entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Die Frau des Leuchtturmwärters


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** ** **** ** ***** ** ***** **** 74%
 

 
Als Camille (Anne Cosigny) in das Haus ihrer verstorbenen Mutter zurückkehrt, erfährt sie, dass diese eine Affäre hatte und dass sie das uneheliche Kind ist. Mit imposanten Landschaftsaufnahmen.


Mittelpunkt des Films: der Leuchtturm von Ouessant.


Ouessant, eine idyllische Insel an der Küste Westfrankreichs. Die junge Camille (Anne Consigny) kehrt nach dem Tod ihrer Mutter zurück in jenes Haus, in dem sie in den 60er Jahren als Kind wohlbehütet aufwuchs, um es zu verkaufen und um somit Abschied zu nehmen. Nachdem sie möglichen Interessenten das Haus gezeigt hat, beginnt sie aufzuräumen und findet in den Sachen ihrer Mutter ein Buch, auf dessen Cover der Leuchtturm der Insel abgebildet ist. Neugierig beginnt Camille zu lesen:

Zurück von seinem Einsatz als Reservist in Algerien, kommt kriegsversehrt der junge und fremde Antoine (Gregori Derangere) in die alteingesessene Dorfgemeinschaft der Insel, um den Platz von einem der verstorbenen Leuchtturmwärter einzunehmen. Die Einheimischen wollen ihn schnell wieder loswerden, schon allein, weil er als gelernter Uhrenmacher gar nichts von dem Job des Leuchtturmwärters versteht. Doch zwei Bewohner hoffen, dass er bleibt: Die junge Tochter des Wirts und die Ehefrau eines der Leuchtturmwärter, Mabé Le Guen (Sandrine Bonnaire), die zugleich seine Gastgeberin ist.


Mabé und Antoine lassen ihren gefühlen freien Lauf.

Beide entdecken auch schnell ihre Gefühle für einander und als Mabés Ehemann Yvon (Philippe Torreton) dann von dem Geplänkel zwischen seiner Frau und Antoine erfährt, findet zwischen den Männern ein dramatischer Endkampf statt, bei dem am Ende der gehörnte Ehemann dem jungen Spund sogar noch das Leben rettet. Kurz darauf verlässt Antoine die Insel, nicht wissend, dass er inzwischen mit seiner heimlichen Liebe ein Kind gezeugt hat...

Dies alles erfährt man in der Retrospektive einer älteren Inselbewohnerin, die Camille beim Hausverkauf unterstützt - wohlgemerkt handelt es sich bei der älteren Frau um die inzwischen verstorbene Schwester der Ehefrau des Leuchtturmwächters... Camille wird nach dieser Erzählung klar, dass sie das uneheliche Kind ihrer Mutter ist - die in ihrer Zeit eben jene Affäre mit Antoine hatte. Nach dieser Neuigkeit beschließt Camille dann doch, dass Haus nicht mehr zu verkaufen...


Gefühlsecht und realitätsnah präsentiert sich "Die Frau des Leuchtturmwärters" mit bodenständigen und glaubwürdigen Charakteren, die einem jeden Zuschauer teilhaben lassen an ihrem Leben, ihren Gedanken und ihren Gefühlen.

Der Film besticht mit schönen Landschaftsaufnahmen und angenehmen Dialogen - allerdings verlieren eben diese aufgrund der etwas unpassenden Synchronisationsarbeit ein wenig an Tiefgang - daher sollte man sich diesen Film am Besten im Original mit Untertiteln angucken. Somit kann dank der Darsteller diese eigentlich mittelmäßige Geschichte dann eben doch noch einen positiven Eindruck hinterlassen.


Ouessants wunderschöne Landschaft.


Yvon beim dramatischen Höhepunkt des Films.

Jetzt die frau des leuchtturmwaerters (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
L'Equipier
 
deutscher Kinostart am:
16.06.2005
 
Genre:
Drama
 
Regie:
Philippe Lioret
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(74%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
26.04.2016 22:15 Servus TV
30.05.2015 16:40 Servus TV
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.