entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Mansfield Park


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** *** *** * *** ** *** *** 60%
 

 
Literaturverfilmung nach Jane Austen mit Frances O'Connor im viktorianischen England.

Mansfield Park (1999)


Manfield Park, Oktober 1796. Die 12jährige Fanny (Hannah Taylor-Gordon) darf von Portsmouth, wo sie in einer armseligen Wohngegend am Hafen mit ihrer großen Familie wohnt, zu ihrer Tante Norris (Sheila Gish) ziehen. Diese ist die Gattin des Pfarrers im Anwesen von Sir Thomas Bertram (Harold Pinter). Fanny wird in der Familie von Sir Thomas als Stiefkind aufgenommen. Sie genießt den gleichen Luxus wie alle anderen Familienmitglieder, aber von Anfang an ist klar, das Fanny nicht den gleichen gesellschaftlichen Stand hat, wie die anderen Kinder von Sir Thomas. Fanny freundet sich mit Edmund Bertram, dem zweitältesten Sohn, an. Dieser unterstützt Fanny fortan in ihren beiden liebsten Hobbys: Sich Bilden und Schreiben von Geschichten über die englische Historie.

Nachdem Jahre ins Land gezogen sind, naht die Zeit, in der die einzelnen Kinder von Sir Thomas verheiratet werden, d.h. er sucht unter den wenigen Kandidaten die richtigen für seine Töchter und Söhne aus. Obwohl Edmund (Johnny Lee Miller) und Fanny (Frances O’Connor) längst ineinander verliebt sind, sollen beide aus gesellschaftlichen Gründen eine bzw. einen Anderen heiraten. Doch Fanny hat ihren Stolz und Eigensinn angesichts des Lebensstils in „Mansfield Park“ noch nicht gänzlich verloren. Als sie sich weigert, „ihren“ Henry Crawford (Alessandro Nivola) zu heiraten, wird sie verstoßen und muss zurück zu ihrer armen Familie. Doch dies soll nicht Fannys letzter Auftritt in „Mansfield Park“ gewesen sein!

Mansfield Park (1999)
Sir Thomas Bertram (Harold Pinter) will entscheiden, wen Fanny heiratet.


Klar, Patricia Rozema hatte es mit einem schweren Stoff zu tun. Es geht darum, die Romanvorlage von Jane Austen angemessen umzusetzen. Leider ist dies nicht wirklich überzeugend gelungen. Frances O’Connor ist die strahlende Ausnahme zwischen den ansonsten recht lustlos auftretenden Akteuren. Viele der gesellschaftlichen Szenen sind nicht nur so inszeniert, dass man fast den gesamten Ablauf vorher erahnen kann, sondern wirken auch ziemlich unrealistisch.

Nur selten greift die Regisseurin zu filmischen Mitteln wie ineinanderverlaufende Szenen oder Verwendung von Symbolen. Stattdessen kommt die Inszenierung der Darstellung eines Stückes auf der Bühne doch sehr nahe. Dass die einzelnen Charaktere trotz allem deutlich skizziert werden und die ganze Geschichte in sich schlüssig bleibt, ist in der Nähe zur Buchvorlage begründet.

Mansfield Park (1999)
Fanny (Frances O'Connor) fällt aus dem Rahmen...

Allein wer gemütliche Unterhaltung sucht, die im England des beginnenden 19. Jahrhunderts spielt, wird sicherlich auf seine Kosten kommen!

Mansfield Park (1999)
Edmund Bertram (Johnny Lee Miller) und Fanny lieben sich.

Mansfield Park (1999)

Jetzt mansfield park (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Mansfield Park
 
deutscher Kinostart am:
20.07.2000
 
Genre:
Romanverfilmung / Drama / Romanze
 
Regie:
Patricia Rozema
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(60%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
24.05.2015 22:30 Disney
04.04.2014 21:40 Disney
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.