entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Melinda und Melinda


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** *** * * ** ** *** *** 50%
 

 
Was wäre wenn? Melindas (Radha Mitchell) plötzliches Auftauchen könnte der Einstieg zu einer Komödie oder einer Tragödie sein... Woody Allen erzählt uns einfach beide Versionen.

Foto aus Melinda und Melinda (mit Radha Mitchell und Amanda Peet)
Melinda (Radha Mitchell)


Irgendwo in einem Restaurant diskutieren erfahrene Autoren über Komödien und Tragödien. Schließlich kommen sie auf die Idee, von einem gemeinsamen Ausgangspunkt eine Geschichte in zwei Versionen zu entwickeln.

Los geht es damit, dass Melinda (Radha Mitchell) auftaucht, während ein Ehepaar mit seinen Gästen gerade mit dem Essen anfangen möchte. Im ersten Fall (der Tragödie) kommt sie zu Lee (Jonny Lee Miller), einem recht erfolgreichen Schauspieler, und seiner Frau Laurel (Chloe Sevigny). Melinda hat Mann und Kinder verlassen, schluckt jede Menge Tabletten, trinkt und ist völlig am Ende. Al und Laurel geben sich mehr oder weniger Mühe, Melinda zu helfen, was aber nicht wirklich von Erfolg gekrönt ist.

Die zweite Version führt Melinda (natürlich ebenfalls Radha Mitchell) zu Hobie (Will Ferrell), einem arbeitslosen Schauspieler, und Susan (Amanda Peet), einer aufstrebenden Regisseurin. Melinda ist hier zwar nur das Mädchen von nebenan, bringt aber trotzdem schnell die Ehe von Hobie und Susan durcheinander.

Die beiden Geschichten entwickeln sich parallel und nicht nur den im Restaurant Diskutierenden fällt es schwer zu entscheiden, welche Version nun die bessere ist.

Foto aus Melinda und Melinda (mit Radha Mitchell und Amanda Peet)
Susan (Amanda Peet)


Woody Allens Handschrift ist in dieser Komödie mehr als deutlich zu erkennen. Wie schon in früheren Werken parodiert und karikiert er die moderne Gesellschaft mit ihren ehebrechenden und unmoralischen Charakteren. Dass dabei die Schicksale und Dialoge der Protagonisten in den beiden Versionen ziemlich ähnlich sind, ist an sich noch nicht verwunderlich. Trotzdem fällt es mehr und mehr schwer, den wahren Unterschied zwischen den beiden Versionen zu verfolgen: Zu viele komödiantische Elemente finden sich in der Tragödien-Version und umgekehrt.

Radha Mitchell schafft es wunderbar, die zwei Gesichter der Melinda zu verkörpern, die je nach Version mit unterschiedlichen Stimmungen, Körperhaltungen und ihren Bewegungen erscheint. Ihre Leistung bildet einen deutlichen Kontrast zum Rest der Darsteller, die routiniert aber wesentlich distanzierter erscheinen.

Foto aus Melinda und Melinda (mit Radha Mitchell und Amanda Peet)
Lee (Jonny Lee Miller) und seine Frau Laurel (Chloe Sevigny)

Die Rahmenhandlung, die wohl eigentlich als Einstieg und Begleitung des Zuschauers gedacht war, verfehlt leider ihre Wirkung. Es wäre vermutlich wesentlich effektiver gewesen, die Handlungsstränge in schnellerem Wechsel nebeneinander zu zeigen, anstatt immer wieder zu den Erzählern zurückzukehren. Bei „Sie liebt ihn, sie liebt ihn nicht“ ist Regisseur Peter Howitt sogar ganz ohne Rahmenhandlung ausgekommen und die Geschichte hat wunderbar funktioniert. Aber bei „Melinda & Melinda“ setzt Woody Allen auf die Erzähler und lässt somit beim Zuschauer nur wenig Spannung aufkommen. Die Handlung plätschert vor sich hin, ist dabei auch ganz gut zu verfolgen, aber es gibt kein rechtes Ziel, auf das der Film hinausläuft. Passend dazu kommt dann auch das unvermittelte Ende des Films, das dem Zuschauer natürlich auch die Möglichkeit geben soll, die Geschichte weiterzuspinnen, aber irgendwie kommt man sich auch ein wenig von diesem Film verschaukelt vor...

Foto aus Melinda und Melinda (mit Radha Mitchell und Amanda Peet)
Hobie (Will Ferrell) und Melinda (Radha Mitchell) beim Pferderennen.

Jetzt melinda und melinda (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Melinda and Melinda
 
deutscher Kinostart am:
23.06.2005
 
Genre:
Drama / Komödie
 
Regie:
Woody Allen
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(50%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
10.02.2015 22:15 SuperRTL
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.