entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Terminal


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** **** *** - **** ** ***** ***** 80%
 

 
Viktor Navorski (Tom Hanks) sitzt am Flughafen fest. Weil in seinem Land ein Putsch stattfand, muss er jetzt am International Terminal des New Yorker JFK Flughafen leben – 9 Monate lang.


Terminal mit Tom HanksJFK-Flughafen New York an einem ganz normalen Tag. Zwischen Tausenden legal und illegal in die USA Einreisenden fällt ein Mann plötzlich durch das Netz der Bürokratie. Weil in seinem Land ein Putsch stattfand und die USA die neue Regierung nicht anerkennen, ist Viktor Navorskis (Tom Hanks) Reisepass und vor allem auch sein Visum ungültig. Der für die Einreise verantwortliche Beamte Frank Dixon (Stanley Tucci) macht Viktor, der kaum englisch versteht, unmissverständlich deutlich, dass er den Flughafen nicht verlassen darf. Mit ein paar Essensmarken ausgestattet soll sich Viktor auf dem Terminal allein zurechtfinden, bis das Problem gelöst ist.

Doch das Problem wird nicht gelöst. Und Viktor muss sich mit den Gegebenheiten arrangieren. So baut er sich zum Beispiel ein geschlossenes Flughafen-Gate soweit um, dass er nachts auf einem improvisierten Bett im Dunkeln schlafen kann. Er freundet sich mit Enrique (Diego Luna) an, einem Essensfahrer, der an der hübschen Officer Torres (Zoe Saldana) aus dem Einwanderungsbüro interessiert ist. Auch der engstirnige Putzmann Gupta Rajan (Kumar Pallana) wird schon bald zu Viktors Freund, ebenso wie die Flugbegleiterin Amelie (Catherine Zeta-Jones), in die sich Viktor auf den ersten Blick verliebt.

Während der aus einer russischen Teilrepublik stammende Viktor mehr und mehr englisch verstehen und sprechen lernt, wird er für Frank Dixon zu einer echten Bedrohung. Dessen Beförderung steht nämlich an und da passt ein im Flughafen lebender ungeklärter Fall nicht so recht ins Bild. So schmiedet Dixon eifrig Pläne, um Viktor von seinem Flughafen und in das Gefängnis zu bugsieren.

Terminal mit Tom Hanks und Catherine Zeta-Jones
Kaum ein Mensch liest - auch Amelia (Catherine Zeta-Jones) nicht...


Manche Filme stehen und fallen mit der Leistung eines einzigen Darstellers. So ist es auch in diesem Fall. Steven Spielberg hat die Geschichte, die auf einer wahren Begebenheit beruht, komplett aus der Sicht von Viktor erzählt. Da Tom Hanks von der ersten Sekunde an zu Höchstform aufläuft, zahlt sich dieser Einsatz voll und ganz aus. Tom Hanks schafft es perfekt, die Naivität zu vermitteln, die nur jemand ausstrahlen kann, der die Dinge, die man ihm sagt, nicht versteht. Ebenso verkörpert er die großen Gefühle, die Amelie in Viktor auslöst. Und Spielberg gibt Tom Hanks auch jede Menge Entfaltungsspielraum. Da ist eine Anzug-Anprobe im spiegelnden Schaufensterglas, der Ziegen-Bluff, die Verkupplungsgespräche mit Officer Torres. Wo man nur hinschaut, überall finden sich verspielte Details. Und das Ergebnis ist das befriedigende Gefühl, einen unterhaltsamen Tom-Hanks-Film gesehen zu haben. Ohne Zweifel gibt es aber auch Zuschauer, denen das nicht reicht, die hier eine straffere Handlungsführung, eine klarere Chronologie, stärkere Charaktere und aufwändigere Tricks verlangt hätten. Diese Zuschauer werden mit Sicherheit enttäuscht sein, denn Steven Spielberg zieht einmal mehr seine Linie bis zum Ende des Films durch.

Terminal mit Tom Hanks und Catherine Zeta-Jones
Die Nachtruhe am Flughafen ist nicht wirklich bequem.

Terminal mit Tom Hanks und Catherine Zeta-Jones
Ein inszeniertes Rendezvous auf der Flughafen-Terrasse.

Terminal mit Tom Hanks und Catherine Zeta-Jones

Jetzt terminal (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Terminal
 
deutscher Kinostart am:
07.10.2004
 
Genre:
Drama / Komödie
 
Regie:
Steven Spielberg
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(80%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Catherine Zeta-JonesArianne Borbach
Tom HanksArne Elsholtz
Kumar PallanaEberhard Storeck



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
21.12.2016 20:15 Kabel 1
17.02.2016 20:15 Kabel 1
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.