entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Eine zauberhafte Nanny


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ***** **** *** *** * ** **** 79%
 

 
Drehbuchautorin und Hauptdarstellerin Emma Thompson wird ihrer Rolle als Nanny gerecht. Mit einigen übernatürlichen Mitteln rettet sie Cedric (Colin Firth) und seine Kinder vor der bösen Erbtante (Angela Lansbury).

Eine zauberhafte Nanny


Eine zauberhafte Nanny spielt in einem kleinen englischen Dorf zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Leichenbestatter Cedric Brown (Colin Firth) ist ein viel beschäftigter Mann, der durch seine Arbeit kaum Zeit hat, sich um seine 7 Kinder zu kümmern. Tragischerweise hat er erst vor nicht allzu langer Zeit seine geliebte Frau verloren und lebt nun mit seinen Kindern, dem Dienstmädchen Evangeline (Kelly MacDonald) und der Köchin in einem Haus mit großem Garten. Um die Kinder soll sich die Nanny kümmern. Das ist jedoch nicht ganz so einfach, denn die noch junge Bande, der Jüngste gerade einmal 2 und der Älteste um die 10 Jahre alt, haben ein Spiel daraus entwickelt, eine Nanny nach der anderen zu verscheuchen.

Nachdem die 17. Nanny, eine der besten des ganzen Landes, nach nicht einmal 3 Tagen flüchtet, bekommt Cedric keine neue Nanny mehr von der Vermittlung im Ort. Die noch junge Evangeline kümmert sich mit um die Kinder, was jedoch in einem Chaos in der Küche endet. Genau zur richtigen Zeit klopft wie aus heiterem Himmel eine neue Nanny an die Tür des Hauses. Es ist Nanny McPhee (Emma Thompson), die angeblich vom Staat geschickt wurde.

Der nicht wenig überraschte Cedric stellt rasch fest, dass die neue Nanny Erfolg bei den Kindern hat, da diese mit einem Mal ungewöhnlich gutes Benehmen zeigen. Wie die neue Nanny es schafft, weiß er jedoch nicht. Aber die Kinder merken schon sehr bald, dass hier Einiges nicht mit rechten Dingen zugeht. Dass soll auch die zu Besuch kommende reiche Erbtante (Angela Lansbury) bald zu spüren bekommen. Diese fordert von Cedric, dass er innerhalb von einem Monat eine Frau heiratet, damit sich wieder eine Familie bildet und die Rasselband so endlich richtig erzogen wird. Andernfalls droht die unbeliebte Tante Cedric mit dem Rauswurf aus dem Haus und der Trennung seiner Sprösslinge. Natürlich versuchen Cedric und die Kinder, genau dieses mit allen Mitteln zu verhindern.

Eine zauberhafte Nanny


"Eine zauberhafte Nanny" bietet leichte und lustige Unterhaltung, für Kinder bestens geeignet und auch für Erwachsene eine prima Unterhaltung mit viel Witz und lustigen Szenen. Dafür sorgt die gute Umsetzung des Drehbuchs von Autorin und Hauptdarstellerin Emma Thompson, die als Nanny ihrer Rolle gerecht wird.

Viel Spaß macht auch die zu Besuch kommende reiche Tante, die eine Menge Streiche bei der Kinderbande auslöst. Ein angezogener Esel, der auch noch mit einem Mal anfängt, auf den Hinterbeinen zu tanzen und sich dabei senkrecht aufstellt, ist nur ein kleiner Teil… Auch wenn sicherlich die Kinderstreiche und die Geschehnisse vorausschaubar sind, ist die Umsetzung gut gelungen und verspricht eine Menge Spaß für Jung und Alt!

Auffallend ist auch die aufwendige Ausstattung der Kulissen und die Kleidung, durch die einen der Film ins frühe 19. Jahrhundert zurück versetzt.

Eine zauberhafte Nanny

Eine zauberhafte Nanny

Jetzt eine zauberhafte nanny (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Nanny McPhee
 
deutscher Kinostart am:
02.02.2006
 
Genre:
Komödie
 
Regie:
Kirk Jones
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Frank(79%)
 
Texte:
Frank
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Emma ThompsonMonica Bielenstein
Colin FirthTom Vogt
Kelly MacDonaldDascha Lehmann



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
15.12.2016 20:15 Vox
08.12.2016 20:15 Vox
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.