entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Valley of Flowers


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ***** **** ** ** *** ***** **** 86%
 

 
Jalan (Milind Soman) und seine Bande rauben in den höhen des Himalajas Karawanen aus. Nach einem Raub schließt sich die Einzelgängerin Ushna (Mylène Jampanoï) der Gruppe an und bringt ihnen lohnende Raubzüge ein. Doch ihre unsterbliche Liebe spaltet die Bande. Bei dem Versuch, das Schicksal auszutricksen, kommt dieses jedoch allen zuvor…

Valley of Flowers


Frühes 19. Jahrhundert: 6000 Meter über dem Meeresspiegel in den Hochpässen des Himalajas transportieren Kaufleute ihre Ware. Genau solche Karawanen rauben Jalan (Milind Soman) und seine Bande Tag für Tag aus. Nach einem überaus erfolgreichen Raub schließt sich die geheimnisvolle Ushna (Mylène Jampanoï) der Bande an. Mit ihrem Wissen können sie noch mehr reiche Karawanen überfallen, dennoch ist sie bei der Gruppe eher unerwünscht. Denn ihre Beziehung zu Jalan wird immer stärker und beide kapseln sich immer mehr von der Gruppe ab. Ihre Liebesgeschichte bleibt aber nicht lange unentdeckt, denn nun werden sie auch noch vom geheimnisvollen Yeti (Naseeruddin Shah) verfolgt.

Valley of Flowers
Jalan (Milind Soman) und seine Bande.

Ein Hellseher macht Ushna und Janal bewusst, dass ihre Liebe keine Zukunft hat. Beide wollen dies nicht glauben und so rauben sie fremden Menschen ihr Glück und später sogar ihre Seele. Als Janal im Streit einen Freund erschießt, kommt es zum Umbruch. Die beiden müssen von nun an ihren eigenen Weg finden und das mit größter Vorsicht, denn der Yeti kommt ihnen immer näher. Trotz dessen wollen sie sich ihrer Liebe hingeben und ihr gemeinsames Glück im Tal der Blumen finden. Um ihr irdisches Leben zu umgehen, stehlen sie im Tal der Stille ein Elixier welches demjenigen, der es trinkt, unendliches Leben schenkt. Als der Yeti nun alsbald ihren Weg kreuzt, schlägt das Schicksal zu - und Jalan bekommt die schwerste Strafe, die ein verliebter Mensch nur kriegen kann…

Valley of Flowers
Welches Geheimnis steckt hinter Ushna (Mylène Jampanoï)?


Wie auch (manchmal) im wirklichen Leben, wenn es um die Liebe geht, setzt auch dieser Filme alle Gesetze der Logik und teilweise der Physik außer Kraft. “Valley of Flowers“ handelt von einer Geschichte um Leidenschaft, Tod und Wiedergeburt. Regisseur Pan Nalin hat eine moderne Legende erschaffen, welche spätestens ab der zweiten Hälfte des Films die volle Offenheit und Hingabe des Zuschauers verlangt. Man ist ständig am Rätseln, was Ushna denn nun ist. Ist sie ein Dämon oder eine Hexe, sie ist auf jeden fall kein Mensch. Die richtige Richtung weist aber erst der 30 Minuten längere Director‘s Cut (DC) , welcher auf der zweiten DVD ist. Denn hier erfährt man, was der Yeti von Beruf ist. Ushna und ihn verbindet nämlich etwas - auch wenn man dies erst mehrere Leben später erfährt…

Valley of Flowers
Warum wird das Liebespaar von dem mysteriösen Yeti (Naseeruddin Shah) verfolgt?

Schade hingegen ist, dass der DC nur mit einem eingebrannten englischen Untertitel daher kommt. Ein deutscher Untertitel wäre bei einer deutschen Co-Produktion sicherlich drin gewesen, zumal die Kinofassung diesen ja auch hat. Dafür präsentiert sich “Valley of Flowers“ mit einer Bildgewalt, die unglaublich ist. Dazu passt auch die Soundkulisse des Himalajas, welche sich mit tiefen Bässen zu erkennen gibt, denn bis auf zwei stimmliche Einlagen steht sie letztendlich für die “Musik“ im Film.

Wer sich voll und ganz auf “Valley of Flowers“ einlässt, wird jedenfalls mit einen eindrucksvollen Werk belohnt.


  • Der Film richtet sich inhaltlich nach Motiven aus dem Buch "Liebeszauber und schwarze Magie“ von Alexdra David-Neéls.
  • Sowohl die uns vom Verleiher vorliegende DVD als auch die Kaufversion (EAN/UPC-Code: 4042564018424) haben Bildfehler (50:52 min; 56:07 min). Das trübt das Filmerlebnis natürlich um Einiges.

Valley of Flowers
Die erste Nacht besiegelt ihr Schicksal …

Valley of Flowers
...welches sie hunderte Jahre später erneut zusammenführt.

Valley of Flowers

Jetzt valley of flowers (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Valley of Flowers
 
deutscher Kinostart am:
31.05.2007
 
Genre:
Abenteuer / Drama
 
Regie:
Pan Nalin
 
Dieser Film wurde bewertet von:
rAm(86%)
 
Texte:
rAm
 
Diesen Film bewerten!
 




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.