entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Das Meer, das denkt


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** ***** **** **** **** - ***** ***** 93%
 

 
Inzwischen schon mit sechs internationalen Preisen ausgezeichnet: Der Illusionsreigen von Gert de Graaff begeistert die Kinozuschauer weltweit. Cineclub-Filmtipp!

Das Meer, das denkt


"Das Meer, das denkt" ist ein sehr überraschender Film, der erstmal nur sich selbst als Thema hat. Klingt verwirrend, ist es auch. Im Mittelpunkt steht Bart (Bart Klevera), der das Skript zu diesem Film schreibt. Er schreibt es in dem Moment, in dem der Film bereits läuft. Also tut er was er schreibt und schreibt was er tut. Was Bart beschreibt passiert genau in diesem Moment in dem er es beschreibt. Klingt noch verwirrender? Gut!

In Barts Film findet er die Antwort zu der wichtigen Frage: „Wie werden wir glücklich?". Dazu findet er brillante Beispiele um uns zu zeigen, dass unsere Welt, so wie wir sie kennen nur in unserem Bewusstsein existiert. Was wahr ist, und was Illusion ist, bleibt dabei unklar, oder muss jeder mit sich selbst ausmachen. Glauben wir an unseren Traum, während wir ihn träumen? Und wenn wir aufwachen, hört dann die Realität des Traums auf? Glauben wir an die Realität eines Films während wir ihn sehen.

Das Merr, das denkt

Doch die Wahrheit hinter dem Film ist eine andere, Bart spielt nur eine untergeordnete Rolle und eigentlich geht es darum, dass der Zuschauer erkennt, wer er selbst ist oder zu sein glaubt.

Der Film spielt mit optischen und akustischen Verwirrspielen. Mit drei- und zweidimensionalen Bildern und führt den Zuschauer gekonnt und buchstäblich hinters Licht. Nach den ganzen Fragen um Realität und Illusion drängt sich immer mehr die Frage auf, dass Bart dass, was er in seiner Wohnung beim Schreiben des Skripts vor sich gehen sieht, nur deshalb sieht, weil er es gerade schreibt. Vorsicht ist für alle geboten, die sich bei diesem Film entspannen wollen. Dazu ist er bestimmt am allerwenigsten geeignet. Er eignet sich hingegen bestens zum Philosophieren und für Gedankenspiele. Überraschungen sind versprochen!

Das Meer, das denkt

Jetzt das meer es denkt (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
De Zee die denkt
 
ohne Kinostart in:
15.11.2002
 
Genre:
Fantasie-Experiment
 
Regie:
Gert de Graaff
 
Dieser Film wurde bewertet von:
hope(93%)
 
Texte:
hope
 
Diesen Film bewerten!
 




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.