Cineclub Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

leer Go Trabi Go 2


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** ** - - **** * * ** 39%
 

 
Die Wiedervereinigung ist vollzogen – allerdings nur auf dem Papier. Wie schlägt sich Familie Struutz in Zeiten des Wandels? „Das war der wilde Osten“ zeigt es uns und ist für Insider definitiv lohnend, für die breite Masse aber eher langweilig und kein Vergleich zum ersten Film.

Go Trabi Go 2 - Das war der wilde Osten


Gerade erst hat die Familie Struutz frei nach Goethe gestaltete Italienreise beendet, da ist in ihrer Heimat Bitterfeld auch schon alles anders. Ihr Wohnhaus ist abgerissen und ein US-Investor ist schon fleißig dabei, einen Golfplatz an der einstigen Wohnstätte zu platzieren. Wegen einer Erbschaft, die Udo Struutz (Wolfgang Stumph) per Schreiben im niedergewalzten Briefkasten entdeckt, zieht es die Familie nun nach Dresden.

Im kleinen Örtchen Landwitz wartet nun eine Gartenzwergfabrik namens „Rote Mütze“ auf Udo, doch der einst volkseigene Betrieb interessiert auch den dortigen Bürgermeister Kuhn (Uwe Friedrichsen), denn dieser will den Standort für eine symbolische Mark übernehmen und dort ein Autobahnprojekt verwirklichen. Das kann Ex-DDRler Udo natürlich zulassen und so beginnt für den einstigen Deutschlehrer ein Kampf gegen die Obrigkeit.

Go Trabi Go 2 - Das war der wilde Osten
Udo Struutz (Wolfgang Stumph) muss sich einschleimen, um sein Erbe zu retten.

Unterstützung erhält Udo dabei vom umtriebigen Wessi Charlie (Rolf Zacher), der Udo bei seinem Vorhaben unterstützt und ihn sogar auf die Idee bringt, seine Gartenzwerge in den USA zu vermarkten und so einen wohlhabenden Investor (à la Trump) an Land zu ziehen.

Derweil versuchen Udos Frau Rita (Marie Gruber) als auch Tochter Jacqueline (Claudia Schmutzler) mit den neuen Begebenheiten, die die Wiedervereinigung Im Osten leider auch so mit sich bringt, klarzukommen. So versucht Rita, Bürgermeister Kuhn um den Finger zu wickeln, während Jacqueline bei Freunden unterkommt und versucht, ihr eigenes Geld zu verdienen…

Go Trabi Go 2 - Das war der wilde Osten
Rita Struutz (Marie Gruber) und der Bürgermeister von Landwitz (Uwe Friedrichsen).


Ich erinnere mich noch, wie enttäuscht ich als junger Bube war, als ich den zweiten Go Trabi Go-Streifen endlich im TV sah. Teil 1 fand ich cool, Teil 2 fand ich extrem langweilig und trocken. Jetzt, als Erwachsener, verstehe ich den hier gezeigten Humor und seine Spitzen Richtung Wiedervereinigung und Verwestlichung zwar besser, doch trotzdem ist „Das war der wilde Osten“ definitiv eine ganze Ecke schlechter – zumindest für das Gesamtpublikum, welches der filmische Vorgänger noch ansprechen konnte. Die Story im zweiten Film ist definitiv etwas für enttäuschte Ossis und manch unbelehrbare Wessis, die tatsächlich glauben, dass hier alles besser wurde. Aber sonst…

Go Trabi Go 2 - Das war der wilde Osten
Im Sinne der "Wiedervereinigung" verkauft Wessi Charlie (Rolf Zacher) Kondome.

Derweil war ich positiv überrascht ob der gewählten Nebendarsteller. Auch hier geben sich wieder einige deutsche Schauspieler und Unterhalter die Klinke in die Hand und so sieht man Gunther Emmerich, Wolfgang Lippert, Jochen Busse und den bereits in der Inhaltsangabe erwähnten Rolf Zacher. Zugegeben hätte ich die damals sicher nicht erkannt und das nicht so abgefeiert wie heutzutage.

Ansonsten aber ist „Go Trabi Go 2“ im Grunde kaum der Rede wert – eben außer für die weiter oben genannten Zielgruppen. Schade eigentlich. Aber hey - immerhin wird das Lied Mädchen Mädchen von G.G. Anderson in einer Szene gespielt. Ich weiß noch, wie ich den Song damals als junger Hüpfer voll abgefeiert habe - schließlich habe ich so schon etwas über Mädchen gelernt!

Go Trabi Go 2 - Das war der wilde Osten
Auch Trabi "Schorsch" bekommt die Wende deutlich zu spüren...

Go Trabi Go 2 - Das war der wilde Osten

Jetzt go trabi go 2 (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Go Trabi Go 2 - Das war der wilde Osten
 
deutscher Kinostart am:
20.08.1992
 
Genre:
Komödie
 
Regie:
Wolfgang Büld & Reinhard Klooss
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(39%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten! 
 


Links



Newsletter: So wird keine neue Kritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2019 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.