entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Club der Teufelinnen


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ***** *** ** *** * **** ***** 85%
 

 
Drei Frauen, die von ihren Ehemännern wegen jüngerer Verlassen wurden, schlagen zurück. Inzwischen durchaus kultige Komödie mit Bette Midler, Goldie Hawn und Diane Keaton.


Der Club der Teufelinnen

Jahrelang hat Brenda (Bette Midler) ihren Mann Morty dabei unterstützt, eine Kette mit Elektrofachgeschäften aufzumachen. Nebenbei hat sie auch noch ihren gemeinsamen Sohn aufgezogen. Jetzt, als ihr Sohn 15 Jahre alt ist und Morty Millionär, taucht ein junges, blondes Knochengerippe auf und schon sitzt Brenda alleine zuhause und frisst sich satten Frustspeck an...

Elsie (Goldie Hawn) ist Schauspielerin. Ihr Mann hat sich dank ihrer Karriere zu einem angesehenen Hollywood-Produzenten gemausert. Aber nun, wo es um die Besetzung seines neuen Filmes geht, in der die schöne junge Monique die Hauptrolle spielt, bietet er ihr eine ungewöhnliche Rolle an. Die von Moniques 55jähriger Mutter - zusammen mit der Scheidung. Für Moniques Rolle hat er schon seine schöne, blutjunge und genauso dumme Freundin vorgesehen. Elsie ersäuft ihren Kummer...

Club der Teufelinnen
Laut College-Jahrbuch ist die neue Geliebte erst 17...

Gut mit Zahlen umgehen, das kann Annie (Diane Keaton, siehe Foto) in der Tat. Seit 20 Jahren schon profitiert ihr Mann mit seiner eigenen Werbeagentur davon, dass Annie immer wieder ihr Händchen fürs Geschäft spielen lässt. Aber Annie darf sich auch noch um die gemeinsame, 17jährige Tochter kümmern. Weil in der Ehe nicht alles so klappt, wie Annie sich das wünscht, beschließt sie, mit ihrem Mann zu einem Therapeuten zu gehen. Doch dieser ist eine Frau und bald schon mit Annies Mann zusammen, der nun die Scheidung einreicht. Als wenn das nicht schon genug wäre, muss sie auch noch die lesbische Veranlagung ihrer Tochter vor der restlichen Familie geheimhalten. Annie fällt in eine tiefe Depression...

Sie waren einmal vier Freundinnen am College. Wie es der vierten ergangen ist, werden wir nicht erfahren, denn sie hat soeben Selbstmord begangen. Aber dieser bringt Brenda, Elsie und Annie wieder zusammen. Sie gründen spontan den "Club der Teufelinnen" und beschließen, in gemeinsamer Arbeit ihren Männern das heimzuzahlen, was diese ihnen angetan haben...

Club der Teufelinnen
Eine rasante Fahrstuhlfahrt - außen am Gebäude in
der abenteuerlichen Konstruktion des Fensterputzers.


Der Club der Teufelinnen zeigt an drei Beispielen, wie selbstherrlich manche Nutznießer eingefahrener gesellschaftlicher Strukturen sein können. Aber die Gerechtigkeit kann immer ihren Weg finden, wenn auch manchmal auf recht eigenartige Weise. Die drei untreuen Ehemänner werden bis ins letzte Detail demontiert und sehen sich am Ende auf der Anklagebank den drei Frauen hoffnungslos ausgeliefert.

Gewürzt wird der gesellschaftskritische Ansatz mit einer Komödie mit dreifachem Genuss. In immer höheren Wellen steigern sich Goldie Horn, Bette Midler und Diane Keaton zur Höchstform. ...bis sie schließlich sogar gemeinsam singen!

Club der Teufelinnen
Um in die Gesellschaft aufgenommen zu werden, braucht man natürlich stilvolle Einrichtung. Das "Knochengerippe" ersteigert kurzerhand mit Mortys Millionen Annies Krimskrams...

Club der Teufelinnen

Club der Teufelinnen

Jetzt club der teufelinnen (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The First Wives Club
 
deutscher Kinostart am:
12.12.1996
 
Genre:
Komödie
 
Regie:
Hugh Wilson
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(85%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
14.09.2017 20:15 Disney
05.03.2017 22:00 Sixx
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.