entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Nichts bereuen


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ***** **** * ***** **** **** ***** 93%
 

 
Daniel liebt Luca, doch sie kommen einfach nicht zusammen. Aber es gibt ja noch so viele andere Frauen. Deutsches Kino, das Lust auf mehr macht. Cineclub-Filmtipp!


Nichts bereuen Nichts bereuen
Luca (Jessica Schwarz) verzaubert alle (1),
Daniel (Daniel Brühl) ist verzweifelt (2).

Daniel (Daniel Brühl) liebt Luca (Jessica Schwarz), und das schon seit vier Jahren. Eine besonders lange Zeit, bedenkt man, dass die beiden noch gar nicht zueinander gefunden haben. Doch Daniel hat bislang nicht aufgegeben. Sein bester Freund Dennis (Denis Moschitto) rät ihm zwar von weiteren Avancen ab und will, dass Daniel sich eine andere sucht, aber wer hört schon auf seine besten Freunde.

Inzwischen hat Daniel sein Abi, ist 19 und hatte immer noch nichts mit einem Mädchen, gar nichts. Luca ist erst mal drei Wochen im Urlaub und Daniel fängt seinen Zivildienst an. Hier lernt er Anna (Marie-Lou Sellem) kennen. Die Krankenschwester ist seine Chefin. Anna verliebt sich ganz spontan in den Neuen. Doch merkt sie, dass er manchmal mit den Gedanken woanders ist. Daniel hängt natürlich noch Luca nach und irgendwann wird er sich entscheiden müssen.

Nichts bereuen
Daniel und Anna in der Schwebe.


„Nichts bereuen" ist der erste abendfüllende Spielfilm und zugleich Abschlussfilm von Benjamin Quabeck, der an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg Regie studiert hat. Für den Erstling bekam er auch gleich den Regieförderpreis 2001 der Hypovereinsbank beim Münchner Filmfest. Den hat er sich auch redlich verdient. Das Drehbuch beschreibt die Zeit der Orientierung nach dem Schulabschluss brillant. Orientierung sucht der Protagonist Daniel in mehreren Richtungen. Zum einen natürlich in der Liebe, zum anderen aber ist er mit seiner Zivi-Stelle unzufrieden und wie es danach weitergehen soll, weiß sein Vater besser als er.

Das Erwachsenwerden wird hier allerdings nicht in plumper American-Pie-Manier nachgezeichnet, sondern kommt in vielen kleinen Details mit viel Dialogkomik zum Tragen. Mit den jungen Darstellern ist ein besonderer Glücksgriff gelungen. Jeder einzelne vermag es, seinem Charakter Leben einzuhauchen, ohne pathetisch zu werden. Vor allem die etwas melancholisch wirkende Marie-Lou Sellem gibt dem Film das gewisse Etwas, das ihn aus der Menge der Teenagerfilme herausragen lässt.

Der Film macht allen Spaß, die sich an ihre eigene Sturm-und-Drang-Zeit erinnern können oder noch mittendrin stecken. Großes deutsches Kino der Extra-Klasse!

Nichts bereuen
Daniel macht eine schreckliche Entdeckung...

Nichts bereuen
Wer ärgert hier wen?

Nichts bereuen
Dennis (Denis Moschitto) gibt Daniel (Daniel Brühl)
mal wieder gute Tipps.

Jetzt nichts bereuen (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Nichts bereuen
 
deutscher Kinostart am:
15.11.2001
 
Genre:
Drama
 
Regie:
Benjamin Quabeck
 
Dieser Film wurde bewertet von:
hope(93%)
 
Texte:
hope
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
09.10.2007 22:50 RBB
27.06.2007 23:40 BR
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.