entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Pathfinder - Fährte des Kriegers


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** - - ** * - - - 27%
 

 
Ghost (Karl Urban), ein von den Indianer gefundener und erzogener Wikingerjunge, stellt sich den Dämonen seiner Vergangenheit, als die brutalen Wikinger erneut in Amerika einfallen.

Pathfinder mit Karl Urban, Ralf Möller, Russell Means und Moon Bloodgood


Eine junge Indianerfrau entdeckt ein zerstörtes Wikingerschiff. Der einzige Überlebende ist ein kleiner Junge, der offenbar kurz zuvor misshandelt wurde. Obwohl es Widerstände gibt, beschließen die Indianer, den weißhäutigen Jungen bei sich aufzunehmen und nennen ihn „Ghost“.

Jahre später ist Ghost (Karl Urban) ein erwachsener Mann. Er muss mit ansehen, wie die Wikinger, die erneut in Amerika einfallen, sein Dorf niederbrennen. Als sie feststellen, das Ghost mit dem Schwert umgehen kann, setzen die Wikinger alles daran, ihn zu fangen. Ohne es zu wollen bringt Ghost dadurch auch einen weiteren Indianerstamm in Gefahr, den er dann durch einen mutigen Kampf – allein gegen die Bestien – retten will...

Ghost stellt den Wikingern eine Falle – doch er hat seine Rechnung ohne den Indianer-Stamm gemacht, dessen Ehre verlangt, dass sie ebenfalls gegen die Wikinger in den Kampf ziehen. So endet der Kampf in einem blutigen Inferno und Ghost befindet sich plötzlich in einer dummen Situation: Der Wikinger Ulfar (Ralf Möller) erpresst ihn mit der entführten Indianerfrau Starfire (Moon Bloodgoog). Da erinnert sich Ghost an die letzten Worte des Schamanen Pathfinder (Russell Means) und wird zum Führer der Bestien im Kampf gegen die Indianer. Jetzt hat er auf dem Weg zur Küste eine letzte Chance, sein Volk zu retten...

Pathfinder mit Karl Urban, Ralf Möller, Russell Means und Moon Bloodgood
Ghost (Karl Urban) verteidigt die Indianer.


Es liegt Schnee in Amerika, der die nur leicht bekleideten Akteure nicht wirklich stört. Außerdem wirkt die gesamte Szenerie von der ersten Minute an überraschend farblos, bzw. wie mit Blauschleier belegt. Die ursprüngliche Hoffnung, diese Farbgebung hätte mit einer Rückblende am Filmanfang zu tun, wird leider enttäuscht. Der Film ist chronologisch inszeniert und bleibt bis zum Ende farbleer. Die verwendeten filmischen Mittel sind oftmals unpassend oder verfehlen an den gezeigten Stellen ihre Wirkung total. Sei es die Schlittenfahrt auf dem Schild, die eine Zumutung darstellt, oder die in Zeitraffer gezeigte Schneelawine, die an sich völlig überflüssig ist...

Pathfinder mit Karl Urban, Ralf Möller, Russell Means und Moon Bloodgood
Die Wikinger haben Rüstungen und Pferde.

An Brutalität wird nicht gespart. Von den Wikingern sieht man nur selten die Gesichter – das hätten auch Orks sein können – aber das war ein anderer Film... Schauspielerisch kann Karl Urban kaum Akzente setzen, der Rest erhält ohnehin kaum Gelegenheit dazu. Die Spannungsmomente lassen erkennen, dass Regisseur Marcus Nispel aus dem Horrorgenre kommt. Die Lücken zwischen den Kampfszenen sind gerade lang genug, um eine Sterbeszene dazwischen zu bekommen. Abgetrennte Gliedmaßen, erschreckend in die Kamera fliegende Leichen und Schmatzgeräusche beim Eindringen von Metall in Menschenfleisch gibt es mehr als genug. Mag sein, dass die Wikinger brutal waren, hier wirkt es allerdings so, als sei das Thema nur Rechtfertigung, um möglichst viel Brutalität auf die Leinwand zu bringen.

Das einzige, was man diesem Film kaum vorwerfen kann, ist, dass er zu lang ausfällt. Man kann es gerade noch ertragen, zumal auf der letzten Viertelstunde - wenn auch auf äußerst niedrigem Niveau – doch noch eine leichte Steigerung erkennbar ist. Dieser Film gehört nicht ins Kino!

Pathfinder mit Karl Urban, Ralf Möller, Russell Means und Moon Bloodgood
Der kleine, weißhäutige Ghost (Karl Urban) hat sich zu einem stattlichen Indianer entwickelt.

Pathfinder mit Karl Urban, Ralf Möller, Russell Means und Moon Bloodgood

Jetzt pathfinder (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Pathfinder
 
deutscher Kinostart am:
08.03.2007
 
Genre:
Action
 
Regie:
Marcus Nispel
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(27%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
06.12.2016 23:10 RTL Nitro
25.08.2015 23:00 RTL Nitro
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.