Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Guardians of the Galaxy Vol. 2


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** ***** **** ***** **** ** *** ***** 89%
 

 
Das Team der Guardians durchlebt so manche Weiterentwicklung. Vor allem Peter Quill (Chris Pratt) geht dabei große Schritte, darf er doch endlich das größte Geheimnis seiner Herkunft lüften... Gelungene Fortsetzung mit erneut gutem Soundtrack, allumfassender Action, manch neuem Planeten und dem bekannten Cast inklusive Altstars wie Kurt Russell und Sylvester Stallone.

Guardians of the Galaxy Vol. 2


Gerade haben die Guardians die heiligen Energiezellen der Sovereigns vor einem Energie fressenden Abilisken beschützt, da droht auch schon neuer Ärger. Dieser geht dabei nicht nur von Gamoras Schwester Nebula (Karen Gillan) aus, welche die Guardians im Austausch für den erbrachten Schutz bekamen. Das Hauptproblem ist, dass Rocket nun selbst einige der wertvollen Anulax-Batterien stiehlt und die Truppe fortan von den Sovereigns gejagt wird.

Auf ihrer Flucht vor den unzähligen Drohnen wagen die Freunde einen Raumsprung zu einem sicheren Planeten. Dabei werden sie vor der Übermacht der Sovereigns gerettet - durch einen Celestial namens Ego (Kurt Russell). Dieser gibt sich bald als Peters (Chris Pratt) Vater zu erkennen und lädt seinen (sprichwörtlichen) Sprößling samt Gamora (Zoe Saldana) und Drax (Dave Bautista) zu seinem eigenen Planeten ein. Rocket und Baby Groot, der nach den Ereignissen im ersten Streifen derzeit noch ein heranwachsendes Bäumchen ist, bleiben voerst zurück, reparieren das havarierte Guardians Schiff und passen auf die gefangene Nebula auf.

Guardians of the Galaxy Vol. 2
Die Guardians fliegen direkt in ein neues Abenteuer.

Derweil hat sich Ayesha (Elizabeth Debicki), die Hohepriesterin der Sovereigns, in ihrem Frust an die Ravagers gewandt, konkret an Yondu Udonta (Michael Rooker) und seine Leute, die sich für keine schmutzige Arbeit zu schade sind. Genau das wirft ihnen auch der legendäre Ravager Captain Stakar Ogord (Sylvester Stallone) vor, der von Yondu und dessem Gefolge nicht viel hält. In Wahrheit aber hat Yondu seine ganz eigenen Gründe. Vor allem, als ein Großteil seiner Leute sich gegen ihn und andere wendet. Ebenfalls ist es nicht hilfreich, dass Nebula über Umwege wieder frei kommt.

Während Yondu und Rocket bald weggesperrt sind und nur noch der kleine Groot samt Yondus treuem Handlanger Kraglin Obfonteri (Sean Gunn) dagegen Abhilfe schaffen können, erlebt Peter Quill auf dem Planeten seines Vaters so manche blendende Offenbarungen. Auch Drax und Gamora erkennen mit der Zeit manche Wahrheiten. Dabei hilft ihnen vor allem die liebenswerte Empathin Mantis (Pom Klementieff) weiter, welche bei Ego lebt und Gefühle lesen kann. Mantis weiß mehr als sie sagt und eine große Gefahr scheint hinter all der Schönheit von Egos Planet zu stecken...

Guardians of the Galaxy Vol. 2
Ego (Kurt Russell) gibt Peter (Chris Pratt) alle Antworten.. ob diese ihm gefallen oder nicht.


Kommen wir gleich zu Beginn zum wahren Highlight des zweiten Teils: Baby Groot! Absoluter Merchandise-Magnet und Liebling der Zuschauer. Entsprechend auch stets so in Szene gesetzt, dass man den (großen) Winzling einfach nur gut finden kann. Und sind wir mal ehrlich: Ein (als Beispiel) Schlüsselanhänger vom kleinen Groot ist auch einfach praktischer als einer vom großen Groot... Eine so beliebte und erfolgreiche Figur ist ein wahrer Cash-Magnet und so plant Disney auf seinem eigenen Stream im Jahr 2023 eine Serie namens "I am Groot"/"Ich bin Groot".

Guardians of the Galaxy Vol. 2
Kleines Highlight trumpft groß auf: Baby Groot!

Natürlich überzeugen auch die anderen Guardians wieder. Regisseur und Drehbuchautor James Gunn bleibt der Charakterzeichnung und auch der Inszenierung des erfolgreichen Vorgängerfilms treu und so wirkt der zweite Film im Grunde wie ein direkter Anschluss, was er inhaltlich schließlich auch ist.

