entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Das Wunder von Bern


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ***** ** ** **** ** *** ***** 81%
 

 
... und Rahn müsste aus dem Hintergrund schießen ... und er schießt ... und Tor! Tor! Tor! Tor! – Schöner Familienfilm, der nicht nur vom Fußball handelt, sondern auch die Emotionen des Nachkriegsdeutschlands zeigt.

Das Wunder von Bern (von Sönke Wortmann)
Richard Lubanski (Peter Lohnmeyer)


Die junge deutsche Bundesrepublik im Frühling 1954: In einer Bergarbeiter-Siedlung in Essen wartet der elfjährige Matthias (Louis Klamroth) mit seiner Mutter und seinen Geschwistern auf die Rückkehr des Vaters (Peter Lohmeyer). Der ist seit nunmehr elf Jahren in Russland Kriegsgefangener. Christa Lubanski (Johanna Gastdorf) und ihre Tochter Ingrid (Birthe Wolter) verdienen den Lebensunterhalt in ihrer eigenen Kneipe. Der Sohn Bruno (Mirko Lang) spielt in einer Band und hat einen starken Hang zum Kommunismus.

Das Wunder von Bern: Trotz Stubenarrest - Durch Lotte kennt Matthias das ErgebnisDoch schon lange hat Matthias einen Ersatzvater gefunden. Seinem Idol, dem Essener Stürmer Helmut Rahn (Sascha Göpel), darf er die Tasche tragen und außerdem muss er ihn immer wieder an die Termine fürs Training erinnern. Das „Boss“ macht ihn zu seinem Maskottchen und macht ihn glauben, dass er die wirklich wichtigen Spiele nur gewinnen kann, wenn Matthias dabei ist.

Im Sommer des Jahres geht Helmut Rahn mit der Nationalmannschaft zur Fußball-WM in die Schweiz und Matthias’ Vater Richard kommt wieder nach Hause. Natürlich kehrt ins Haus Lubanski wieder Zucht und Ordnung ein und Matthias soll gefälligst aufhören mit dem Anhimmeln von Fußballspielern.

Richard merkt bald, dass er erst eine Beziehung zu seinem jüngsten Sohn aufbauen muss, doch dessen größte Sorge ist der Erfolg der deutschen Elf.

Das Wunder von Bern (von Sönke Wortmann)
Nicht nur ganz links steht Matthias im Abseits.


Sönke Wortmann hat sich Zeit gelassen mit seinem neusten Werk. Schon lange träumte der passionierte, aber ehemalige Fußballspieler von einem großen Film über die große Stunde der jungen Republik. Nun hat er sich entschieden, nicht den Fußball in den Mittelpunkt zu stellen. Mit im Mittelpunkt stehen die Emotionen der Menschen. Vielen Familien fehlt der Vater; viele sind gefallen, einige sind noch immer in Kriegsgefangenschaft. Der Sieg der Fußball-WM gibt dem Volk neues Selbstvertrauen und die Presse titelt: „Wir sind wieder wer!“.

Sönke Wortmann hat es sich sicher nicht leicht gemacht. 1500 Fußballer wurden gecastet, um die richtigen Gesichter in den Mannschaften zu haben. Viele derer, die letztlich genommen wurden, haben nie zuvor vor der Kamera gestanden, einige aber, wie Sascha Göpel alias Helmut Rahn, durchaus Schauspiel-Ambitionen.

Das Wunder von Bern (von Sönke Wortmann)
Die Familie wartet auf den Vater. Christa (Johanna Gastdorf) mit Matthias
(Louis Klamroth), Bruno (Mirko Lang) und Ingrid (Birthe Wolter)

Ohne üble Geschichtsverklärung bekommen wir das Ruhrgebiet der 50er zu sehen, digitale Nachbearbeitung macht’s möglich. Und langsam können wir uns hineinversetzen in die Emotionen der Menschen. Ein wenig kitschig ist das Ende vielleicht und wenn wir nicht alle wüssten, dass das Happy-End Realität war, wäre es vielleicht sogar unerträglich, doch auf diese Weise entstand ein Film, der auch „Spätgeborenen“ imponieren kann und wird.

Das Wunder von Bern (von Sönke Wortmann)
Die deutsche Elf hält zusammen.

Das Wunder von Bern (von Sönke Wortmann)Das Wunder von Bern (von Sönke Wortmann)
(1) Sepp Herberger (Peter Franke)
(2) Helmut Rahn (Sascha Göpel)

Das Wunder von Bern (von Sönke Wortmann)

Jetzt das wunder von bern (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Das Wunder von Bern
 
deutscher Kinostart am:
16.10.2003
 
Genre:
Tragikomödie
 
Regie:
Sönke Wortmann
 
Dieser Film wurde bewertet von:
hope(81%)
 
Texte:
hope
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
11.11.2016 ²) 04:35 Sixx
05.11.2016 20:15 Sixx
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.