entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Der Untergang


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** ** **** **** **** - ***** ***** 84%
 

 
Bruno Ganz glänzt in der Rolle des schrecklichsten Diktators, den Europa erlebt hat. „Der Untergang“ ist aber nicht nur für Schulklassen ein lehrreicher Film.

Der Untergang (mit Bruno Ganz)
Bruno Ganz spielt Adolf Hitler.


Der Film beginnt mit seiner Erzählung im Jahr 1942. Im Führerquartier Wolfschanze sucht Adolf Hitler (Bruno Ganz) eine neue Sekretärin. Es stellt sich Traudl Junge (Alexandra Maria Lara) vor, die er - auch wegen ihrer Münchner Herkunft - gleich engagiert.

Zweieinhalb Jahre später ist der zweite Weltkrieg für Deutschland schon so gut wie verloren. Nur wenige Fanatiker glauben noch an einen deutschen Sieg. Wir erleben als Zuschauer die letzten Tage im Führerbunker in Berlin. Die Reichshauptstadt ist eingekesselt und die Stimmung unter den Mächtigen ist geteilt. Während Eva Braun (Juliane Köhler) Partys feiert, denkt Magda Goebbels (Corinna Harfouch) an den Selbstmord ihrer Familie.

Daneben versucht Regisseur Oliver Hirschbiegel den Volkssturm in den Straßen von Berlin darzustellen. Sogar 8jährige stellen sich dem Kampf gegen russische Panzer. Doch neben dem Kammerspiel als psychologischem Portrait im Bunker wirken die Straßenszenen seltsam deplaziert. Aber der (besonders von Produzent Bernd Eichinger) so oft erhobene Anspruch eines Geschichtsepos braucht scheinbar beides. Hier wäre weniger mehr gewesen.

Der Untergang (mit Bruno Ganz)
Traudl Junge (Alexandra Maria Lara) bei der Arbeit.

Bruno Ganz glänzte in seiner Karriere schon in so mancher Rolle. Groß in den Schlagzeilen der Feuilletons bundesweit war er zuletzt mit seiner Rolle des Faust in der 24-Stunden-Inszenierung auf der Expo 2000. In „Der Untergang“ beweist er einmal mehr, dass er einfach alles und jeden spielen kann. In der Filmgeschichte ist seine Leistung einmalig, denn noch niemand hat sich bisher mit so großem Erfolg auf ernsthaftem Weg an den Charakter des Diktators gewagt.

Die Heldin des Films aber ist Traudl Junge, gespielt von der zauberhaften Alexandra Maria Lara. Aus ihrer Perspektive der naiven und unschuldigen Bürgerin, die hautnah das Schicksal des deutschen Volkes begleitet hat, entwickelt sich der Film. Sie ist die Sympathieträgerin und durch ihr Auge sieht der Zuschauer die Ereignisse. Auf der historischen Traudl Junge basiert die gesamte Filmhandlung. 1949 veröffentlichte die ehemalige Hitler-Sekretärin ihre Erinnerungen an die Geschehnisse. In den später 90ern folgt ein Interview, welches unter dem Titel „Im toten Winkel – die letzten Tage im Führerbunker“ in die Kinos kam. Dabei ist es bemerkenswert, mit welcher Offenheit Traudl Junge über ihre Anstellung spricht. Sie versucht nicht ihre Handlung zu rechtfertigen, betont aber, dass sie vieles nicht gewusst hat. Allerdings sagt sie auch, dass es keine Entschuldigung ist und sie (wie zum Beispiel Sophie Scholl) es hätte sehen können.

Der Untergang (mit Bruno Ganz)
Alles zu spät?!

„Der Untergang“ wagt es endlich als deutsche Produktion, mit Sachlichkeit an die deutsche Vergangenheit zu gehen. Die Schauspieler wurden bis in kleine Rollen sorgfältig und passend ausgewählt. Beim hinlänglich bekannten Thema bleibt bei der Länge von 150 Minuten Langatmigkeit leider nicht aus, doch es ist ein Schritt in die richtige Richtung: Vergangenheit zu bewältigen und doch nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Der Untergang (mit Bruno Ganz)
Eva Braun (Juliane Köhler), Adolf Hitler (Bruno Ganz) und Albert Speer (Heino Ferch)

Der Untergang (mit Bruno Ganz)
Magda Goebbels (Corinna Harfouch) will ihren Kindern Leid ersparen.

Der Untergang (mit Bruno Ganz)

Jetzt der untergang (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Der Untergang
 
deutscher Kinostart am:
16.09.2004
 
Genre:
Drama
 
Regie:
Oliver Hirschbiegel
 
Dieser Film wurde bewertet von:
hope(82%),
RS(87%)
 
Texte:
hope
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
08.05.2016 23:20 3Sat
07.05.2016 23:40 ARD
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.