entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Sidekicks


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** *** **** *** ** - *** 68%
 

 
Die Ära Norris - damals Kult, heute (kultiger) Trash. Der gefeierte US-Vorzeigerepublikaner zeigt sich hier von seiner typisch heldenhaften Seite und ist dabei mal ausnahmsweise der Nebendarsteller und Sidekick. TV-Niveau auf großer Leinwand - irgendwo abgekupfert und doch irgendwie ganz nett...

Chuck Norris - Sidekicks


Tagträumen ist das, was Barry Gabrewski (Jonathan Brandis) ausmacht. Ob daheim oder in der Schule – der an Asthma leidende Teenager sieht sich immer neuen Abenteuern gegenüber. Stets dabei ist sein großes Vorbild Chuck Norris, mit dem er zusammen Bösewichte zur Strecke bringt. Auch seine Lehrerin, Ms. Noreen Chan (Julia Nickson), wird in einem Tagtraum von Norris und Barry gerettet, woraufhin Ms. Chan Barrys alleinerziehenden Vater (Beau Bridges) zu einen Gespräch bittet. Den beiden Erwachsenen kommt daraufhin die Idee, Barry in einer Karateschule anzumelden. Doch der dortige Lehrer Kelly Stone (Joe Piscopo) hält wenig von Norris und sieht in Karate auch mehr den Kampf als die Kunst selbst.

Chuck Norris - Sidekicks
Barry Gabrewski (Jonathan Brandis) träumt davon, ein ganz Großer zu sein.

So kommt es, dass Ms. Chan ihren Onkel heranzieht. Mr. Lee (Mako) nimmt sich Barry an und bringt ihm nicht nur die asiatische Kampfkunst bei, sondern macht dem pubertären Burschen auch klar, dass hinter Karate mehr steckt als nur Sport. Ein Wettbewerb steht zudem an und vielleicht kann Barry dort auch den Schul-Bully Randy (John Buchanan) ein für allemal in dessen Schranken weisen. Vorher aber landet Barry noch im Krankenhaus, als er vor lauter Enttäuschung sein Asthmagerät schrottet. Grund ist das scheinbare Mitleid seiner Mitschülerin Lauren (Danica McKellar), für die Barry mehr übrig hat als nur Freundschaft. Doch am Ende fügt sich auch dort alles und der Wettbewerb kann kommen. Leider sind Lauren, Mr. Lee und Barry eine Person zu wenig um teilzunehmen – Gott sei Dank aber ist Chuck Norris selbst vor Ort und weiß Abhilfe…

Chuck Norris - Sidekicks
Chuck Norris weiß, wie er Underdogs Mut geben kann...


Tagträume sind das, was junge Leute am Leben hält. Dort holen sie sich ihr Vertrauen, ihre Zuversicht und ihre Hoffnungen. Dort sind sie das, was sie gern sein wollen und manchmal auch das, was in ihnen steckt – vor allem dann, wenn man in der Realität nicht viel zu sagen hat. So geht es auch der Hauptfigur. Die Wahl, ausgerechnet den Vorzeigeamerikaner Chuck Norris als Vorbild zu nehmen, ist sowohl dem Jahrzehnt dieses Films geschuldet, als auch den Machern (der Bruder ist der Regisseur, usw). Norris ist aber diesmal der Sidekick, auch wenn sich Teenager Barry in seinen Tagträumen immer als dessen Sidekick sieht. In Wahrheit aber hat Norris die große Nebenrolle und hilft mit seiner ruhigen und coolen Art dem schüchternen Burschen weiter. Dessen Erlebnisse im wahren Leben spiegeln sich auch in jedem Tagtraum wieder. So ist es bald der miese Karateschullehrer Kelly Stone, den Barry als fiesen Gegenpart fortan in seiner Phantasie bekämpft. Auch die Rettung von seiner Lehrerin und dann bald von seinem Schwarm Lauren macht klar, dass die Tagträume hier eine wichtige Rolle für die storytechnische Entwicklung spielen.

Chuck Norris - Sidekicks
Barry vs Schul-Bully Randy (John Buchanan).

Natürlich sieht man hier auch ein paar Parallelen zu Filmen wie „Karate Kid“, denn auch hier gibt es einen smarten asiatischen Trainer und Lehrer, der auf menschliche Weise versucht, seinem Schützling den Kampfsport näher zu bringen. Das Konzept geht auch hier auf, findet jedoch auch ein wenig am Rande statt, da die Tagträume und Chuck Norris viel Zeit in Anspruch nehmen. Das Ergebnis aber ist das Gleiche – ein unsicherer Teenager beginnt, an sich zu glauben und schafft es sogar, vom Asthmagerät wegzukommen. Mehr kann man wohl nicht erwarten. Da Chuck Norris sich am Ende sogar in der Realität noch die Ehre gibt und völlig freiwillig zur Hilfe eilt, ist dieser Streifen zwar vorhersehbar und in vielen Segmenten ungemein flach – aber ein bisschen Trash schadet nie und inzwischen ist es auch genau das, was „Sidekicks“ zu einem kleinen Kult in diesem Genre hat werden lassen.

Chuck Norris - Sidekicks

Chuck Norris - Sidekicks
vlnr: Beau Bridges als Vater, Danica McKellar als Lauren, Julia Nickson als Lehrerin und Mako als Mr. Lee.

Chuck Norris - SidekicksChuck Norris - Sidekicks

Chuck Norris - SidekicksChuck Norris - Sidekicks

Jetzt sidekicks (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Sidekicks
 
deutscher Kinostart am:
17.12.1992
 
Genre:
Action / Komödie / trashiger Kult
 
Regie:
Aaron Norris
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(68%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.