entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

88 Minutes


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** *** ** **** ** *** **** 72%
 

 
Der Forensiker Jack Gramm (Al Pacino) wird diesmal selbst zum Opfer. Nun hat er 88 Minuten Zeit, um in Erfahrung zu bringen, wer nach seinem Leben trachtet und dabei die Taten eines von ihm überführten Serienmörders kopiert.

88 Minutes - mit Al Pacino und Neal McDonough


19. November 1998: Der Serienmörder Jon Forster (Neal McDonough) wird zum Tode verurteilt. Er selbst hält sich für unschuldig und kann es nicht fassen, dass er dank einer zweifelhaften Aussage einer Zeugin für schuldig gesprochen wurde. Seinen Hass richtet er fortan gegen die Zeugin und den Professor der Rechtsmedizin Jack Gramm (Al Pacino), denn nach Forsters Meinung spielen diese ein falsches Spiel.

88 Minutes - mit Al Pacino und Neal McDonough
Professor Jack Gramm (Al Pacino) nimmt die ersten Anrufe nicht ernst...

Knapp 9 Jahre später soll die Hinrichtung nun vollzogen werden. Doch im Bekanntenkreis von Jack Gramm vollzieht ein Serienmörder eine Blutspur im Stile von Forster. Handelt es sich um einen Nachahmungstäter oder sitzt eben doch ein Unschuldiger im Gefängnis? Gramm erhält einen Drohanruf, in dem ihn mitgeteilt wird, dass er noch 88 Minuten zu Leben hätte – doch der Forensiker nimmt die Warnung nicht ernst. Doch das ändert sich schlagartig, als ein weiterer Anruf mitten in einer Vorlesung des Professors kommt und sich die Ereignisse daraufhin überschlagen. Mit der Hilfe aufgeweckter Studenten nimmt Gramm die Herausforderung an, den Anrufer zu stellen - doch vertrauen kann Gramm keinem seiner Helfer...

88 Minutes - mit Al Pacino und Neal McDonough
...ein großer Fehler, wie er bald feststellen muss!


„88 Minutes“ ist ein guter Durchschnitts-Thriller, der Dank eines sichtlich in die Jahre gekommenen Al Pacino und eines guten Score gerettet wird - denn Highlights fehlen hier fast gänzlich. Die Nebendarsteller hat man alle schon mal in anderen Filmen oder Serien gesehen. Und diese bekommen auch hier kaum die Chance, sich beweisen zu dürfen – schade. Dennoch haben die Akteure versucht, alles aus dem Drehbuch zu holen, was nur geht und schaffen es, den Spannungsbogen zu halten bzw. ihn teilweise sogar ansteigen zu lassen. Der Film rettet daher so manch miesen TV-Abend und ist nicht nur was für Al Pacino Fans. Eine kleine Leihgebühr ist der Streifen, welcher bei uns nur auf DVD zu sehen ist, auf jeden Fall wert.

88 Minutes - mit Al Pacino und Neal McDonough
Während der zur Hinrichtung verurteilte (unschuldige?) Serienmörder
Jon Forster (Neal McDonough) selbst aus dem Gefängnis
heraus noch für Ärger sorgt, ...

88 Minutes - mit Al Pacino und Neal McDonough
...begibt sich Jack Gramm gezielt auf die Suche nach seinem Peiniger.

88 Minutes - mit Al Pacino und Neal McDonough

Jetzt 88 minutes (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
88 Minutes
 
ohne Kinostart in:
25.09.2007
 
Genre:
Thriller (DVD)
 
Regie:
Jon Avnet
 
Dieser Film wurde bewertet von:
rAm(72%)
 
Texte:
rAm
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Al PacinoFrank Glaubrecht
Alicia WittUrsula Hugo
Alicia WittMarie Bierstedt



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
09.11.2014 20:15 Pro 7 MAXX
17.12.2013 22:15 Pro 7 MAXX
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.