entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Brügge sehen... und sterben?


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** ***** *** ** ***** ** *** ***** 86%
 

 
Nach einem vermasselten Auftrag müssen sich der Auftragskiller Ray und sein Mentor in Brügge verstecken. Kurze Zeit später gilt es, einen neuen Auftrag zu erledigen. Doch nur einer kann überleben… Abgedrehter Krimispaß mit Colin Farrell, Ralph Fiennes und Brendan Gleeson.

Brügge sehen... und sterben? mit Colin Farrell, Brendan Gleeson und Ralph Fiennes



Ray (Colin Farrell) hat gerade seinen ersten Job als Auftragskiller hinter sich gebracht. Kaum schwimmt die Pistole mit den Fischen in der Themse, muss er auch schon von der Bildfläche verschwinden. Um sich von seinem ersten Auftrag zu „erholen“, schickt ihn sein Auftraggeber Harry (Ralph Fiennes) samt Mentor Ken (Brendan Gleeson) nach Brügge. Dort angekommen lässt Ray seiner Laune freien Lauf und macht Ken klar, dass er lieber in seinem geliebten Dublin wäre, als in diesem belgischen Kaff. Als er dann auch noch feststellen muss, dass er für zwei Wochen in einem Doppelzimmer festsitzt, reißt Ray der Geduldsfaden. Doch der besonnene Ken macht ihm klar, dass ein Auftrag nicht in Frage gestellt wird.

Brügge sehen... und sterben? mit Colin Farrell, Brendan Gleeson und Ralph Fiennes
Ray (r., Colin Farrell) und sein Mentor Ken (Brendan Gleeson) - noch haben sie Spaß in Brügge...

Ken erweist sich fortan als Mustertourist und schippert seelenruhig durch die Kanäle, doch Ray kann mit den gotischen Fassaden nichts anfangen. Er pöbelt lieber mit dicken Touristen rum und schleppt sich in den ersten Pub, den er finden kann. Ihm ist klar, dass bis zum ersehnten Anruf von Harry noch viel Zeit totgeschlagen werden muss. Wie gut, dass er zufällig in die Dreharbeiten eines Filmteams platzt, in dessen Film die Hauptrolle von einem Kleinwüchsigen gemimt wird. Dabei lernt Ray nun Chloë (Clémence Poésy) kennen, die sich trotz seines Gestammels über die Selbstmordrate bei Zwergen zu einem Abendessen überreden lässt. Dumm nur, dass Ray und Ken den Anruf von Harry verpasst haben, der nun stinkwütend ist. Ken beschließt, am darauffolgenden Abend über das Telefon zu wachen, während Ray sich mit Chloë in einem Restaurant verabredet hat. Der Anruf kommt und ist diesmal nur für Ken bestimmt.

Die beiden Auftragskiller versuchen kurz darauf, ihren ruinierten Abend mit Alkohol und Drogen zu ertränken und landen dabei im Hotelzimmer des Zwerges. Und am nächsten Morgen sieht es so aus, als ob Ray und Ken keine gemeinsame Rückreise mehr antreten werden...

Brügge sehen... und sterben? mit Colin Farrell, Brendan Gleeson und Ralph Fiennes
Chloë (Clémence Poésy) sieht in Ray nur einen weiteren Touristen - vorerst.


Kaum hat Ray seinen ersten Auftrag erledigt, wird er von seinem Auftraggeber auch schon verbannt. Während Ray davon überzeugt ist, in der Hölle gelandet zu sein, erlebt der Zuschauer eine Odyssee voll schwarzen Humors, die einem die Lachfalten wegbügelt!

Fans von „Snatch“ oder „Bube, Dame, König, Gras“ werden sich von Beginn an gut unterhalten fühlen. Denn hier wird geflucht, gepöbelt, Freundschaft auf die Probe gestellt und ordentlich auf den Putz gehauen. Die Figuren sind allesamt bestens besetzt. Colin Farrell kann einfach die Sau rauslassen, denn Ray ist jung, ungestüm und denkt nicht viel nach, wenn er zu reden beginnt. Als Gegenpol agiert Ken, verkörpert von Brendan Gleeson, der Ray als seinen Sohn ansieht. Kein Wunder also, dass ihm sein nächster Auftrag sehr nahe geht. Zu toppen sind die Dialoge nur noch von Ralph Fiennes, der einen durchgeknallten und viel fluchenden, labilen Boss mimt.

Brügge sehen... und sterben? mit Colin Farrell, Brendan Gleeson und Ralph Fiennes
Mit Harry (Ralph Fiennes) ist nicht zu spaßen. Der erschießt einen schon mit Worten.

“In Bruges“ überzeugt auf ganzer Linie und kommt mit einem stimmigen Ende zum Abschluss. Wer zum Lachen lieber in den Keller geht oder wem die Mischung aus Komödie und Krimi nicht zusagt, sollte einen großen Bogen um „Brügge sehen... und sterben?“ machen. Allen anderen steht eine Situationskomik bevor, die einen den Kinosessel verprügeln und Tränen weinen lässt. Besonders in der Originalfassung steht einer wahren Lachorgie nichts im Weg.

Brügge sehen... und sterben? mit Colin Farrell, Brendan Gleeson und Ralph Fiennes
Bevor Ray seinen ersten Mord begeht, legt er eine Beichte ab.

Brügge sehen... und sterben? mit Colin Farrell, Brendan Gleeson und Ralph Fiennes

Jetzt bruegge sehen und sterben (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
In Bruges
 
deutscher Kinostart am:
15.05.2008
 
Genre:
Krimikomödie
 
Regie:
Martin McDonagh
 
Dieser Film wurde bewertet von:
rAm(86%)
 
Texte:
rAm
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Elizabeth BerringtonChristin Marquitan
Rudy BlommeDetlef Bierstedt
Olivier BonjourMarius Claren



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
28.07.2016 22:25 3Sat
13.07.2016 23:30 BR
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.