entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Der letzte Kuss


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** ** * ***** *** **** *** 77%
 

 
Vier befreundete Endzwanziger haben Probleme mit dem Erwachsenwerden. Besonders Michael (Zach Braff), der anfänglich solide und berechenbar erscheint, begeht einen folgenschweren Fehler und riskiert dabei mehr als nur eine glückliche Zukunft... Gute Schauspieler (besonders Jacinda Barrett) und eine realitätsnahe Darstellung animieren zum Nachdenken über Beziehungen, Reife, Verantwortung und Liebe und bieten nebenbei noch eine für das Genre typische (da seichte) Unterhaltung.

Der letzte Kuss (The Last Kiss)
Michael (Zach Braff) und Jenna (Jacinda Barrett) erwarten ihr erstes gemeinsames Kind.


Während seine Kumpels noch rotieren, hat der 29-jährige Michael (Zach Braff) die ruhigen Gewässer des Lebens schon erreicht. Glücklich mit seiner coolen Freundin Jenna (Jacinda Barrett) zusammen, erwartet das Paar nun sogar ihr erstes Kind. Zwar sind beide noch nicht verheiratet, doch Toleranz ist natürlich von allen Seiten da und die Freude ist groß. Auch Jennas Eltern, Mutter Anna (Blythe Danner) und Vater Stephen (Tom Wilkinson) sind erfreut. Doch die damit verbundene Verantwortung und die Vorbereitung aufs Erwachsenwerden wecken in Michael Zweifel. Die Mischung aus Verunsicherung und Versuchung bringt dann alles gehörig durcheinander, denn auf einer Hochzeitsfeier lernt Michael die junge und ungezwungene Studentin Kim (Rachel Bilson) kennen und beiderseitiges Interesse ist fortan geweckt.

Der letzte Kuss (The Last Kiss)
Studentin Kim (Rachel Bilson) verdreht Michael gehörig den Kopf.

Derweil hat Kumpel Chris (Casey Affleck) Probleme mit seiner Partnerin Lisa (Lauren Lee Smith), denn als frischgebackene Eltern geraten sie ständig aneinander. Kumpel Izzy (Michael Weston) muss dagegen erst einmal über seine Ex hinweg kommen, wobei ihm Kumpel Kenny (Eric Christian Olsen) gleichzeitig keine große Hilfe ist, da dem Barkeeper seine Bettgeschichten wichtiger sind. Jeder hat also seine Probleme mit dem Schritt ins dreißigste Lebensjahr – doch selbst Jennas Eltern geraten ins Schlingern. Am Ende ist es Michael, der sich dann Kim irgendwie hingibt ohne wirklich zu wissen, was er da tut, und jeder der gegannten Akteure versucht, das Beste aus seiner misslichen Lage zu machen...

Der letzte Kuss (The Last Kiss)
Jennas Eltern: Stephen (Tom Wilkinson) und Anna (Blythe Danner).


Dass Hollywood gerne ausländische Filme im eigenen Gewand präsentiert, ist hinlänglich bekannt. Auch hier fällt eine italienische Liebeskomödie (mit gleichem Inhalt) aus dem Jahr 2002 den Writern zum Opfer - oder auch nicht, denn die US-Umsetzung ist wirklich gelungen. Das liegt natürlich in erster Linie am Original, doch auch die Drehbuch-Adaption von Paul Haggis, welcher selbst u.a. auch an den Drehbüchern zu "LA Crash", "Million Dollar Baby" und "007 - Ein Quantum Trost" schrieb, ist geglückt.

Ebenfalls überzeugend sind die gewählten Darsteller. Gerade Zach Braff weiß nach seiner Hauptrolle in der US-Serie "Scrubs" mit melancholischem Humor und amüsanten Wahrheiten umzugehen. Auch die übrigen Darsteller passen gut und mit Tom Wilkinson, Blythe Danner und in einer Nebenrolle Harold Ramis hat man sogar ein paar ältere Profis mit am Start. Besonders hervorzuheben ist aber die bisher eher unbekannte Jacinda Barrett, der man jede Emotion problemlos abkauft und die somit den Zuschauer (den Kritiker hier auf jeden Fall) absolut mitreißt - denn auf Knopfdruck weinen und dabei soviel Gefühle via Celluloid zu transportieren, schafft nicht jeder.

Der letzte Kuss (The Last Kiss)
Kenny (Eric Christian Olsen) und Izzy (Michael Weston) flüchten vor der Realität.

Ebenfalls zu loben ist der passende Soundtrack. Oft gibt es Musikstücke, die der gezeigten Szene den passenden Unterton verleihen - sowohl im Klang als auch im Text. Künstler wie "Coldplay" und "Snow Patrol" sind ebenfalls mit von der Partie und so erinnert der Sound nicht selten an nachdenkliche Scrubs-Folgen oder an die Tragikomödie "Golden State" von und mit Zach Braff.

Vom Drumherum (Cast, Musik, Umsetzung) mal abgesehen ist aber auch die Geschichte gut gelungen. Die zugegebener Maßen oft genug genutzte Handlung und das Grundprinzip bieten zwar nicht viel Neues, zeigen aber auf, wie man mit Unsicherheiten, Verzweiflung und Zukunftssorgen umgeht und wie stark wahre Liebe sein kann, ohne all den Kitsch usw. Ebenso sind die Situationen, in denen sich die Charaktere jeweils befinden, durchaus im Leben einer jeden Normalperson zu finden und so kann man sich mit manchen Szenen und Gedanken passend vergleichen und findet den einen oder anderen gelungenen Anreiz, es nicht nur zu verstehen, sondern eventuell selbst einmal besser zu machen.

Der letzte Kuss (The Last Kiss)
Als junge Eltern haben Chris (Casey Affleck) und Lisa (Lauren Lee Smith) nur noch Stress...

Trotz des für manchen Zuschauer vielleicht zu vorhersehbaren Humors und manch standatisierter Charakterzeichnung bietet "Der letzte Kuss" eine Handlung und Schauspieler, die man sich jederzeit ansehen kann und wo man im Nachhinein durchaus angenehm berührt ist (eben ohne Hollywood-typischen Kitsch und überzogene Romantik).

Der letzte Kuss (The Last Kiss)
vlnr: Eric Christian Olsen, Casey Affleck, Michael Weston und Zach Braff.

Der letzte Kuss (The Last Kiss)

Der letzte Kuss (The Last Kiss)Der letzte Kuss (The Last Kiss)

Jetzt der letzte kuss (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD/BD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Last Kiss
 
deutscher Kinostart am:
16.11.2006
 
Genre:
Dramödie / Beziehungsfilm / Remake
 
Regie:
Tony Goldwyn
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(77%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Zach BraffKim Hasper
Jucinda BarrettAnna Grisebach
Casey AffleckDominik Auer



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
31.07.2016 20:15 Sixx
02.02.2014 12:15 Pro 7
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.