entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Million Dollar Baby


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** *** ***** *** *** - ***** ***** 87%
 

 
Maggie (Hilary Swank) setzt ihren Willen durch und darf an der Boxschule von Frankie Dunn (Clint Eastwood) trainieren. Schon bald geht es für den Ex-Erfolgstrainer um viel mehr als um ein paar Boxwettkämpfe...

Million Dollar Baby


Als Maggie Fitzgerald (Hilary Swank) zu Frankie Dunn (Clint Eastwood) in die Boxschule kommt, ist dieser gar nicht begeistert. Obwohl Maggie mit eisernem Willen ausgestattet ist, kommt ein Training für Frankie eigentlich nicht in Frage. Sie ist zu alt, zu schwach und – eine Frau.

Doch Maggie trainiert auf eigene Faust, nur unterstützt von Eddie "Scrap-Iron" Dupris (Morgan Freeman), dem Ex-Boxer, der heute den „Hit Pit“ sauber hält, die Boxschule, in der er auch wohnt.

An Maggies 32. Geburtstag gibt Frankie schließlich nach: Er wird Maggies Trainer und führt sie schon bald von Sieg zu Sieg, bis sie schließlich gemeinsam einen Kampf um Leben und Tod durchstehen müssen...

Million Dollar Baby


Mit sehr konstantem Tempo folgt der Film chronologisch dem Leben des Boxtrainers Frankie. Clint Eastwood, der auch als Schauspieler sehr überzeugend agiert, trifft als Regisseur fast den gesamten Film über eine perfekte Auswahl bei seinen Szenen. Es gibt nahezu keine einzige unwichtige Einstellung in diesem Werk. Jeder Augenblick erhält genau soviel von der Aufmerksamkeit des Zuschauers, wie notwendig ist, damit man am Ende die gesamte emotionale Konsequenz von Frankies Entscheidung miterleben kann. Clint Eastwood benutzt den Film als perfektes Mittel, um jedem einzelnen alle Argumente für eine finale Diskussion zu liefern, die allerdings nicht im Film sondern vielmehr in der amerikanischen Gesellschaft auf höchster Ebene geführt wird... Völlig zu Recht erhielt er hierfür den Oscar für die beste Regiearbeit.

Ebenfalls sehr gut sind die Leistungen von Hilary Swank und Morgan Freeman, die in vielen Szenen durch das, was sie nicht sagen, die wichtigsten Aussagen treffen müssen. Als Zuschauer freut man sich mit ihnen für jeden kleinen Erfolg, ihren ersten Sieg oder das ein oder andere Widerwort. Das Ende des Films ist hart für alle Beteiligten. Doch durch eine geschickte letzte Szene, signalisiert Clint Eastwood doch noch einen kleinen Hoffnungsschimmer.

Million Dollar Baby ist zeitloses Hollywood-Kino, das vor allem in der Regie, durch den Schnitt und die Aussagekraft seiner Darsteller fesseln kann.

Million Dollar Baby


Million Dollar Baby

Jetzt million dollar baby (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Million Dollar Baby
 
deutscher Kinostart am:
24.03.2005
 
Genre:
Drama
 
Regie:
Clint Eastwood
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(87%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
04.06.2015 22:40 Kabel 1
03.06.2015 20:15 Kabel 1
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.