entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Schiffsmeldungen


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ***** **** *** ***** * **** ***** 92%
 

 
Quoyle (Kevin Spacey) geht mit seiner Tante Agnis (Judi Dench) zurück in seine Heimat: Neufundland. Hier werden sie auf der Vergangenheit eine Zukunft aufbauen. Cineclub-Filmtipp!

Schiffsmeldungen
Das uralte Haus der Quoyles.


Lasse Hallströms „Chocolat" war einer der Überraschungshits des Jahres 2001. Nun kommt eine Verfilmung eines mit dem Pulitzer-Preis gekrönten Buches und so viel sei schon jetzt verraten: Hallström bleibt seinem Stil treu. Mit großartigen Bildern, wunderbar photographiert, und einer leisen Geschichte erinnert der Film auch an frühere Werke wie „Gottes Werk & Teufels Beitrag" oder „Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa".

Quoyle (Kevin Spacey), der in seinem Leben noch nicht viel erreicht hat, steht plötzlich ganz alleine da. Seine Eltern sind beide vor ein paar Tagen verstorben, was er allerdings nicht als besonders großen Verlust einstuft, hat ihn doch sein Vater immer nur entmutigt und als Trottel und Verlierer hingestellt. Viel schlimmer ist für Quoyle der Tod seiner Frau Petal (Cate Blanchett), auch wenn sie ihren Mann eher aus materiellen Gründen erträgt. Seine Tochter Bunny liebt Quolye über alles, sie ist ihm geblieben. Da kommt seine ihm wenig bekannte Tante Agnis (Judi Dench) genau zum richtigen Zeitpunkt. Sie befindet sich nur auf der Durchreise und will zurück nach Neufundland wo die Quoyles herkommen. Quoyle entscheidet sich, zu seinen Wurzeln zurückzukehren, da ihn an seinem bisherigen Platz nichts mehr hält.

Schiffsmeldungen

In Neufundland behandelt man den langsamen Quoyle aufgrund seiner Familienherkunft mit mehr Respekt. Ohne Probleme bekommt er einen Job als Reporter, obwohl er ja eigentlich Drucker ist. Und während ihn Petal noch in seinen Alpträumen verfolgt, verliebt er sich schon in die harsche Kindergärtnerin Wavey Prowse (Julianne Moore), die alleinerziehende Mutter eines behinderten Jungen. Nach und nach findet Quoyle Geheimnis um Geheimnis heraus, sowohl, was die Stadt betrifft, als auch, was seine Familie oder Wavey angeht.

Quoyle lernt aber vor allem, dass es schön sein kann, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und sich nicht immer von anderen sagen lassen zu müssen, was man alles nicht kann. Er traut sich, unerfreuliche Artikel zu schreiben und noch so Manches mehr.

Schiffsmeldungen

Kevin Spacey glänzt in seiner Rolle als trotteliger Quoyle. Er hat einen anderen Gang angenommen und eine eigenartige Aussprache antrainiert. So glaubt man voll und ganz an ihn, obwohl man Kevin Spacey ja aus ganz anderen Rollen kennt. Judi Dench, zweifellos eine Lieblingsschauspielerin von Lasse Hallström, spielt wie immer hervorragend. Besonders genial ist, wie sie widerwillig immer nur kleine Stücke des Familiengeheimnisses zugibt.

„Schiffsmeldungen" ist ein neues wunderbares und ebenso zeitloses Meisterwerk von Lasse Hallström. Ein grandioses Märchen für Erwachsene.

Schiffsmeldungen
Wavey Prowse (Julianne Moore)

Schiffsmeldungen
Petal (Cate Blanchett)

Schiffsmeldungen

Jetzt schiffsmeldungen (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Shipping news
 
deutscher Kinostart am:
28.03.2002
 
Genre:
Drama / Literaturverfilmung
 
Regie:
Lasse Hallström
 
Dieser Film wurde bewertet von:
hope(92%)
 
Texte:
hope
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
10.05.2015 15:00 Servus TV
09.05.2015 20:15 Servus TV
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.