entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Steel Train


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** *** **** ** *** - * *** 59%
 

 
Eine Gruppe Gefangener soll verlegt werden – per Zug. Als sie die Gewalt an sich reißen, kann die Zugbegleiterin Zoe (DeLane Matthews) einen Notruf absetzen. Con-Air-Kopie mit solider Regie und gefälliger Zugkulisse.

Steel Train (Con Train)


Luke (Dorian Harewood) sitzt im Gefängnis, weil er den Freispruch am Mörder seiner Familie nicht hinnehmen konnte und den auf freien Fuß Gesetzten noch vor dem Gerichtsgebäude in Selbstjustiz niederstreckte. Da er seine Tat bis heute nicht bereut, muss er seine Haftstrafe komplett absitzen und wird zu allem Überdruss auch noch kurz vor Ende verlegt. Da in letzter Zeit zu viele Gefangenentransporte per Flugzeug schiefgelaufen sind (man erinnere sich an jenen Ausbruch in Las Vegas im Film "Con Air"), wählt man nun den Zug.

Doch auch hier ist es natürlich nicht unmöglich, auszubrechen. Dumm nur, dass die Gefangenen um Mafiaboss Enzo Marcelli (Roy Scheider) weder mit der Zugbegleitern Zoe (DeLane Matthews) gerechnet haben, die todesmutig den Sheriff (Ray Wise) anruft, noch damit, dass Luke Gewissensbisse mit einem Ausbruch hat und sich auf Zoes Seite schlagen würde, die ihrerseits versucht, die kleine, allein reisende Alex Kittner (Mallory Farrow) zu retten.

Steel Train (Con Train)


Es gibt nicht sehr viele Filme, bei denen Züge im Mittelpunkt stehen, die zum überwiegenden Teil in, um oder auf den Waggons und Lokomotiven spielen. Grund genug also für jeden Filmfan sich auch dieses Werk anzuschauen, hat es die Eisenbahn doch sogar bis in den Filmtitel geschafft.

Zunächst einmal muss man feststellen, dass Jerry P. Jacobs – sehr zum Wohl seiner Zuschauer – darauf verzichtet hat, das Ruckeln des Zuges während der Fahrt mit zusätzlichen Kamerabewegungen zu verstärken. Ansonsten gibt es einen per Diesellok angetriebenen Personenzug mit insgesamt vier Waggons, der mehrheitlich durch Wüstenlandschaften fährt und schließlich in einer einem Bahnhof nachempfundenen Hollywoodkulisse durch eine Wand bricht (völlig sinnlose aber für den Trailer gut verwendbare Szene).

Während die Story aus Versatzstücken bekannter Blockbuster wie "Con Air" oder "Die Hard" zusammengewürfelt zu sein scheint und das Ensemble mehrheitlich aus unbekannten B-Darstellern besteht, erzeugt die insgesamt solide Regiearbeit eine gelungene Spannungskurve. Positiv fällt außerdem DeLane Matthews auf, die als Zugbegleiterin im Speisewaggon in die Rolle der heimlichen Heldin hineinwachsen muss und deren Zusammenspiel mit dem ansonsten ebenfalls lediglich durchschnittlichen Dorian Harewood sehr gut funktioniert.

Steel Train (Con Train)

Leider merkt man „Steel Train“ die begrenzten Möglichkeiten mehr als einmal an. Die Ambitionen, an Genregrößen wie "Con Air" anzuknüpfen (denen der Film auch seinen deutschen TV-Titel "Con Train" verdankt), waren wohl doch zu groß. Die Möglichkeiten der Außenaufnahmen auf dem Zug sind begrenzt. Immer wieder gibt es gedoppelte Szenen, die sich fast exakt wiederholen. Personen klettern auf das Waggondach, nur um wenig später wieder runter zu klettern… Dazu kommen unerklärliche Storylücken, wie der sinnlose Abgang von Sheriff Wes Blaideck und die fehlende Außenaufnahme dieser Szene. Hinzu kommen platte Notlösungen für Drehbuchunzulänglichkeiten, wie sie dümmer nicht sein könnten: Ein Auto wird auf den Schienen geparkt, kurz bevor der Zug kommt, zufällig genau da, wo eine Weiche gestellt werden könnte…

Insgesamt bietet „Steel Train“ aber trotzdem durchaus gute TV-Unterhaltung. Und wer Filme mit und in Zügen mag, bekommt zwar weder ungewöhnliche Loks oder Waggons noch schöne Landschaftsaufnahmen zu sehen, aber dafür eine Geschichte serviert, die die Handlungsmöglichkeiten der Zugkulisse weitestgehend ausschöpft.

Steel Train (Con Train)

Steel Train (Con Train)

Jetzt steel train (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Evasive Action
 
ohne Kinostart in:
00.00.1998
 
Genre:
Actionthriller
 
Regie:
Jerry P. Jacobs
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(59%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
22.06.2017 20:15 Tele 5
06.03.2016 20:15 Tele 5
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.