entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Einsam, Zweisam, Dreisam


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ***** ** * **** ***** **** ***** 90%
 

 
Eine Dreiecksbeziehung auf dem Campus wird für drei jungen Studenten zur innerlichen Zerreißprobe zwischen Freundschaft und Liebe, zwischen großem Spaß und unbändiger Begierde. Gekonnte Dramödie über die Selbstfindung im zwischenmenschlichen und sexuellen Bereich des eigenen Lebens.

Einsam, Zweisam, Dreisam (Threesome)


Als Student der Filmkunst kommt Eddy (Josh Charles) frisch auf den Campus und freundet sich schnell mit seinem zukünftigen Zimmergenossen Stuart (Stephen Baldwin) an. Bekanntlich ziehen sich Gegensätze ja an. Somit ist es also kein Wunder, dass sich der künstlerisch belesene Eddy mit dem draufgängerischen Frauenheld Stuart so gut versteht. Beide helfen sich gegenseitig aus und genießen ihre Zeit. Doch dann zieht im Nebenzimmer die schöne Alex (Lara Flynn Boyle) ein, die durch ihren männlichen Kurznamen sich nun nicht nur das Badezimmer mit den beiden Kumpels teilen muss.

Schon bald versucht Alex alles, um Eddy ins Bett zu kriegen, doch der weiß den Verführungsversuchen seiner indirekten Mitbewohnerin zu widerstehen. Das von ihm signalisierte Desinteresse an Alex bringt die Schönheit schnell zur Verzweiflung, was Stuart auf den Plan ruft, der Alex unbedingt flachlegen will. Doch darauf springt die wiederum nicht an.

Einsam, Zweisam, Dreisam (Threesome)Da alle drei Studenten sich jedoch zu schätzen lernen, beschließen sie, eine Freundschaft einzugehen, bei der niemand sich zum Sex mit dem anderen hinreißen lässt. Fortan haben die drei Freunde eine Menge Spaß, den sie auch öffentlich ausleben, so dass sie bald als Trio Infernale verschrien werden. Die Vermutung einiger Mitstudenten, die Drei würden Polyamory betreiben, lässt sie derweil kalt.

Da sowohl Alex als auch Stuart sexuelle Bedürfnisse haben, versuchen sie natürlich, irgendwie Befriedigung zu erlangen. Doch Alex' Auserwählter flüchtet vor den beiden Mitbewohnern und auch Stuart macht seine Sexpartnerinnen vor seinen Freunden lieber runter. Der jungfräuliche Eddy versucht derweil herauszufinden, ob er nun schwul ist oder nicht. Mit der Zeit entwickelt sich zwischen den Studenten immer mehr eine Art Partnerschaft. Wie ein altes Ehepaar halten sie zusammen und verbringen jede freie Minute miteinander. Irgendwann jedoch ist Alex so frustriert, dass es zum Streit mit Eddy kommt. Eine heiße Nacht mit Stuart folgt, bis Eddy erkennt, was er an Alex hat und eine weitere heiße Nacht der drei Freunde folgt — mit allerlei unreifen Konsequenzen...


Getarnt im Zeitraum eines einzigen Campus-Jahres beginnt die Erzählerstimme sofort, den Zuschauer über das aufzuklären, was in den nächsten rund 90 Minuten Hauptthema sein wird: Da sind diese drei Stundenten, zwei junge Männer und eine junge Frau, die gegenseitig Gefühle für jeweils eine Person aus dem Trio entwickeln und ihre Empfindungen füreinander trotzdem nie so ganz ausleben dürfen. Denn der eine begehrte Freund steht auf den anderen, während der dritte im Bunde vielleicht leer ausgeht, oder sich einfach für das hergibt, was der andere der Frau nicht geben kann. Auch die Versuche, ein Verhältnis zu Außenstehenden aufzubauen, will einfach nicht gelingen.

Was so verwirrend klingt, ist in diesem außergewöhnlichen Film jedoch absolut übersichtlich dargestellt. Abgesehen davon, dass die Erzählerstimme einem der drei Hauptfiguren gehört, geben sich alle Beteiligten am Film große Mühe. Man merkt sehr schnell, dass sich sowohl die Macher des Films, als auch die drei Hauptdarsteller die Zeit nehmen, um den nötigen Tiefgang in die Geschichte und ihrer Charaktere einzubringen. Zusätzlich sorgt der immer wieder vorzüglich eingestreute Humor dafür, dass die erotische Stimmung nie zu ernst erscheint und die teilweise depremierenden Elemente, welche durch nicht ausgelebte Gefühle entstehen, niemals die Oberhand gewinnen. Auch der Titel "Threesome" bzw. "Einsam, Zweimsam, Dreisam" benennt das Grundgerüst der hier gezeigten Story mehr als passend — eben auch in umgekehrt gelesener Reihenfolge.

Einsam, Zweisam, Dreisam (Threesome) Einsam, Zweisam, Dreisam (Threesome)
Wer liebt wen? Und wer steht auf Frau oder Mann?
Die Studenten Stuart (Stephen Baldwin) und Eddy (Josh Charles) sind sich da noch nicht so sicher...

Es gelingt hier durchweg, die Fokussierung auf die Dreiecksbeziehung und die darin erlebten Gefühle, Augenblicke und Bedürfnisse zu legen. Alle drei Charaktere bekommen die notwendige Zeit, sich in der Handlung zu etablieren und ihre Sichtweise auf das Erlebte widerzuspiegeln. Bis zur letzten Minute dürfen die schöne Lara Flynn Boyle, Josh Charles (beide auch zu sehen in "Der Club der toten Dichter") und der jüngste Baldwin-Bruder Stephen ihren Spaß an dieser tollen Geschichte von Drehbuchautor und Regisseur Andrew Fleming zeigen und ausleben. Der Fun und die sexuelle Phantasie schlägt auch schnell auf den Zuschauer über, sodass man bei diesem Film-Juwel aus den 90ern sowohl Unterhaltung als auch Stoff zum Nachdenken finden kann. Cineclub-Filmtipp!


  • Der Streifen wurde 2008 als deutsches Theaterstück aufgeführt. Siehe dazu 123sam.de.

Einsam, Zweisam, Dreisam (Threesome)
Die schöne Alex (links, Lara Flynn Boyle) ist nicht nur
die einzige Frau im Trio, sondern auch die einzige Person,
die sich ihrer Sache und ihren Gefühlen sicher ist - anfänglich jedenfalls...

Einsam, Zweisam, Dreisam (Threesome)Einsam, Zweisam, Dreisam (Threesome)

Jetzt einsam zweisam dreisam (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Threesome
 
deutscher Kinostart am:
28.07.1994
 
Genre:
Tragikomödie
 
Regie:
Andrew Fleming
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(90%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Lara Flynn BoyleUlrike Stürzbecher
Stephen BaldwinMichael Deffert
Josh CharlesHannes Jaenicke



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
16.11.2011 20:15 Tele 5
13.07.2011 20:15 Tele 5
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.