entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Iris


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ** *** - *** ** ***** ***** 79%
 

 
Kate Winslet und Judi Dench verkörpern Vergangenheit und Gegenwart der großen englischen Schriftstellerin Iris Murdoch. Golden Globe für Judi Dench und Oscar für Jim Broadbent.


Iris (Film über die englische Schriftstellerin Iris Murdoch) Iris (Film über die englische Schriftstellerin Iris Murdoch)
Iris Murdoch jung (Kate Winslet) und alt (Judi Dench).

Iris Murdoch (Judi Dench, Kate Winslet) ist eine ganz besondere Frau. Sie ist eine der bekanntesten Schriftstellerinnen englischer Gegenwartsliteratur, zugleich Philosophin, Verfechterin der Freiheit und Liebe und war lange Zeit Dozentin an einer Universität. Dass ausgerechnet eine solche Frau an Alzheimer erkranken muss, ist eine herbe Ironie des Schicksals, so stellt das zumindest ihr Mann John Bayley (Jim Broadbent, Hugh Bonneville) lapidar fest, denn Worte sind alles, was ihr je etwas bedeutet hat...

Iris (Film über die englische Schriftstellerin Iris Murdoch)


"Iris" ist ein wunderbarer Film, nicht nur über Iris Murdoch, die dem durchschnittlichen (deutschen) Literaturkonsumenten wohl kein Begriff sein dürfte. "Iris" ist genauso ein Film über die Ideale der Iris Murdoch: Freiheit, Liebe und Sexualität. Der berühmte Theaterregisseur <Richard Eyre inszeniert mit grandiosen Darstellern ein Kinomärchen, das zu Herzen geht. Das spezielle Märchenhafte bekommt der Film durch seine vielen schönen Rückblenden. Iris' Jugend wird von Kate Winslet im Oxford der 50er absolut brillant nachgezeichnet. Durch die vielen Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit kommt Schwung in die Geschichte, doch erstaunlicherweise verwirren die Wechsel nicht, sondern bereichern den Film.

Iris (Film über die englische Schriftstellerin Iris Murdoch) Iris (Film über die englische Schriftstellerin Iris Murdoch)
John Bayley jung (Hugh Bonneville) und alt (Jim Broadbent).

Jim Broadbent spielt den Part des alten John Bayley. Da Iris immer die Zügel in der Hand hatte und neben ihrer Uni und den Romanen auch noch den Haushalt machte, bricht für John doppelt die Welt zusammen. Seine Frau ist nicht mehr in der Lage zu schreiben und er war nie in der Lage das Haus in Ordnung zu halten. So kann man am schlechter werdenden Zustand des Hauses auch das Fortschreiten des Alzheimer-Syndroms bei Iris sehen. Dabei leidet der Zuschauer in jeder Szene noch mehr und wenn man dann mal für eine Sekunde Luft holen kann, bleibt gerade genug Zeit Judi Dench für ihre exorbitante Leistung zu bewundern. Den Oscar hätte Judi Dench sicher mindestens genauso verdient wie Jim Broadbent.

"Iris" ist ein Film, für den man sich wirklich Zeit nehmen muss. Ganz besonders danach ist man sehr bedrückt. Dennoch ist es ein schön gemachtes und empfehlenswertes Melodram.

Iris (Film über die englische Schriftstellerin Iris Murdoch)

Iris (Film über die englische Schriftstellerin Iris Murdoch)

Jetzt iris (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Iris
 
deutscher Kinostart am:
16.05.2002
 
Genre:
Melodram
 
Regie:
Richard Eyre
 
Dieser Film wurde bewertet von:
hope(79%)
 
Texte:
hope
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Kate WinsletKathrin Fröhlich
Hugh BonnevilleStefan Krause
Judi DenchMarianne Lutz



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
21.09.2008 ²) 01:00 MDR
23.04.2008 23:15 WDR
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.