entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Machtlos


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** *** ** ***** ** *** **** 75%
 

 
In Gavin Hoods neuestem Streifen wirft dieser ein Licht auf die Gesetzgebung „extraordinary rendition“, welche es den USA erlaubt, Terrorverdächtige zu entführen und zu foltern. Gleichzeitig wird gezeigt, wie „machtlos“ man eigentlich gegen den Terrorismus ist.

Machtlos mit Meryl Streep, Jake Gyllenhaal und Reese Witherspoon


Als ein Selbstmordanschlag auf Abasi Fawal (Igal Naor), den Leiter einer geheimen Haftanstalt in Südafrika, schief geht und ein CIA Agent dabei stirbt, setzt die US-Regierung alles daran, den Auftraggeber zu schnappen.

Sitzt Anwar El-Ibraimi (Omar Metwally) zu Unrecht im Knast?Auch um weitere Terroranschläge zu verhindern, macht "Homeland-Security" (das Heimatschutzministerium) Gebrauch von „extraordinary rendition“ (außerordentliche Auslieferung; Überstellung in die Rechtlosigkeit) und entführt den ägyptischstämmigen US-Ingenieur Anwar El-Ibraimi (Omar Metwally). Dieser wird verdächtigt, in einen Terrorakt involviert zu sein.

Anwars schwangere Frau Isabella (Reese Witherspoon) ist verwundert, dass ihr Ehemann während eines Fluges von Kapstadt nach Washington D.C. spurlos verschwindet und leitet Nachforschungen ein. Hilfe bekommt sie vom ehemaligen Studienkollegen Alan Smith (Peter Sarsgard), der für Senator Hawkins (Alan Arkin) arbeitet. Dank seiner politischen Verbindungen erfährt Isabell, dass Anwar auf Befehl von Corrine Whiteman (Meryl Streep), der Chefin der CIA-Anti-Terror-Einheit, in ein Dritte-Welt-Land verschleppt wurde.

Douglas Freeman (Jake Gyllenhaal) ist CIA-Analytiker in Nordafrika und einer von vielen Verletzen bei dem misslungenen Anschlag auf Fawal. Freeman soll den Verhören von Anwar El-Ibraimi beiwohnen, welche ausgerechnet in Fawals Haftanstalt stattfinden sollen – dabei verliert der treue Mitarbeiter aber schnell seinen Glauben an Recht und Unrecht. Und Fawal selber hat schon genug Probleme mit seiner rebellischen Tochter Fatima (Zineb Oukach), die unwissend mit dem islamischen Fundamentalisten Khalid (Moa Khouas) leiert ist, und zu allem Überfluss beginnen Fawals Untergebene auch noch, an seinen Methoden zu zweifeln. Doch bei der zweiten Folter bricht Anwar sein Schweigen…

Machtlos mit Meryl Streep, Jake Gyllenhaal und Reese Witherspoon
Corrine Whiteman (Meryl Streep) im Gespräch mit Senator Hawkins (Alan Arkin).


Es ist lobenswert, dass Amerika sich in diesem Jahr selbstkritisch gibt – dennoch fehlt in “Machtlos“ die alles entscheidende Kritik. Drehbuchautor Kelley Shane wirft zwar ein Licht auf das dunkle Thema, aber keine Schatten. Viel mehr zeigt er beide Seiten der Medaille. Nicht mehr und nicht weniger. Es fehlt einfach die nötige Entschlossenheit zu einer klaren Aussage. Einen festen Hauptcharakter scheint es auch nicht zu geben, da alle bedeuterenden Rollen gleich großen Anteil haben. Dafür gehen andere, z. B. Jake Gyllenhaals, wieder unter. Dennoch sind die Figuren recht gut besetzt, besonders Meryl Streep beherrscht das dreckige Spiel der Politik gut. Sie konnte ja schon 2004 mit einer ähnlichen Rolle in Jonathan Demmes "Manchurian Kandidat" punkten. Doch auch Igal Naor als Folterknecht weiß hier das fiese Treiben gut umzusetzen.

Machtlos mit Meryl Streep, Jake Gyllenhaal und Reese Witherspoon
Douglas Freeman (Jake Gyllenhaal) hat den Anschlag auf Fawal nur knapp überlebt.

“Rendition“, so der Originaltitel, zeigt einen steigenden Spannungsbogen, welcher sich vollends entfaltet, als man erfährt, dass der Film nicht chronologisch ist. Genau in diesen Moment merkt man. dass der deutsche Titel für beiderlei Seiten gilt. Auch die mit Humor gespickten Szenen werten den Film auf. Insgesamt lebt der Streifen aber von stillen Szenen, welche dank guter musikalischer Begleitung passend unterstrichen werden.

“Machtlos“ ist somit ein gut inszenierter, hollywood-typischer Politthriller, der seinen Erwartungen nur bedingt gerecht wird. Doch trotz dieses Makels handelt es sich definitiv um einen sehenswerten Streifen.

Machtlos mit Meryl Streep, Jake Gyllenhaal und Reese Witherspoon
Anwars Frau Isabella (Reese Witherspoon) und ihr Studienkollege Alan Smith (Peter Sarsgard)
suchen gemeinsam nach einer Lösung.


  • Die Wortgruppe "Extraordinary Rendition" hat heute bereits über 425.000 Resultate bei Google. Der Begriff ist das Unwort des Jahres 2005 und wird als "außerordentliche Auslieferung" übersetzt. Das Ganze bezeichnet eine Methode der US-Regierung, illegal Menschen von einem Staat in einen anderen zu entführen und somit ihrer Rechte zu berauben, um sie dann vor Ort mit (in den USA verbotenen) Techniken zu befragen und zu somit eher unsachgemäßen Geständnissen zu bewegen. Weitere Informationen (u.a. auch viele öffentlich bekannte Fälle) findet ihr bei Google und Wikipedia.de
    • Machtlos mit Meryl Streep, Jake Gyllenhaal und Reese Witherspoon
      Freeman ist von Fawals (r., Igal Naor) Verhör- bzw. Foltermethoden gar nicht begeistert...

      Machtlos mit Meryl Streep, Jake Gyllenhaal und Reese Witherspoon
      ..., denn diese sind sowohl berüchtigt als auch menschenunwürdig.

      Machtlos mit Meryl Streep, Jake Gyllenhaal und Reese Witherspoon

      Jetzt machtlos (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
      oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Rendition
 
deutscher Kinostart am:
22.11.2007
 
Genre:
Politthriller
 
Regie:
Gavin Hood
 
Dieser Film wurde bewertet von:
rAm(75%)
 
Texte:
rAm
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Omar MetwallyJaron Löwenberg
Reese WitherspoonRanja Bonalana
Jake GyllenhaalMarius Claren



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
31.01.2017 20:15 Pro 7 Maxx
01.02.2012 20:15 Kabel 1
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.