Auch die vorab erwähnte Weiterentwicklung aller Hauptcharaktere ist gut umgesetzt und verspricht weitere Unterhaltung (Teil 3 ist bereits für 2023 angesetzt). Auch neu in den Mittelpunkt gerückte außerirdische Rassen, Gruppierungen etc. wurden gut in die Story integriert.

Guardians of the Galaxy Vol. 2
Ayesha (Elizabeth Debicki), Hohepriesterin des Volkes der Sovereign.

James Gunn schafft es erneut, eine runde Story als Teil eines Ganzen darzustellen... fast so wie eine gute Folge von einer umfangreichen Serie in Filmlänge. Wenn man das MCU als jene umfangreiche Serie erkennt, ergibt der vorherige Satz sogar Sinn. Zudem komme ich selbst nicht drum herum, einen leichten Vergleich zu ziehen. Dieser sieht so aus: Nach nur zwei Filmen von James Gunn werde ich das Gefühl nicht los, dass wir hier eine Art "Tarantino für Sci-Fi-Action-Filme" haben... Ja, denn wir haben amüsante aber ebenso tiefgründige Charaktere, in den Lebensgeschichten der Figuren entsprechender Kulisse mit teils coolen, teils ernsten, teils amüsanten Situationen/Szenen und all das untermalt mit teils mehr als kultigen Songs, die fast immer auch von den Lyrics her zu den Geschehnissen passen.

Guardians of the Galaxy Vol. 2
Yondu (Michael Rooker), Rocket und Baby Groot machen sich auf den Weg.

Zusätzlich funktioniert hier fast alles auch ohne großes MCU-Wissen, denn wie bereits erwähnt: Die Integration von verschiedenen Rassen, Planeten, Gruppierungen etc. geschieht auf eine gekonnt indirekte Art, die auch ohne besagtes Wissen ein durchaus rundes Bild für beinahe jeden Zuschauer formt. Da dürfte also auch Teil 3 wieder für viel Spaß, Action und großes Franchise-Feeling sorgen.

Guardians of the Galaxy Vol. 2
Empathin Mantis (Pom Klementieff) kennt das wahre Geheimnis von Ego...


  • 2023 soll es eine animierte Serie namens I am Groot geben. Im Gegensatz zur Guardians Zeichentrickserie, welche in Deutschland nur auf dem Youtube-Kanal von Disney XD lief, soll die Groot-Serie direkt auf Disney Plus starten.
  • Es ist schon traurig aber vor allem witzig, dass Hauptfigur Peter Quill als Kind oft erzählte, dass sein Vater David Hasselhoff sei. Ebenso amüsant ist es, dass der alternde US-TV-Star sowohl einen Cameo-Auftritt in diesem Film hat, wie auch für einen Song namens Guardians Inferno bereit stand.
  • Guardians of the Galaxy Vol. 2
    Nebula (Karen Gillan) will endlich ihre Schwester besiegen.. und dann Thanos vernichten.

    Guardians of the Galaxy Vol. 2

    Guardians of the Galaxy Vol. 2

    Guardians of the Galaxy Vol. 2

    Jetzt guardians of the galaxy 2 (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
    oder die DVD bei momox.de verkaufen.




     

     

    Fakten
    Originaltitel:
    Guardians of the Galaxy Vol. 2
     
    deutscher Kinostart am:
    27.04.2017
     
    Genre:
    Actionspaß / Sci-Fi / Comicverfilmung
     
    Regie:
    James Gunn
     
    Länge:
    ca. 130 Minuten
     
    FSK der Kinofassung:
    ab 12 freigegeben
    mit Eltern ab sechs Jahren erlaubt
     
    Kinoverleih:
    Disney
     
    Dieser Film wurde bewertet von:
    Conway (84%) & Fanny (95%)
     
    Texte:
    Conway
     
    Diesen Film bewerten!


     


    TV-Termine

    DatumUhrzeitSender
    28.11.2021 12:20 Pro 7
    31.08.2020 20:15 Pro 7
    ²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.
    » Alle TV-Termine anzeigen


    Streaming-Angebote

    Powered by JustWatch


    Links

    MCU-Filme mit Guardians Beteiligung:
    2014: Guardians of the Galaxy
    2017:Guardians of the Galaxy Vol. 2
    2018: Avengers: Infinity War
    2019: Avengers: Endgame
    2022: Thor 4 - Love and Thunder
    2023: Guardians of the Galaxy 3



    Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst!

    [Film bewerten]

    zurück zum Filmarchiv
    zurück zur Wertungsübersicht
    zurück zur Cineclub-Homepage

    © 2021 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.