entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Open Hearts


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ***** *** * **** **** *** ***** 87%
 

 
Was ist Zufall, was ist Schicksal? Inwiefern können wir unser Leben selbst in die Hand nehmen? Vier Menschen müssen in Susanne Biers neustem Publikumserfolg lernen was es heißt zu Leben. Dazu gibt es einen Cineclub-Soundtrack-Tipp!

Open Hearts
Cecilie (Sonja Richter) und Joachim (Nikolaj Lie Kaas) sind glücklich.


Glaubst Du an Schicksal? Nein? Dieser Film wird allen Zweiflern die Augen öffnen, zumindest regt er zum Nachdenken an. Hier finden vier Menschen durch sehr unglückliche Umstände zusammen und auseinander.

Marie (Paprika Steen) und ihre Tochter Stine (Stine Bjerregaard) streiten im Auto. Marie ist sauer und fährt zu schnell. Im gleichen Augenblick verabschiedet sich Joachim (Nikolaj Lie Kaas) von seiner Verlobten Cecilie (Sonja Richter). Er steigt aus dem Auto und schon wird er von Marie über den Haufen gefahren.

Stunden später sitzt Cecilie immer noch im Krankenhaus, doch niemand will sich um sie kümmern oder ihr auch nur sagen wie es Joachim geht. Da kommt Niels (Mads Mikkelsen) und tröstet sie. Niels ist nicht nur Arzt im Krankenhaus, sondern zudem der Mann von Marie.

Joachim liegt inzwischen auf der Intensivstation und ist unwiderruflich vom Hals abwärts gelähmt. Seine Verlobte steht zu ihm, pflegt ihn, liest ihm vor. Joachim deutet das fälschlicherweise als Mitleid. Jemanden wie ihn könne man immerhin nicht lieben. Er wird immer unverschämter zu ihr und lässt sie vor die Türe setzen. Cecilie findet nur Trost bei Niels und so führt eins zum anderen und Niels und Cecilie beginnen eine Affäre.

Open Hearts
Eine Sekunde kann das ganze Leben verändern: Stine und Marie (Paprika Steen).


Susanne Bier ist mit „Open Hearts“ ein wunderbar poetischer Film gelungen, der im Heimatland Dänemark alle Kassenrekorde gebrochen hat. Zurecht. Die Story geht einfach unter die Haut. Man identifiziert sich eigenartigerweise sowohl mit Marie, die um ihre Familie kämpft, als auch mit Niels, der sich in die junge Cecilie verliebt. Aber man kann auch die verzweifelten Worte von Joachim, der ans Bett gefesselt ist, verstehen. Im Mittelpunkt steht natürlich Cecilie, die paradoxerweise von jemandem verlassen wird, der nicht mal gehen kann; und wir merken, wie sehr man einen Menschen mit bloßen Worten verletzen kann.

Open Hearts
Cecilie kümmert sich Tag und Nacht um ihren Verlobten.

Susanne Bier drehte diesen Film nach den Dogma-Regeln. Ihr gefällt die Freiheit, die man als Filmemacher durch den Kanon bekommt. Gleichzeitig kann man eine Menge Geld bei den Produktionskosten einsparen. Kamerakräne und zusätzliches Licht sind nicht erlaubt. Die Regel den Ton betreffend, der eigentlich immer gleichzeitig mit dem Bild aufgenommen werden muss und nicht nachvertont werden darf, hat sie bewusst übergangen, was den Film zwar unvollkommen werden lässt, was der Zuschauer der Regisseurin aber gerne verzeiht, denn der Soundtrack ist einfach klasse.

„Open Hearts“ ist mal ein tragischer, mal ein komischer Film, mal romantisch, mal völlig alltäglich. So entdecken wir uns im Film wieder und gleichzeitig in unserem Leben etwas Filmreifes. „Open Hearts“ ist unbeschwertes Kino zum Nachdenken und uns einen Soundtrack-Tipp wert.


Dogma95 - Das cineastische Reinheitsgebot:
Die Dogma-Regeln werden ausführlich in der Filmkritik zu Italienisch für Anfänger erklärt.

Open Hearts
Cecilie und Niels (Mads Mikkelsen) kaufen bereits Möbel.

Open Hearts

Jetzt open hearts (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Open Hearts
 
deutscher Kinostart am:
09.01.2003
 
Genre:
Dogma-Film
 
Regie:
Susanne Bier
 
Dieser Film wurde bewertet von:
hope(87%)
 
Texte:
hope
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
25.11.2008 22:10 WDR
01.11.2008 ²) 02:15 NDR
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.