entertainweb Cineclub Facebook Twitter
 
Cineclub - Kino und mehr


 » Home  |  » Filmarchiv  |  » Serien  |  » News  |  » Neustarts  |  » Synchronsprecher  |  » TV-Highlights  |  » Gewinnspiel  |  » Bewerten!  |  » Impressum  |


One Way


  
Eddies beste Freundin Angelina (Lauren Lee Smith) wurde von Anthony (Sebastien Roberts), seinem Schwager in Spe, vergewaltigt. Nun hängt alles davon ab, wie Eddie (Til Schweiger) vor Gericht aussagt.
  [Film bewerten] - [TV-Termine]
 

Starttermin
Name

/ Wertung
Länge Unter-
haltung
Span-
nung
Action Musik Erotik
An-
spruch
Ein-
druck
Ge-
samt

25.01.2007:
One Way

***** *** ****
** ***** **
***** ***** 90%
  
Genre:

Thriller / Drama

  

     Diesen Film bewerten!

Regie: Reto Salimbeni
  

One Way (mit Til Schweiger, Lauren Lee Smith und Sebastien Roberts)
Eddie (Til Schweiger) im Gerichtssaal.
Inhalt:

Als der Creative Director Eddie Shneider (Til Schweiger) seine Kollegin und beste Freundin Angelina (Lauren Lee Smith) völlig aufgelöst in der Tiefgarage auffindet und von ihr erfährt, dass sein Schwager in Spe sie im Büro vergewaltigt hat, bricht für Eddie ein Welt zusammen. Doch dies ist erst der Anfang der tragischen Ereignisse. Eddie, der kurz vor der Hochzeit mit Judy (Stefanie von Pfetten), der Tochter seines Chefs (Art Hindle) steht, soll in Kürze dessen Partner in der Werbeagentur werden. Als er nun seinen zukünftigen Schwager Anthony (Sebastien Roberts), der ebenfalls in der Agentur arbeitet, zur Rede stellen will, erpresst dieser ihn mit Bildern, die eine von Eddies zahlreichen Affären dokumentieren. Nun steht Eddie vor der bitteren Wahl, seine Karriere und seine Ehe aufs Spiel zu setzen oder seine beste Freundin zu verraten, indem er vor Gericht lügt, wie es von ihm verlangt wird. Eine schwierige Entscheidung mit der tragischen Konsequenz, dass er beides verliert.

Als dann auch noch Angelina einen Weg findet, sich doch noch an ihrem Vergewaltiger zu rächen, muss Eddie sich plötzlich selbst vor Gericht verantworten – für eine Tat, die er nicht begangen hat. Doch es sieht schlecht aus für Eddie, der schließlich nur noch seinen Anwalt Nick Swell (Eric Roberts) auf seiner Seite hat.

One Way (mit Til Schweiger, Lauren Lee Smith und Sebastien Roberts)
Anthony (Sebastien Roberts) hat sein Opfer gefunden: Angelina (Lauren Lee Smith).

  

Kritik:

Das ist ein Anfang, der unter die Haut geht! Ein Mädchen, das flieht und anschließend vergewaltigt wird, gefolgt von einem Kugelhagel, in dem die Peiniger zugrunde gehen... Auf diese Szene und eine weitere in voller Länge gezeigte Vergewaltigung muss man sich wohl oder übel einlassen, wenn man sich diesen Film anschaut. Aber nur durch die gezeigte Gewalt kann „One Way“ dem Zuschauer vermitteln, in welche tragischen Situationen Angelina und Eddie abdriften. Ab einem bestimmten Punkt gibt es keinen erkennbaren Ausweg mehr aus der Abwärtsspirale, an deren Ende Tod oder Gefängnis stehen...

Durch geschickte Bildwahl und eine auffallend atmosphärische Sound- und Musikkulisse zieht Regisseur Reto Salimbeni den Zuschauer vom ersten Augenblick bis zum Ende in seinen Bann. Dabei würzt er die durchaus auf amerikanisches Publikum zugeschnittene und international besetzte Til-Schweiger-Produktion mit genau der richtigen Mischung aus Dialogen, Gerichtsszenen und ruhigeren Momenten, die Zeit zum Nachdenken bieten. Dank des gut durchdachten und vor allem stimmig endenden Drehbuchs verlässt man das Kino sehr zufrieden... Auch wenn sich manch einer wohl die Frage stellen wird, ob weiterhin in jeder barefoot-Produktion eine Frau einen Selbstmord durch Erhängen versuchen wird...

One Way (mit Til Schweiger, Lauren Lee Smith und Sebastien Roberts)
Anthony (Sebastien Roberts) gibt sich siegessicher.
 
Til Schweiger spielt seinen eigenen typischen Stil. Nicht übermäßig überragend, aber für ihn stellt die Szenerie New Yorks eine willkommene Abwechslung dar. Erwähnenswerter sind die guten Leistungen der restlichen Schauspieler: Laureen Lee Smith überzeugt in der Rolle der Angelina ebenso wie Sebastien Roberts, der mit seinem irrem Blick beeindruckt. Stefanie von Pfetten hat ihren großen Auftritt am Ende des Films, bei dem sie förmlich über sich hinaus wächst und sich für weitere Filmhauptrollen empfehlen kann.

Insgesamt ist „One Way“ spannende Kinounterhaltung – nicht aus Deutschland, aber von und mit Til Schweiger. Wer nicht vor der gezeigten Vergewaltigung zurückschreckt (oder von der Szene allzu übel überrascht wird) und sich von der weiteren Geschichte mitreißen lässt, der wird einen gelungenen Kino-/DVD-Abend erleben.

Ihr habt diesen Film auch gesehen? Dann könnt ihr ihn hier bewerten!

Weiterempfehlen:   
   

Originaltitel: One Way
   
Links:
   

Dieser Film wurde bewertet von:
RS(90%)

Texte:
RS

Diskussions-
Forum

One Way (mit Til Schweiger, Lauren Lee Smith und Sebastien Roberts)
Angelina (Lauren Lee Smith)

One Way (mit Til Schweiger, Lauren Lee Smith und Sebastien Roberts)
Judy (Stefanie von Pfetten) und Eddie (Til Schweiger) wollten eigentlich heiraten...

One Way (mit Til Schweiger, Lauren Lee Smith und Sebastien Roberts)

Jetzt one way (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2014 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.