entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Ritter aus Leidenschaft


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** ***** *** **** **** ** ** ***** 84%
 

 
Dank einer dreisten Lüge, dafür aber mit ganzem Herzen, wird aus einem einstigen Bauernjungen und heutigen Knappen ein edler und ruhmreicher Ritter. Heath Ledger darf dabei zeigen, was wirklich ritterlich ist und führt damit einen Film, der trotz manch unnötiger Längen durchweg zu unterhalten weiß – sowohl verbal, als auch auf dem Pferd und in der Arena. Der Streifen macht einfach Spaß und Paul Bettany „will rock you“!

Ritter aus Leidenschaft


Als Knappe für einen Turnierritter zieht der mittellose William Thatcher (Heath Ledger) durch die Lande und träumt noch immer davon, einmal mehr zu erreichen. Als sein Herr nun unverhofft stirbt, schlüpft der Sohn eines Dachdeckers in die ritterliche Kluft und nimmt ersatzweise am Turnier teil. Grund dafür sind die leeren Mägen von William und seinen beiden Freunden Roland (Mark Addy) und Wat (Paul Tudyk). Entgegen erster Vermutungen gelingt Will der Sieg und angetrieben vom Gefühl von Ehre, Zuversicht und Sieg wittert der junge Mann seine Chance.

Auf dem Weg zum nächsten Turnier begegnet den drei Freunden dann der spielsüchtige Gedichteschreiber Geoffrey Chaucer (Paul Bettany), welcher in der Lage ist, Dokumente zu fälschen. So wird kurzerhand ein Stammbaum für Will geschaffen und fortan ist der siegeshungrige Knappe als Sir Ulrich von Liechtenstein unterwegs. Ein Turnier nach dem anderen wird gewonnen, vor allem beim Schwertkampf kann Will sich behaupten. Seine Popularität steigt stetig und auch der schönen Lady Jocelyn (Shannyn Sossamon) entgeht der blond gelockte Kämpfer nicht.

Ritter aus Leidenschaft
Lady Jocelyn (rechts, Shannyn Sossamon) findet Gefallen an Will aka Sir Ulrich.

Natürlich gibt es bei all den Turnieren auch einen großen Widersacher. Der adlige und scheinbar unbesiegbare Count Adhemar (Rufus Sewell) will nicht nur jedes Turnier sondern auch das Herz von Jocelyn für sich gewinnen. Dabei geht der oberflächliche und kaltherzige Adlige über Leichen. Während Will seine Ritterrüstung mit Hilfe der weiblichen Schmiedin Kate (Laura Fraser) verbessert, buhlt Count um Jocelyns Gunst. Doch die Lady will ihr Herz an Sir Ulrich (Will) vergeben. Als das große Turnier in Wills Heimat London ansteht und dieser die Gelegenheit nutzt, seinen Vater (Christopher Cazenove) nach zwölf Jahren zu besuchen, fliegt die Tarnung jedoch auf…

Ritter aus Leidenschaft
Dank der gelungenen Fälschung von Geoffrey (Paul Bettany) wird aus Will "Sir Ulrich".


Damals galten die Adligen und Ritter als unerreichbar. Sie führten Kriege, nutzten Turniere, um sich zu messen, und wurden wie Helden gefeiert. Für das Fußvolk war all das unerreichbar und besagte Turniere wurden regelrecht zelebriert - ähnlich wie bei den Gladiatoren im alten Rom. Dieser Teil der eurpäischen Geschichte dient hier jedoch nur als Rahmen. Die eigentliche Handlung zeigt vielmehr den Aufstieg eines mittellosen Knappen zum gefeierten Kämpfer. Ansich also nichts Neues, doch mit nötiger Charaktertiefe, einer Mischung aus altertümlicher und moderner Musik sowie mit viel Humor wird diese Geschichte und damit der Film an sich zu einem unterhaltsamen Spektakel. Noch ein bisschen Liebe, ein großer Feind sowie die Gefahr, entdeckt zu werden, und einem gelungenen Filmabend steht nichts mehr im Weg.

Ritter aus Leidenschaft
Sir Count Adhemar (Rufus Sewell) ist ein übler Gegner...

Fakt ist, dass man diesen Streifen von Beginn an nicht ernst nehmen darf und auch nicht kann. Man genießt dagegen die witzigen Dialoge, wo man zwar edel zu reden vermag, jedoch mit Wortspielen wie "was zur heiligen Hinterbacke" und mit übertriebenem Redeschwall den Unterschied ausmacht. Verwirrend ist zu Beginn die moderne Popmusik, die sich erst nur schwer mit den gezeigten Bildern vereinbaren lässt. Doch mit der Zeit geht das damit versuchte Entertainment-Konzept immer mehr auf und als die Ritter in London einreiten und der Song "The Boys are back in Town" ertönt, fetzt das einfach ungemein.

Am Ende ist für jeden Cineasten etwas dabei. Ob Humor, Schnulz, Drama oder passend gewählte Action, alles findet seinen Weg in diesen Film. Die Darsteller machen ihre Sache gut, das Filmteam holt das Beste aus seinen Mitteln heraus und ein runder Abschluss mit dem englischen Thronfolger sorgt für ein gutes Gefühl zum Ende. Ein Film also, den man immer wieder sehen kann.

Ritter aus Leidenschaft
Roland (Mark Addy), Kate (Laura Fraser) und Wat (Paul Tudyk)
haben nicht selten Angst um Will...


  • Paul Tudyk spielt seit 2012 eine ebenfalls witzige Rolle in der US-Serie Suburgatory.

Ritter aus Leidenschaft

Ritter aus Leidenschaft

Jetzt ritter aus leidenschaft (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
A Knight's Tale
 
deutscher Kinostart am:
06.09.2001
 
Genre:
Abenteuer / Dramödie / Action / Lovestory
 
Regie:
Brian Helgeland
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(84%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
05.08.2017 20:15 RTL 2
26.12.2016 08:20 RTL
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.