entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Das Glashaus


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** **** **** ** * *** *** 69%
 

 
Durch den Tod ihrer leiblichen Eltern kommt ein Geschwisterpaar bei der Familie Glass unter. Als jedoch die Wahrheit ans Licht kommt, geht es für die Kids nur noch ums blanke Überleben… Thriller mit Leelee Sobieski, Stellan Skarsgård und Diane Lane.


Das GlashausRuby (Leelee Sobieski, siehe Foto) und Rhett (Trevor Morgan) werden mit einem Autounfall ihrer Eltern von heute auf Morgen zu Vollwaisen. Ruby, gerade sechzehn, und Rhett, erst elf, wissen nicht, was sie tun sollen. Voller Fürsorge und Mitleid nehmen reiche Freunde ihrer Eltern sie bei sich auf.

So ziehen Ruby und Rhett zu Erin (Diane Lane) und Terry Glass (Stellan Skarsgård) nach Malibu in ein schickes Haus hoch über der Stadt. Man sollte meinen alles liefe bestens. Rhett bekommt jedes Videospiel, dass er sich wünscht und Ruby besucht eine gute Schule. Doch Ruby schöpft Verdacht. Sie glaubt, die Glasses wollen Rhett nur kaufen, damit er ihnen vertraut. Außerdem nimmt Ruby an, das vorgeblich reiche Ehepaar hätte sie nur wegen ihrem Treuhandvermögen bei sich aufgenommen und will so seine Schulden tilgen.

Je mehr Ruby herausfindet, desto mißtrauischer wird auch Terry, der für jede Merkwürdigkeit die passende Erklärung parat hat. Was ist Wahres an Rubys Verdacht?

Das Glashaus
Das perfekte Paar - die perfekten Stiefeltern?


hope: "Das Glashaus" wurde als Thriller angekündigt, der auf unsere tiefsten Ängste abzielen soll. Nun, das tut er gewiß nicht. Schon allein deswegen nicht, weil die jüngsten Zuschauer, die diesen Film sehen dürfen, selbst schon 16 sind und keine Angst mehr vor bösen Stiefeltern haben. Schon lange nicht mehr.

"Das Glashaus" ist dennoch ein solide gemachter Thriller nach dem üblichen Muster - gepaart mit einer Prise Suspense à la Hitchcock. Der Zuschauer ist den Opfern keine Sekunde voraus, woraus sich einige Überraschungen ergeben. Trotzdem ist es nur eine Prise Hitchcock, an den großen Meister reicht Daniel Sackheim noch lange nicht heran. Dazu fehlt besonders, wie schon erwähnt, der Bezug zur Alltäglichkeit, aber auch die passende Musik. Die ist hier oft allzu unheilschwanger, so daß auch der letzte Kinogast merkt, was gleich passieren könnte. Sehr durchschnittlich und nicht herausragender Film, lieber einen Klassiker noch mal sehen.

Das Glashaus
Ruby und Rhett sind im Keller eingesperrt...

Lilly:Ein sehr guter und von der Musik unterstrichener Psychothriller. Die Geschichte an sich ist sehr gut geworden. Dadurch, dass am Anfang alles harmonisch und familiär wirkt, wird das Ende um so dramatischer. Man hat irgendwie immer das Gefühl der Angst um die Kinder. Durch die Annäherung an das Schicksal und den Kampf der beiden Kids wird man immer mehr gefesselt und wartet gebannt auf die nächsten Schritte. Dadurch, dass es auch zwischendurch so aussieht, als würde sich alles aufklären und die Kinder würden Hilfe bekommen, dies dann aber nicht der Fall ist sondern eher das Gegenteil eintritt, wird es umso spannender. Was bleibt ist ein empfehlenswerter Thriller mit einem entsprechenden Happy End.

Das GlashausDas Glashaus
Das Glashaus (1); Terry dreht durch (2).

Das Glashaus

Jetzt das glashaus (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Glass House
 
deutscher Kinostart am:
29.11.2001
 
Genre:
Thriller
 
Regie:
Daniel Sackheim
 
Dieser Film wurde bewertet von:
hope (57%),
Lilly (82%)
 
Texte:
hope
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
29.05.2016 20:15 Sixx
10.07.2014 20:15 Kabel 1
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.