entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Liebe braucht keine Ferien


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** ***** *** * *** ** ** **** 72%
 

 
Zwei Frauen tauschen zur Weihnachtszeit ihre Häuser, um eine Auszeit von ihrem erfolglosen Liebesleben zu nehmen. Recht schnulzige, aber auch sehr amüsante romantische Komödie mit Kate Winslet, Cameron Diaz, Jude Law und Jack Black.

Liebe braucht keine Ferien


Die recht gefühlsduselige Iris Simpkins (Kate Winslet), die die Hochzeitskolumne für eine renommierte Londoner Zeitung schreibt, lebt in einem kleinen, gemütlichen Cottage in der südlich von London gelegenen Grafschaft Surrey. Seit Jahren ist sie in ihren Kollegen Jasper Bloom (Rufus Sewell) verliebt und kommt nicht von ihm los, obwohl er sie mies behandelt und andere Frauen hat. Selbst als Jasper kurz vor Weihnachten seine Verlobung mit einer anderen Zeitungsangestellten bekannt gibt, kann sie keinen Schlussstrich ziehen.

Zur gleichen Zeit setzt Amanda Woods (Cameron Diaz) ihren Freund vor die Tür, weil er sie betrogen hat. Amanda könnte kaum verschiedener von Iris sein: Sie wohnt in einer großen Villa in Los Angeles und ist eine viel beschäftigte, sehr erfolgreiche Produzentin von Kinotrailern. Um ihrem Alltag zu entfliehen, beschließt Amanda, über die Feiertage weit weg zu fahren, und findet zufällig Iris' Häusertauschanzeige im Internet. Kurzfristig fliegen beide über den Atlantik, um im Haus der jeweils anderen zu wohnen.

Liebe braucht keine Ferien
Die liebliche Iris (Kate Winslet) und der Filmmusikkomponist
Miles (Jack Black) verstehen sich gut.

Iris genießt sofort den Luxus in L.A. und schließt schnell Freundschaft mit dem 90-jährigen Drehbuchautoren Arthur Abbot (Eli Wallach), der die goldene Zeit der Filmstudios miterlebt hat, seit Jahrzehnten nicht mehr geschrieben hat und nicht zu der Ehrung für sein Lebenswerk gehen möchte, und mit dem Filmmusikkomponisten Miles (Jack Black), der von seiner Freundin betrogen wird. Gerade in Miles findet Iris einen Leidensgenossen, denn Jasper lässt sie einfach nicht in Ruhe.

Währenddessen bereut Amanda, ins verschneite England gekommen zu sein, bis mitten in der Nacht Iris' Bruder Graham (Jude Law) sturzbetrunken an die Tür klopft und ein Nachtlager zur Ernüchterung erbittet. In der Sicherheit der großen Entfernung zu ihrem Alltag, lässt sich Amanda auf eine Liebesnacht mit Graham ein, auf die weit mehr folgt...

Liebe braucht keine Ferien
Zwischen Iris' Bruder (Jude Law) und der Produzentin
Amanda (Cameron Diaz) scheint es zu funken.


Mehr romantische Komödie als die Doppelromanze in "Liebe braucht keine Ferien" ist kaum möglich, denn Regisseurin, Drehbuchautorin und Produzentin Nancy Meyers weiß, "Was Frauen wollen" und "Was das Herz begehrt". Deswegen trugen ihre vorherigen beiden Filme genau jene Titel und waren sehr erfolgreich. Für ihre Filme gewinnt Meyers stets Hollywoodgrößen wie Jack Nicholson, Diane Keaton, Mel Gibson, Steve Martin oder Julia Roberts. Mit ihrer Verantwortung in vielen bestimmenden Bereichen ihrer Filme kommt Meyers schon sehr nah an den europäischen Auteurbegriff heran, bei dem die kreative Handschrift eines Filmemachers in jedem Aspekt des Films erkennbar ist, wobei der künstlerische Anspruch einem wirtschaftlichen Kalkül gewichen ist. Denn eindeutig erkennbar ist, dass Meyers eine Frau ist, die Filme im Besonderen für Frauen macht, und genau weiß, mit welchen Tricks sie ihre Zuschauerschaft einfängt: mit einer zugstarken Besetzung, schönen Schauplätzen und vielen pathetischen Gefühlen. Viele werfen ihr Kitsch vor, aber ist denn dies nicht die Quintessenz der romantischen Komödie? Was wäre ein Kriegsfilm ohne Waffen? Man kann also Meyers nicht vorwerfen, die Zutaten des Filmgenres zu benutzen, denn man bekommt eine wirklich romantische Komödie, die man hervorragend zu zweit sehen kann.

Liebe braucht keine Ferien
Eli Wallach im Gespräch mit Regisseurin Nancy Meyers.

Was man Meyers jedoch vorwerfen kann, ist zu viel Berechnung und Berechenbarkeit. Durch die Doppelgeschichte scheint die etwas überdurchschnittliche Filmlänge von 138 Minuten ganz gut vertretbar, aber bei der ein oder anderen Stelle wünscht man sich schon eine Straffung. Überraschende Wendungen sucht man jedoch während des ganzen Films vergeblich und Abwechslung bietet vor allem das Springen zwischen den beiden Erzählsträngen. Trotz einiger sehr netter Ideen und einer guten Prise Witz, mit denen die originelle und dennoch dünne Geschichte des Häusertausches ausgeschmückt ist, fallen die stark konstruierten Gegensätze der Charaktere deutlich auf. Sehr offensichtlich und verkünstelt sind die Unterschiede in den Lebensumständen und der emotionalen (In)Kompetenz der beiden Frauen. Ein klein wenig mehr Tiefgang und Überraschung hätte der Geschichte gut getan.

Liebe braucht keine Ferien
Tausche einsam gelegenes Landhaus in England
gegen Luxusdomizil im lebendigen Hollywood.

Das Schauspielerensemble ist hübsch aufeinander abgestimmt. Cameron Diaz und Jude Law passen sehr gut zusammen, doch hat Diaz schon mal natürlicher gespielt. Jack Black, der eher als Klamaukkomiker bekannt ist, macht neben Kate Winslet eine halbwegs gute romantische Figur, doch am natürlichsten und sympathischsten wirkt Winslet, deren Rolle jedoch leider zu Anfang irritierend an Bridget Jones erinnert.

Fazit: eine sehr nette romantische Komödie zum Mitfühlen und Kuscheln, wenn man nicht mehr erwartet.


  • Für die Filmmusik ist von Komponist Hans Zimmer verantwortlich, der bereits bei Nancy Meyers' Liebeskomödie "Was das Herz begehrt" für den passenden Sound sorgte.

Liebe braucht keine Ferien
Während sich die bodenständige Iris über ihr exklusives Winterdomizil tierisch freut...

Liebe braucht keine Ferien
...muss sich die vom Luxus verwöhnte Amanda
an ihr vorrübergehendes Cottage erst noch gewöhnen.

Liebe braucht keine Ferien

Jetzt liebe braucht keine ferien (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The Holiday
 
deutscher Kinostart am:
14.12.2006
 
Genre:
Romantische Komödie
 
Regie:
Nancy Meyers
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Martin(72%)
 
Texte:
Martin
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Cameron DiazKathrin Fröhlich
Kate WinsletUlrike Stürzbecher
Jude LawFlorian Halm



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
26.11.2015 20:15 Vox
25.12.2011 16:50 ZDF
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.