entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Die Rote Zora


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** ***** **** ** **** * *** ***** 86%
 

 
Der Halbwaise Branko (Jakob Knobloch) begegnet bei der Suche nach seinem Vater nicht nur einem freundlichen Fischer (Mario Adorf) und einem fiesen Geschäftsmann (Ben Becker), sondern auch der „roten Zora“ (Linn Neusse) und ihren Freunden - das Abenteuer beginnt!


Die rote Zora - mit Mario Adorf als FischerAn der kroatischen Küste der 30er Jahre arbeiten viele Menschen in Fabriken - so auch die Mutter von Branko (Jakob Knoblauch). Doch durch die giftigen Dämpfe wird sie schwer krank und stirbt. Seinen Vater kennt Branko nicht, macht sich aber alsbald auf die Suche nach ihm und will ihm nacheifern. Denn genauso wie sein Vater möchte Branko nun Geiger werden.

Auf seiner Suche landet Branko in einem Küstenort und muss mit anhören, welch hinterlistigen Plan der Fischgroßhändler Karamann (Ben Becker) und der Bürgermeister Ivekovic (Dominique Horwitz) ausgeheckt haben. Doch Branko wird abgelenkt, als er sieht, wie jemand im Restaurant Steaks klaut. Er folgt dem Dieb und beim Schlendern über den Markt sieht er, wie ein Fisch in den Staub fällt. Vom Hunger getrieben hebt Branko den Fisch auf und wird sofort des Diebstahls bezichtigt. Obwohl der Fischer Gorian (Mario Adorf) sich für den Jungen einsetzt, landet Branko nun im Gefängnis. Kurz darauf wird er aber von der Steakdiebin befreit, welche sich wenig später als Zora (Linn Reusse) vorstellt. Zora führt eine Bande von Waisenkindern an und nach einer kleinen Aufnahmeprüfung ist Branko fortan ein Mitglied der Gruppe. Einzig der tierliebe Duro (David Berton) kommt nicht mit ihm klar, wohl aber der Kinofan Nicola (Pascal Andreas) und der Nachwuchsbodybuilder Pavle (Woody Mues).

Bei einem späteren Streit mit den Gymnasiasten wird Pavle verletzt. Als dann auch noch ihr Versteck entdeckt wird, müssen die Waisenkinder schnell abhauen. Zuflucht finden sie fortan bei Gorian, welcher Pavle wieder zusammenflickt. Zora und ihre Freunde kriegen dabei mit, dass Karaman den alten Fischer aus dem Geschäft drängen will. Also schlägt sich die fünfköpfige Bande auf die Seite des alten Mannes und beginnt den Kampf gegen die Mächtigen der Stadt…

Die rote Zora mit Mario Adorf, Ben Becker und Dominique Horwitz
Die rothaarige Zora (Linn Reusse) und ihre Bande. Rechts: Branko (Jakob Knoblauch).


Eine der bekanntesten Abenteuergeschichten im Jungendroman-Genre wurde nun endlich verfilmt. In "Die Rote Zora" wird auch schnell klar, dass hier versucht wurde, sich eng an der Vorlage zu halten - und siehe da, es ist gelungen! Regisseur Peter Kahane verlegt dabei das Abenteuer an die Küste Montenegros (derzeit jüngster Staat der Welt) und hat damit ein gutes Händchen bewiesen. Denn manchmal möchte man einfach die Natur genießen, denn sie selbst erzählt eine zeitlose Geschichte – genauso, wie das Jugendbuch. Nämlich eine Geschichte obdachloser Kinder, was nach wie vor ein aktuelles Thema ist.

Es spielt keine Rolle, welche Romanfigur man näher betrachten will, denn sie alle sind gut besetzt. Mario Adorf als gutmütiger Fischer, Ben Becker als hinterlistiger Geschäftsmann und selbst Dominique Horwitz, der dank seines kahlen Kopfes noch witziger wirkt. Wenn man seine Figur sieht, versteht man selbst als Erwachsener, warum Kinder versuchen, ihm Streiche zu spielen.

Die rote Zora mit Mario Adorf, Ben Becker und Dominique Horwitz
Der dreiste Geschäftsmann Karamann (Ben Becker) mit Bürgermeister Ivekovic (Dominique Horwitz).

Die junge, wilde Titelheldin wird sehr gut von der 14jährigen Berlinerin Linn Reusse darstellt, die mit „Die Rote Zora“ ihr Leinwand-Debüt feiert. Sie und Jakob Knoblauch als Branko verkörpern mit viel Charme ihre Charaktere und so fühlt man sich schnell mit den jugendlichen Rebellen verbunden und stürzt sich mit ihnen ins Abenteuer.

„Die Rote Zora“ ist daher ein Film für die ganze Familie, der selbst nach mehrmaligem Anschauen nicht langweilig wird. Spätestens bei der Fischschlacht möchte man selbst als grimmiger Erwachsener wieder Kind sein!


  • Das Jugendbuch Die rote Zora und ihre Bande aus der Feder von Kurt Held erschien erstmals 1941 in der Schweiz. Ab 1945 dann sogar in ganz in Europa und später schafften es die Abenteuer der roten Titelheldin sogar noch bis nach Japan.
  • 1979 gab es eine 13teilige deutsch-schweizerisch-jugoslawische TV-Serie. Im gleichen Jahr erschien eine dreiteilige Hörspielfassung auf Schallplatte, die auf dem Soundtrack der Serie basierte. 1998 produzierte das Patmos Verlagshaus ein richtiges Hörspiel.
  • Angeblich ließ sich die schwedische Kinderbuch-Autorin Astrid Lindgren vom Buch inspirieren und erschuf daraufhin die rothaarige Rebellin „Pippi Langstrumpf“!

Die rote Zora mit Mario Adorf, Ben Becker und Dominique Horwitz

Die rote Zora mit Mario Adorf, Ben Becker und Dominique Horwitz

Jetzt die rote zora (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Die Rote Zora
 
deutscher Kinostart am:
24.01.2008
 
Genre:
Abenteuer / Jugendromanverfilmung
 
Regie:
Peter Kahane
 
Dieser Film wurde bewertet von:
rAm(86%)
 
Texte:
rAm
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
04.08.2016 08:20 WDR
16.05.2016 06:55 ARD
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.