entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Original Sin


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
** ** *** ** ** **** ** * 52%
 

 
Angelina Jolie spielt als Femme fatale mit dem Feuer und mit Antonio Banderas. Aber ein Hollywood-Traumpaar allein macht noch keinen guten Film.

Original Sin (mit Antonio Banderas und Angelina Jolie)


Kuba, 1880: Der heiratswillige Plantagenbesitzer Luis (Antonio Banderas) beschliesst, sich mit der Amerikanerin Julia Russell (Angelina Jolie) zu vermählen, die er per Annonce kennengelernt hat.

Als er sie im Hafen von Havanna zum ersten Mal erblickt, ist er zwar sichtlich angetan von Julias (auf-)reizender Erscheinung, aber dennoch misstrauisch, da sie in keiner Weise dem spröden Weibsbild des vorausgegangenen Briefkontakts gleicht, weder in Bild noch in Benehmen. Doch Julia weiss seine Zweifel mit einer gehörigen Portion Körpereinsatz zu zerstreuen.

Natürlich war Luis‘ Verunsicherung nicht unbegründet, aber als er dies realisiert ist es bereits zu spät. Julia ist verschwunden und hinterlässt ein leeres Bankkonto und ein gebrochenes Herz. Zusammen mit einem hartnäckigen Privatdetektiv (Thomas Jane) macht sich Luis auf die Suche nach Julia, entschlossen, sie zu töten...

Original Sin (mit Antonio Banderas und Angelina Jolie)
Femme fatale: Angelina Jolie.


Die Besetzung verspricht viel und der Stoff könnte einiges hergeben. Aber leider scheint Regisseur Michael Cristofer noch nichts von Subtilität gehört zu haben. Anstatt auf Andeutungen und die schauspielerische Leistung seiner Crew zu vertrauen, schmettert er dem Zuschauer grobe, eindeutige Handlungen und Bilder an den Kopf. Das mag bei seinem erfolgreichen Debutfilm "Gia - Preis der Schönheit" (1998, ebenfalls mit Angelina Jolie) die richtige Wirkung erzielt haben... hier ist es fehl am Platz und wirkt manchmal einfach nur billig.

Original Sin (mit Antonio Banderas und Angelina Jolie) Original Sin (mit Antonio Banderas und Angelina Jolie)

Zu einem überrumpelnden Zeitpunkt kommt eine komplexe, sich um sexuelle Abhängigkeit drehende Beziehung zwischen Julia und einer andern Person ins Spiel, die nicht den Aha-Effekt hervorruft, sondern wie eine dem Zuschauer der Einfachheit halber bis anhin vorenthaltene Geschichte wirkt. Dadurch wird man aber der Thematik dieser Beziehung nicht gerecht, denn diese wäre durchaus interessant und ausbaufähig gewesen.

Ausserdem wurde zu verbissen auf die jeweils aktuelle Absicht fokussiert. Am Anfang soll Julia unbedingt doppelgesichtig erscheinen. Also kramt Cristofer zum Beispiel ein Episödchen hervor, in dem sich Julia über das Vogelgezwitscher beklagt, und der Vogel am nächsten Tag tot im Käfig liegt. Aber nach und nach erfahren wir mehr über Julias Charakter, und dass sie kaum selber töten würde. Der Vogelmord jedoch, der damals so gut hineingepasst hat, wird nie aufgelöst.

Original Sin (mit Antonio Banderas und Angelina Jolie)
An nackter Haut wird bei "Original Sin" jedenfalls nicht gespart...

Es gibt noch diverse andere Logikfehler. Da wird im Film selber eindeutig zwischen Sexualität und Liebe unterschieden, und nach unzählbaren Sexszenen will man dem Zuschauer plötzlich weismachen, es habe sich um pure Liebe gehandelt.

Der Film ist nicht völlig schlecht und wird auch den einen oder andern durchschnittlichen Kinogänger ohne Erwartungen zufriedenstellen können, aber er hätte die Voraussetzungen für viel mehr gehabt.

Original Sin (mit Antonio Banderas und Angelina Jolie)



Original Sin (mit Antonio Banderas und Angelina Jolie)

Original Sin (mit Antonio Banderas und Angelina Jolie)

Jetzt original sin (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Original Sin
 
deutscher Kinostart am:
12.07.2001
 
Genre:
Erotik-Thriller
 
Regie:
Michael Cristofer
 
Dieser Film wurde bewertet von:
ang(52%)
 
Texte:
ang
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
13.06.2015 22:00 ZDF Neo
14.04.2015 22:05 ZDF Kultur
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.