entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Der Mondbär – Das große Kinoabenteuer


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** *** *** ** *** - *** **** 70%
 

 
Als der Mond vom Himmel fällt, nimmt der Mondbär ihn auf und kümmert sich mit seinen Freunden darum, dass der Mond wieder zurück an den Himmel kommt. Das Abenteuer, das sie erleben, ist eine süße Geschichte für Kinder.

Der Mondbär – Das große Kinoabenteuer


Ein Flugzeug außer Kontrolle stößt den Mond vom nächtlichen Himmel und Dunkelheit senkt sich über den Wald. Der Mond fällt Mondbär vor die Füße und Mondbär nimmt den Mond mit zu sich nach Hause, wo sie gemeinsam Dame spielen und viel Spaß haben.

In der Zwischenzeit machen sich die anderen Tiere des Waldes Sorgen, weil der Mond verschwunden ist. Nur Hase kann im Dunkeln sehen, weil er so viele Karotten gegessen hat. Trotzdem fällt er in die Klauen von Fuchs Reineke, doch mit der Hilfe eines geheimnisvollen Baumstumpfs kann sich Hase befreien. Heimlich verfolgt von dem Baumstumpf trifft Hase die Tierversammlung, wo Dachs, Frosch, Ente und Marienkäfer beratschlagen, was mit dem Mond passiert sein könnte. Als sie entdecken, dass bei Mondbär helles Licht brennt, verdächtigen seine Freunde ihn, den Mond entführt zu haben. Aber der Mond klärt die Geschichte bereitwillig auf.

Der Mondbär – Das große Kinoabenteuer
Der Mondbär nimmt den vom Himmel gefallenen Mond mit zu sich nach Hause.

Nun suchen die Waldtiere nach einem Weg, um den Mond wieder an den Himmel zu bekommen. Als der Mond jedoch am nächsten Tag einschläft und nicht mehr aufwacht, müssen sich Mondbär, Hase und Marienkäfer auf die Suche nach dem Sonnenvogel machen. Dessen fröhlicher Gesang weckt einfach jeden auf.

Ihre Suche führt die drei Freunde von einem Abenteuer im Wald bis hinüber auf die andere Seite des Flusses, wo der griesgrämige Pollux lebt. Werden sie den Sonnenvogel finden, mit ihm den Mond wecken können und den Mond wieder an den Himmel bekommen?

Der Mondbär – Das große Kinoabenteuer
Der Weg zum griesgrämigen Pollux führt bis weit über den Fluss.


Der Kinofilm "Der Mondbär" basiert ebenso wie die 26-teilige Fernsehserie auf der Kinderbuchserie von Rolf Fänger und Ulrike Möltgen, die bei Coppenrath verlegt ist. Die Filmproduktion stammt erneut von der ndF (neue deutsche Filmgesellschaft), die sich bereits für die beiden Filme über "Felix" und den aktuellen Kinderkinofilm "Prinzessin Lillifee" verantwortlich zeigt; beides ebenfalls erfolgreiche Buchserien von Coppenrath.

Die Geschichte von "Der Mondbär", der keine Alterbeschränkung nach FSK hat, eignet sich im Gegensatz zu den ursprünglichen Pappbilderbüchern schon allein wegen der Länge von etwas über einer Stunde weniger für 2- bis 3-jährige, sondern eher für 4- bis 8-jährige. Obwohl bei der schön runden Geschichte für gutes Verständnis der Zusammenhänge gesorgt und alles aufgeklärt wird, ist gerade das Geheimnis um den sich bewegenden Baumstumpf, das erst gegen Ende des Films gelüftet wird, als komplexer einzuschätzen.

Der Mondbär – Das große Kinoabenteuer
Als der Mond einschläft und nicht mehr aufwacht,
brauchen die Waldtiere die Hilfe des Sonnenvogels...

Wie schon bei der Fernsehserie entspricht die Animation nicht völlig der Kinderbuchvorlage. Die Figuren sehen sehr glatt und weniger plüschig aus, als in den Büchern. Doch auch, wenn ihnen dadurch der stofflichere Charme und Charakter fehlt, sind die Figuren liebenswert animiert. Die Musik ist fröhlich und recht einprägsam; allein der Rap der Krähen, die auf dem Weg zu Pollux hausen, ist zu lang und eher störend.

Dieses Filmabenteuer von Mondbär bietet eine schöne Mischung aus kindgerechter Spannung und Frohsinn. Eltern können ihre Liebsten den Film beruhigt ansehen lassen, denn zu keiner Zeit werden bedenkliche Werte vermittelt.

Wo der Film punktet, schwächelt das Bonusmaterial der DVD jedoch leider. Die Filmtrailer, das Making-of und das Interview mit einigen Sprechern hätten gern um ein paar Boni, die Kindern Freude machen, erweitert werden können. Eine Karaokeversion des einprägsamen Abschlussliedes oder ähnliches hätte bestimmt noch mehr Spaß bereitet.

Der Mondbär – Das große Kinoabenteuer
Mit einem Fluggerät wollen die Waldtiere den Mond wieder an den Himmel bringen.

Der Mondbär – Das große Kinoabenteuer

Der Mondbär – Das große Kinoabenteuer

Jetzt der mondbaer (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Der Mondbär – Das große Kinoabenteuer
 
deutscher Kinostart am:
16.01.2008
 
Genre:
Kinderfilm / Animationsfilm
 
Regie:
Thomas Bodenstein, Mike Maurus
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Martin(70%)
 
Texte:
Martin
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
- -Maximilian Belle
- -Angelika Bender
- -Eric Brodka



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
05.01.2013 16:30 KiKa
14.04.2012 15:00 KiKa
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.




Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.