entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Der kleine Eisbär 2


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** *** *** *** ***** * **** **** 81%
 

 
Der kleine Eisbär gerät zusammen mit der Robbe Robby und dem Pinguin auf die Galapagos-Inseln, wo er einen Riesenfisch vor den Netzen von Forschern retten will.
Deutscher Animationsfilm mit Soundtrack von Hans Zimmer.

Der kleine Eisbär 2


Mitten im Eis taucht plötzlich ein Skelett eines Riesenfisches auf, das zwei menschliche Forscher untersuchen. Unterdessen träumt Pinguin Caruso derart ausschweifend und singend von nicht vorhandenen Pinguindamen, dass das Eisbär-Trio Kalle, Palle und Nalle ihn kurzerhand in einen Zug nach Süden setzen. Der kleine Eisbär und die Robbe Robby versuchen noch, Caruso zu retten. Aber sie kommen zu spät und nun sitzen alle drei im Zug nach Süden.

Der Zug fährt zum Hafen und durch unglückliche Umstände gelangen die drei Freunde zuerst auf ein Schiff, dann in ein Fischernetz und schließlich auf die Galapagos-Inseln. Die dortige Tierwelt ist fremdartig – aber nicht unfreundlich. Viel schlimmer ist, dass die drei Freunde getrennt werden, und jetzt jeder auf sich alleingestellt die unbekannte Insel erkunden muss.

Unter Wasser entdeckt der kleine Eisbär einen traurigen Riesenfisch, der von der gleichen Art sein könnte, wie das Eisskelett. Mit Hilfe der Schildkröten versucht der kleine Eisbär, dem Fisch zu helfen, doch auch die Forscher werden auf den riesigen Meeresbewohner aufmerksam...

Der kleine Eisbär 2


Diesmal erlebt der kleine Eisbär eine zusammenhängende Geschichte, die sich allerdings wieder vom nördlichen Eis bis weit in den Süden erstreckt. Die beliebten Charaktere aus der Umgebung der Eisbär-Familie kehren allesamt auf die Leinwand zurück. Angefangen über die Lemminge, die Eisbären Kalle, Palle und Nalle bis zum Eisbär-Mädchen Greta wurden sie auch im zweiten Film perfekt synchronisiert. Gleiches kann man auch von der Tierwelt der Galapagos-Inseln sagen, die zudem auch noch durch farbenfrohe Bilder besticht.

Über dem ganzen Film schwebt der streckenweise leicht melancholisch angehauchte, monumentale Soundtrack von Hans Zimmer, der vor allem die Handlung der drei Hauptcharaktere und die beiden Hauptorte des Geschehens durch eigene Motive und geschickte Variationen in Szene setzt.

Der kleine Eisbär 2

Die Iguanas der Galapagos-Inseln und auch die Konfrontation mit dem Unbekannten weisen Parallelen zum Film „Madagascar“ auf, die nicht von der Hand zu weisen sind. Vergleicht man die beiden Filme, dann muss man feststellen, dass „der kleine Eisbär 2“ – wie auch schon sein Vorgänger – durch einen weichen Zeichenstil, harmonische Figuren und kindgerechte Inszenierung überzeugen kann. Die Akteure werden weder mit „Gummi-Hälsen“ verzerrt, noch wird durch schnelle Schnitte oder durch die Geschichte Angst beim jungen Publikum geschürt. Im Gegenteil: Als der Vulkan ausbricht, zeigen die tierischen Freunde, wie man Ruhe bewahrt, zusammenhält und sich gegenseitig hilft.

Der kleine Eisbär 2 kann ohne Abstriche selbst von den ganz kleinen Zuschauern genossen werden. Selbst wenn die Geschichte diesmal deutlich mehr Komplexität aufweist, als die drei Teile des ersten Films, ist der Film leicht zu verfolgen. Cineclub-Kindertipp!

Der kleine Eisbär 2

Der kleine Eisbär 2

Jetzt der kleine eisbaer 2 (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Little Polar Bear 2
 
deutscher Kinostart am:
29.09.2005
 
Genre:
Animation
 
Regie:
Thilo Rothkirch und Piet de Rycker
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(81%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
29.12.2015 09:50 KiKa
25.05.2015 11:45 BR
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.