entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Ernst sein ist alles


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ***** *** - ***** * **** ***** 88%
 

 
Alle lieben Ernst, doch keiner weiß so genau, wer er ist? Brillant verfilmte Oscar Wilde-Komödie von Oliver Parker mit Colin Firth, Rupert Everett und Judi Dench.

Ernst sein ist alles mit Rupert Everett, Frances O'Connor, Colin Firth und Judy Dench.
Bevor sich Frauen Schwestern nennen, nennen sie sich eine Menge anderer Dinge.


Das ist ja eigenartig, Jack Worthing (Colin Firth) ist Jack auf dem Land und Ernst in der Stadt. Um unangenehmen Zeitgenossen aus dem Weg zu gehen, spielt er von Zeit zu Zeit seinen eigenen Bruder. Sein bester Freund Algy Moncrieff (Rupert Everett) kann das gut verstehen, immerhin hat er selbst einen kränklichen Zeitgenossen erfunden, um immer wieder Landausflüge zu machen.

Die Probleme beginnen erst so richtig, als Jack als Ernst in der Stadt der jungen Gwendolyn (Francces O’Connor) einen Heiratsantrag macht, Lady Bracknell (Judy Dench) aber einige Einwände hat. Und richtig kompliziert wird’s dann, als Algy in Abwesenheit von Jack aufs Land fährt um Jacks 18jähriges Mündel Cecily (Reese Witherspoon) kennenzulernen. Um überhaupt auf den Landsitz zu kommen, täuscht er allerdings vor, Jacks erfundener Bruder Ernst zu sein.

Naja, Gwendolyn und Cecily lieben Ernst über alles, jede auf ihre Weise und doch wissen sie wohl nicht so recht, wer Ernst überhaupt ist.

Ernst sein ist alles mit Rupert Everett, Frances O'Connor, Colin Firth und Judy Dench.
Wer ist nun Ernst? Jack oder doch Algy?


Über hundert Jahre ist die temporeiche Komödie von Oscar Wilde nun schon alt und noch kein bisschen angestaubt. Oliver Parker versteht es, mit einigen visuellen Tricks das Theaterstück absolut filmreif zu adaptieren. Auch wird keine Pointe oder Lebensweisheit ausgelassen. Darüber hinaus ist die Besetzung genial gewählt. Reese Witherspoon wartet auf ihren Ritter, der in Form von Rupert Everett auch kommt. Frances O’Connor bekommt am Ende natürlich einen Mann nach den Vorstellungen ihrer Mutter und sogar die Lehrerin von Cecily, Miss Prism, findet ihren Liebsten. Colin Firth, vielen noch bekannt aus „Bridget Jones“, macht wieder mal eine extrem gute Figur und bei Rupert Everett schmelzen bekanntlich nicht nur Frauen dahin. Da sieht man auch darüber hinweg, dass er Reese Witherspoon küsst.

Ernst sein ist alles mit Rupert Everett, Frances O'Connor, Colin Firth und Judy Dench.
Algy (Rupert Everett) liebt Cecily (Reese Witherspoon), diese aber liebt Ernst.

Die gesellschaftskritische Komödie, die ihre Kritik vor allem an vielen verdrehten Weisheiten bezieht, hat in all den Jahren nichts an Aktualität eingebüßt. Obwohl es von „Bunbury or The Importance of Being Earnest“ schon einige Verfilmungen gibt, ist diese absolut sehenswert und garantiert einen vergnügten Abend voll mit anspruchsvollem Humor. Tipp: Gleich auch das Drama lesen, die ganzen guten Sprüche kann man beim ersten Mal nicht behalten.

Ernst sein ist alles mit Rupert Everett, Frances O'Connor, Colin Firth und Judy Dench.
Lady Bracknell (Judy Dench) legt großen Wert auf die Ausbildung
ihrer Tochter Gwendolyn (Frances O'Connor).

Ernst sein ist alles mit Rupert Everett, Frances O'Connor, Colin Firth und Judy Dench.
Lady Bracknell ist entsetzt über die Herkunft von Jack Worthing.

Ernst sein ist alles mit Rupert Everett, Frances O'Connor, Colin Firth und Judy Dench.

Jetzt ernst sein ist alles (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Importance of being earnest
 
deutscher Kinostart am:
12.09.2002
 
Genre:
Komödie
 
Regie:
Oliver Parker
 
Dieser Film wurde bewertet von:
hope(88%)
 
Texte:
hope
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
07.07.2016 20:15 Disney
05.06.2015 22:50 Disney
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.