entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Sweet November


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** *** * **** **** **** **** 78%
 

 
Sara (Charlize Theron) braucht nur einen Monat um das Leben von Nelson (Keanu Reeves) für immer zu verändern. Rührende Romanze mit Ansätzen zum Nachdenken über das Leben.


Nelson (Keanu Reeves) ist ein erfolgreicher und vielbeschäftigter Werbefachmann. Dennoch muß er seinen Führerschein verlängern lassen und wie das so ist, vorher die Prüfung bestehen. Da er keinen Plan hat, hilft ihm die süße und tolpatschige Sara (Charlize Theron) aus der Patsche, doch das bleibt nicht unbemerkt und Sara darf ihre Prüfung nicht beenden. Sara hat nun keinen Führerschein mehr und heuert deswegen Nelson als Chauffeur an. Dazu hat er keine rechte Lust, scheint Sara doch ziemlich durchgeknallt zu sein. Und abgesehen davon hat er weder für sein Privatleben, noch für seine Freundin Zeit, was soll er also noch den Chauffeur spielen.

Trotz allem läßt er sich breitschlagen und Sara sieht ihre Chance. Für einen Monat lädt sie Nelson zu sich ein, um ihm die schönen Seiten des Lebens zu zeigen, weit weg von klingelnden Handys, vielen Fernsehkanälen und dem Job. Nelson seinerseits wurde sowieso gerade gefeuert, sowohl von seinem Chef, als auch von seiner Freundin. Er hat nichts zu verlieren...


„Sweet November" gab es 1968 mit der gleichen Story schon mal. Dennoch kommt das Remake erstaunlich erfrischend daher. Charlize Theron als Sara erscheint am Anfang völlig unzurechnungsfähig, verschenkt sie schon nach der ersten Nacht die Klamotten des November-Mannes. Dabei erklärt sie ihm völlig plausibel, daß es ja total egal ist, was er anhat. Keanu Reeves als Nelson ist dabei natürlich die ganze Zeit hin und hergerissen. Auf der einen Seite die tolle neue Frau, auf der anderen Seite sein Job, den er in Aussicht hat. Keanu Reeves hat allerdings neben Charlize Theron wenig Chancen mit schauspielerischem Talent zu glänzen. Das Zuschauerauge, auch das der Frauen, bewundert permanent die Lebensfreude der schönen Blonden.

Langsam aber stetig erfährt der Zuschauer und auch Nelson, warum sich Sara jeden Monat einen anderen Mann angelt, um ihm die schönen Seiten des Lebens zu zeigen. Näheres wird hier aber natürlich nicht verraten.

„Sweet November" ist zuerst erfrischende Komödie, wandelt sich dann aber allzu schnell in das angekündigte Drama, bei dem keine Auge trocken bleibt. Absoluter Frauenfilm.

Jetzt sweet november (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Sweet November
 
deutscher Kinostart am:
02.08.2001
 
Genre:
Drama
 
Regie:
Pat O'Connor
 
Dieser Film wurde bewertet von:
hope(78%)
 
Texte:
hope
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
21.02.2016 15:15 Servus TV
20.02.2016 20:15 Servus TV
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.