfall. Oft fließen zudem gesellschafts-politische Elemente mit ein (z.B. Flüchtlinge) oder es werden besondere geografische Gegebenheiten genutzt (z.B. Höhlen und Treibsand). Trotz der oft tragischen Anlässe werden die Geschichten mit einer gesunden Prise Humor erzählt und die Serie schlägt einen positiven Grundton an, was sie zu einer leichtverdaulichen Abendunterhaltung macht.

The Coroner (mit Claire Goose)
DS Davey Higgins (Matt Bardock) ist auch ein alter Schulfreund.

Claire Goose gefällt gut in der Hauptrolle der Rechtsmedizinerin und harmoniert in vielen Szenen herrlich mit Matt Bardock, dessen Synchronsprecher Torsten Michaelis ebenfalls einmal mehr überzeugen kann. Zu den weiteren Highlights zählen ohne Zweifel Ivan Kaye und Beatie Edney, die sich mit ihrem Humor mit Leichtigkeit in die Herzen der Zuschauer spielen und wichtige Szenen in nahezu jeder Folge haben.

Hervorhebenswert ist außerdem die von Debbie Wisemen komponierte Musik, die wunderbar mit der Bildsprache harmoniert und vor allem den eingestreuten Landschaftsaufnahmen Tiefe gibt.

The Coroner (mit Claire Goose)
Wirt Mick Sturrock (Ivan Kaye) sorgt für Unterhaltung.

Obwohl sich die Charaktere im Serienverlauf leicht weiter entwickeln, kann man bei „The Coroner“ problemlos jede Folge einzeln schauen, ohne an aus dem Zusammenhang gerissenen Elementen einer Rahmenhandlung zu verzweifeln, was gerade in der heutigen Dauer-Cliffhanger-Zeit auch mal eine Wohltat sein kann.

The Coroner (mit Claire Goose)

The Coroner (mit Claire Goose)

Jetzt the coroner (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.




 

 

Fakten
Originaltitel:
The Coroner
 
Produktionsjahr:
2015 - 2016
 
auf DVD/Blu-ray/VoD ab:
05.02.2021
 
Genre:
Krimi
 
Laufzeit/Folge:
ca. 45 Minuten
 
Diese Serie wurde bewertet von:
RS(83%)
 
Texte:
RS
 
Vertrieb (für Heimkino):
Polyband

FSK der Heimkino-Fassung:
ab 12 freigegeben
 



 




Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst!

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

© 2020 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.