entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

City of God


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** **** **** **** ***** **** **** ***** 92%
 

 
Das brasilianische Drama über das Elendsviertel von Rio de Janeiro ist wahrscheinlich einer der ergreifendsten Filme der letzten Jahre. Eine brillante Erzählweise und gute Laienschauspieler tun ihr Übriges.

City of God mit Alexandre Rodrigues
Buscapé als Kind.


Die City of God oder Cidade de Deus ist eine der Armenvorstädte Rios. Hier kommt nur wenig des Glamours von Carneval oder Zuckerhut hin. Und in dieser Vorstadt herrschen Drogenhandel und Bandenkriege.

Die Geschichte beginnt in den 60ern und wird von Buscapé (Alexandre Rodrigues) in einer langen Rückblende erzählt. Schon als Junge träumt Buscapé davon, Fotograf zu werden. Im Grunde ist er auch viel zu klein und zu schmächtig, um wie seine gleichaltrigen Kameraden Löckchen und Bené eine Kriminellen-Karriere anzustreben. Löckchen hat schon in jungen Jahren die besten Ideen für Raubüberfälle und stiftet eine Gang zu einem Überfall auf ein Bordell an, der die City of God nachhaltig verändert.

City of God mit Alexandre Rodrigues
Buscapé gerät als Jugendlicher zwischen die Fronten.

Einige Jahre später ist die City of God zu einem Drogenhandelsplatz verkommen. Sandro Cenoura, genannt Karotte (Matheus Nachtergaele), ist einer der großen Drogenbarone, doch eines Tages beschließt Löckchen, inzwischen Zé Pequeño oder Locke (Leandro Firmino da Hora), ins Drogengeschäft einzusteigen. Er beherrscht inzwischen sowieso das ganze Viertel. Sein Freund Bené (Phelipe Haagensen) schützt wiederum Karotte, so dass dieser als einziger neben Locke als Drogengroßhändler geduldet wird. Doch als Bené ums Leben kommt, steht Karotte auf Lockes Liste ganz oben. Von nun an herrscht statt der von Locke verordneten Ruhe wieder der Bandenkrieg und schon 5jährige bewaffnen sich, um den Mord an ihrem Vater zu rächen. Ein ewiger Teufelskreis.

City of God mit Alexandre Rodrigues
Locke (Leandro Firmino da Hora) hat alles im Griff.


Paulo Lins’ Bestseller-Roman "Cidade de Deus“ war die Vorlage für diese wunderbare Filmperle. "City of God“ zeigt brasilianische Realität ohne Weichzeichner. Regisseur Fernando Meirelles stellt die Gewalt nicht in den Vordergrund, sondern die damit verbundene Tragik und die Idiotie mit der sie eingesetzt wird. Zwar geht einem der Film ans Herz, doch hat man gleichzeitig eine derartige Distanz zum Geschehen, dass man immer noch rational und objektiv beurteilen kann.

Besonders gelungen ist die verschlungene Erzählweise des Films. Man kommt keine Sekunde davon los. Unter anderem ist es wohl der Verdienst des Off-Erzählers, dass die Gewalt fast nebensächlich erscheint. Auch so ein weiteres Mysterium des Films: Der Off-Erzähler, der in vielen Filmen nervt, kommt hier wunderbar an den richtigen Stellen zum Einsatz. Würde er nicht viele Dinge zusammenfassen, wäre der Film wohl fünf Stunden lang geworden.

City of God mit Alexandre Rodrigues
Die Kindergang

Für den Dreh des Films wurden natürlich Originalschauplätze aufgesucht und zum allergrößten Teil wurden auch Laienschauspieler aus der Cidade de Deus gewählt. In den meisten Fällen wurde ihnen der grobe Szenenablauf geschildert, die Dialoge dazu kamen aus dem Stegreif. Nach dem Dreh blieben viele der Jugendlichen bei der Filmemacherei. In der Cidade de Deus entstanden seitdem etliche Kurzfilme.

„City of God“ ist ein Film, der selten richtig grausam ist und den jeder gesehen haben sollte. Durch seine Ehrlichkeit und seine Erzählweise wird er wahrscheinlich schon bald zum Klassiker. Deshalb: Unbedingt ansehen - einen derart grausam schönen Film wird es lange nicht mehr geben. Cineclub-Filmtipp!

City of God mit Alexandre Rodrigues
Mané und Karotte (Matheus Nachtergaele) rüsten auf.

City of God mit Alexandre Rodrigues
Buscapé (Alexandre Rodrigues) will Fotograf werden.

City of God mit Alexandre Rodrigues

Jetzt city of god (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Cidade de Deus
 
deutscher Kinostart am:
08.05.2003
 
Genre:
Drama
 
Regie:
Fernando Meirelles
 
Dieser Film wurde bewertet von:
hope(92%)
&
ML(97%)
 
Texte:
hope
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Jefechander SuplinoCyril Geffcken
Alice BragaAnna Carlson
Phellipe HaagensenSimon Jäger



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
15.08.2015 ²) 03:50 3Sat
14.08.2015 22:35 3Sat
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.