entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Herzen in Aufruhr


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** ** **** * *** *** **** *** 67%
 

 
Schwierige Liebe zwischen Blutsverwandten am Ende des 19. Jahrhunderts, als diese Verbindung religiös und gesellschaftlich stärker geächtet war. Hölzerne Literaturverfilmung mit tollen Schauspielern (u.a. Kate Winslet) und schönen Bildern.


Herzen in Aufruhr (mit Christopher Eccleston und Kate Winslet)Jude Fawley (Christopher Eccleston) wird als kleiner Junge durch das Fortgehen des Lehrers Richard Phillotson (Liam Cunningham) zum Lernen inspiriert, um später wie Phillotson zur nahe gelegenen Universität Christminster gehen zu können. Wie versessen lernt er für sich allein Latein und Griechisch und vernachlässigt alle anderen Aspekte des Lebens. Als sich Arabella (Rachel Griffiths), die Tochter eines Schweinezüchters, in ihrer extrovertierten Art in sein Leben drängt, verspürt Jude erstmals Interesse an etwas anderem als Lernen. Weil er Arabella schwängert, heiratet er sie, doch diese Heirat macht ihn nicht glücklich. Seine Tante Drusilla (June Whitfield), bei der er aufgewachsen ist, ist der Meinung, dass auf der Familie ein Fluch liegt und ihre Ehen niemals glücklich werden. Arabella spürt Judes Unbehagen und verlässt ihn, angeblich doch nicht schwanger, um nach Australien zu gehen.

Jude zieht endlich nach Christminster, arbeitet als Steinmetz und lernt weiter, um an der Universität aufgenommen zu werden. Dort trifft er erstmals Sue Bridehead (Kate Winslet), in die er sich augenblicklich verliebt und die sich als seine Base herausstellt. Darum entwickelt sich lediglich eine enge platonische Beziehung zwischen ihnen.

Jude besorgt Sue eine Anstellung an Phillotsons Schule und bald zieht sie mit Phillotson nach Manchester. Jude wird von der Universität abgelehnt und zieht ihnen hinterher. Nachdem Sue eine unschuldige Nacht bei ihrem Vetter verbracht hat, wird sie von ihrer Schule ausgeschlossen, und sie entscheidet sich, Phillotsons Hochzeitsantrag anzunehmen. Tante Drusilla stirbt und Sue ist ebenfalls unzufrieden in ihrer Ehe. Phillotson ist so großherzig und lässt Sue zu Jude ziehen. Zusammen sind beide erstmals wirklich glücklich, aber diese uneheliche Verbindung ist gesellschaftlich und religiös verboten. Als Arabella wieder auftaucht, Jude ihren gemeinsamen Sohn zur Pflege gibt und Sue zwei Kinder von Jude bekommt, wird ihr Leben ungemein schwerer und ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt.


"Warum ein Film funktioniert oder nicht, das sind oft ganz einfache Dinge. Manchmal trifft etwas die Menschen ins Herz. Und manchmal nicht", sagte Regisseur Michael Winterbottom in einem Interview. Winterbottom wird als einer der wichtigsten europäischen Regisseure betrachtet, aber mit seinem 1996er Film "Herzen in Aufruhr", der nach einem Roman von Thomas Hardy entstand, gelingt es ihm nicht, ins Herz zu treffen, obwohl er eigentlich alles richtig gemacht hat.

Die Geschichte über die stigmatisierte, weil inzestuöse Liebesbeziehung ist im Grunde spannend, der Film ist sehr schön fotografiert, die Darsteller, allen voran Kate Winslet, spielen fabelhaft und die Musik ist für sich genommen recht gut, aber der Film als Ganzes funktioniert nicht. Er wirkt hölzern und so verkopft wie die Hauptfigur Jude.

Herzen in Aufruhr (mit Christopher Eccleston und Kate Winslet)

„Herzen in Aufruhr“ kommt einer leblosen Nacherzählung gleich, denn aufgrund der Nähe zum Roman folgen viele Wendungen und Begebenheiten in kurzer Zeit aufeinander, so dass kaum Raum bleibt, um wahre Gefühle aufblühen zu lassen. Selbst wenn tiefe Gefühle porträtiert werden, bleibt der Zuschauer außen vor, ohne sich einfühlen zu können.

Am Ende ist man froh, dass alle beteiligten bessere Filme als diesen gemacht haben: Kate Winslet "Titanic", "Iris" oder "Vergiss mein nicht"; Christopher Eccleston mehr in Nebenrollen in "Elizabeth", "eXistenZ" oder "The Others"; und Michael Winterbottom die eher politischen Filme "In This World", "Ein mutiger Weg" oder "The Road to Guantanamo".

Herzen in Aufruhr (mit Christopher Eccleston und Kate Winslet)

Jetzt herzen in aufruhr (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Jude
 
deutscher Kinostart am:
06.02.1997
 
Genre:
Drama / Romanverfilmung
 
Regie:
Michael Winterbottom
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Martin(67%)
 
Texte:
Martin
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Christopher EcclestonFrank Röth
Kate WinsletKathrin Fröhlich



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
10.12.2015 ²) 01:05 Arte
01.12.2015 ²) 01:10 Arte
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.