entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Der Teufel trägt Prada


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** **** *** ** **** ** **** ***** 82%
 

 
Die junge Journalistin Andy (Anne Hathaway) beginnt einen Job als Assistentin bei Miranda Priestly (Meryl Streep), und die biestige Chefredakteurin trägt nicht nur Prada sondern zerstört auch das (Privat-)Leben von Andy und ihrem Freund Nate (Adrian Grenier).

Der Teufel trägt Prada (mit Meryl Streep, Anne Hathaway und Adrian Grenier)


Andy Sachs (Anne Hathaway) hätte sich am Morgen nicht träumen lassen, dass Sie wegen ihres Stils und der Auswahl ihrer Kleidung so behandelt werden würde. Sie soll sich als Assistentin der Chefredakteurin eines New Yorker Modemagazins vorstellen.

Der Teufel trägt Prada (mit Meryl Streep, Anne Hathaway und Adrian Grenier)Doch kaum hat sie das Büro betreten, wird sie mit herablassenden Blicken begutachtet. Alle halten es für ausgeschlossen, das Miranda Priestly (Meryl Streep), die Chefredakteurin, ausgerechnet dieses völlig „unmodische“ Mädchen zu ihrer zweiten Assistentin macht. Doch Andy hat Glück und wird tatsächlich eingestellt. Von da an geht es ihr allerdings keineswegs besser: Sowohl von Miranda als auch von ihrer „Kollegin“, der ersten Assistentin Emily (Emily Blunt), wird sie nur herumkommandiert. Als einziger Kollege scheint Nigel (Stanley Tucci) der Neuen ein wenig unter die Arme greifen zu wollen.

Nach und nach erobert Miranda mit ihrer Autorität Andys Leben. Ständig klingelt das Handy und Andy soll die eine oder andere mehr oder weniger unmögliche Besorgung erledigen. Obwohl sie permanent unter Druck gesetzt wird, gibt Andy nicht auf. Stattdessen beginnt sie, ihre Seele zu verkaufen. Mit Nigels Hilfe wird ihre Kleidung immer modischer und dank ihrer neuen Bekanntschaft mit dem Autor Christian Thompson (Simon Baker) erarbeitet sie sich durch die Lösung unmöglicher Aufgaben ein kleines Stück von Mirandas Respekt.

Doch genau das bringt Andy ein neues Problem ein: Emily, die sich seit Monaten darauf gefreut hatte, Miranda nach Paris zu begleiten, soll plötzlich Platz machen für Andy. Gleichzeitig hängt ihr Privatleben am seidenen Pfaden, da sie kaum noch Zeit für ihren Freund Nate (Adrian Grenier) findet. Die Reise nach Paris könnte das Ende ihrer Beziehung darstellen. Andy steht vor einer sehr schweren Entscheidung.

Der Teufel trägt Prada (mit Meryl Streep, Anne Hathaway und Adrian Grenier)
Nigel (Stanley Tucci) gibt Andy (Anne Hathaway) die passenden Schuhe...


Meryl Streep brilliert in der Rolle der biestigen Chefredakteurin. Ihr zuzusehen macht in jeder Sekunde Spaß, vor allem, da sie absolut glaubhaft in der Rolle wirkt. Höhepunkte stellen dabei sowohl der von Regisseur David Frankel gekonnt in Szene gesetzte erste Auftritt dar, als auch ihr Monolog über die Bedeutung der Mode und das Ende des Films, wenn Miranda in einem unbeobachteten Moment ihre Gefühle zeigt. Anne Hathaway spielt engagiert, punktet aber mehr durch die Veränderung, die das neu entdeckte Modebewusstsein mit ihr anstellt, als durch echte Ausdruckkraft. Stanley Tucci, der einmal mehr von Lutz Mackensy synchronisiert wurde und Emily Blunt, die Mirandas andere Assistentin darstellt, sind hier schon eher hervorzuheben. Ach ja, und dann war da noch Adrian Grenier, der in erster Linie mit treu-traurigen Blicken aufwartet...

"Der Teufel trägt Prada" liefert eine gut ausgearbeitete Entwicklungsgeschichte, gepaart mit ein paar Einblicken in die Modebranche. Überraschend ist, dass Aline Brosh McKennan, die das Drehbuch schrieb, auf nahezu alle Mittel einer amerikanischen Parodie verzichtete. Die klassischen Schenkelklopfer findet man selten. Dafür punktet der Film in der Charakterdarstellung und in den Dialogen, die den größten Teil von Mirandas Boshaftigkeit vermitteln, während von ihr in der dritten Person gesprochen wird.

Der Teufel trägt Prada (mit Meryl Streep, Anne Hathaway und Adrian Grenier)
Emily (Emily Blunt) ist die erste Assistentin von Miranda Priestly.

Dass Miranda neben all der kalten Berechnung und Gnadenlosigkeit auch eine menschliche Seite besitzt, erkennt man vor allem am Ende des Films. Hier wird deutlich, dass Miranda sehr wohl weiß, in welche Situation voller Einsamkeit sie sich selbst manövriert hat. Andy hat noch die Chance sich zu entscheiden, ob sie einmal ebenso werden will, wie Miranda...

"Der Teufel trägt Prada" ist einen Kinobesuch auf jeden Fall wert. Sei es wegen der überragenden Meryl Streep, mit deren Leistung man natürlich gerechnet hat, oder wegen der guten Auswahl der restlichen Darsteller. Die Komödie funktioniert gut. Auch die Zeitraffung anhand der wechselnden Kleidung in identischen Szenen darzustellen, erweist sich als gelungenes filmisches Mittel. Allein der Konflikt zwischen Andy und ihrem Freund Nate wirkt nicht ganz so überzeugend.

Der Teufel trägt Prada (mit Meryl Streep, Anne Hathaway und Adrian Grenier)
Noch ist alles im Lot: Andy (Anne Hathaway) und Nate (Adrian Grenier)

Der Teufel trägt Prada (mit Meryl Streep, Anne Hathaway und Adrian Grenier)
Andy (Anne Hathaway) trifft Christian (Simon Baker) im unpassenden Augenblick...

Der Teufel trägt Prada (mit Meryl Streep, Anne Hathaway und Adrian Grenier)
Andy (Anne Hathaway) souffliert Miranda (Meryl Streep) die Namen der Gäste.

Der Teufel trägt Prada (mit Meryl Streep, Anne Hathaway und Adrian Grenier)

Jetzt der teufel traegt prada (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Devil wears Prada
 
deutscher Kinostart am:
12.10.2006
 
Genre:
Komödie
 
Regie:
David Frankel
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS (82%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
22.10.2016 20:15 Vox
14.04.2016 20:15 Vox
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.