entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Samurai Resurrection


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** ** * *** ** * ** *** 60%
 

 
Als der Meisterkämpfer und Schwarzmagier Amakusa Shiro (Yôsuke Kubozuka aus dem Reich der Schatten wiederkehrt, will er nicht nur das Regime stürzen, sondern auch noch sein eigenes mit Hilfe der Nekromantie aufbauen. Sein einziges Hindernis ist Yagyu Jubeim (Koichi Sato), der beste Schwertkämpfer des Landes.

Bilder aus Samurai Resurrection


Im Jahre 1637 kommt es zum Shimabara-Aufstand, nachdem die Christen von der Obrigkeit unterjocht wurden und nahe dem Hungertod leben. Unter der Führung von Amakusa Shiro Tokisada (Yôsuke Kubozuka) schließen sich die Bauern zusammen und wollen das Tokugawa Shogunat stürzen. Doch die Obrigkeit wehrt sich und lässt Amakusa Shiro töten, welcher sich vor seinem Tod von Gott abwendet. Trotz der Ermordung ihres Anführers schaffen die Rebellen es, das Schloss zu stürzen. Doch ihr letzter Widerstand war umsonst, denn das Shogunat lässt aus Furcht vor dem Christgott Tausende Kinder, Frauen und Männer exekutieren. Noch in derselben Nacht seiner Ermordung schafft es Amakusa Shiro, allein mit der Erinnerung bitteren Bedauerns wiedererweckt zu werden.

Bilder aus Samurai Resurrection

Zehn Jahre später genießt Japan seit der Revolte eine Friedens-Periode, bis Amakusa Shiro sich wieder blicken lässt. Er beweist Tokugawa Yotinobu (Tetta Sugimoto) seine Macht und verspricht, mit seiner Hilfe die Herrschaft über das ganze Land zu erreichen. Amakusa Shiro beherrscht den Zauber der Nekromantie, mit welcher er verstorbene Samurais wieder zum Leben erweckt. Als die Obrigkeit immer mehr Töchter verschleppt, kann noch niemand erahnen, welch schrecklicher Umbruch den Untergebenen bevorsteht.

Auch die Schwestern des berühmtesten Samurais des Landes werden für diese Aufgabe rekrutiert. Als plötzlich auch noch ein längst toter Samurai auftaucht und Yagyu Jubei (Koichi Sato) zum Kampf heraus fordert, weiß dieser, was zu tun ist.

Bilder aus Samurai Resurrection
Der Funke springt nicht so ganz über...


Regisseur Hirayama Hideyuki liefert mit “Samurai Resurrection“ einen grundsoliden Samurai-Film ab, der auf Yamada Futaros klassischem Samurai-Roman beruht. Doch leider hat man es in der zweiten Verfilmung nicht so recht geschafft, zu überzeugen. Gleich zu Anfang wird der Zuschauer mit einer Stimme aus dem Off in eine Schlacht geworfen, die man fast schon als Highlight des ganzen Films bezeichnen kann. Die gezeigten Schwertkämpfe sind zwar gut in Szene gesetzt worden, enden aber oft viel zu früh. So macht sich eine gewisse Langatmigkeit breit, welche im Endkampf seinen Zenit findet. Statt wenigstens hier gewaltig aufzutrumpfen, versagt der Film doch auf ganzer Linie. Es gibt zwar ein wenig Funkenflug und ein paar Schwertberührungen, aber nach zweimal zustechen ist auch schon Schluss – schade!

Samurai Resurrection (DVD)Einen besseren Eindruck liefert das Kostümdesign, insbesondere das von Amakusa Shiro. Sein Kostüm ist glam-rock-artig und ist daher ein echter Hingucker, auch wenn dieses Design nicht so recht ins 17. Jahrhundert passt. Obwohl die CGI-Effekte nicht deplatziert wirken, hätte man so manchen Trick auch im alten Stile machen können. Wer aber nie Samurai-Filme aus den 70er gesehen hat, wird sich daran nicht stören. Als störend kann jedoch das teilweise emotionslose Schauspiel gewertet werden.

Auch wenn der Film so manche Schwäche offenbart, erzielt die Soundspur dank gut eingesetzter Dynamik eine angenehme Räumlichkeit. Bildschärfe und Kontrast halten sich auf einem angenehmen Level, jedoch sind Nachzieheffekte und Rauschen bei offenen Szenen zu sehen. Ebenfalls ärgerlich ist, dass die Untertitel nur im Menü ein- und ausgeblendet werden können. Zum Trost gibt es auf der zweiten DVD zweistündiges Bonusmaterial rund ums Thema Samurai und Making-Offs –Top!

"Samurai Resurrection“ kommt mit einer Geschichte in unser Heimkino, welche nicht auf der vollen Länge umgesetzt werden konnte und mit seiner Optik eher aufs jüngere Publikum zielt.

Bilder aus Samurai Resurrection

Bilder aus Samurai ResurrectionBilder aus Samurai Resurrection

Jetzt samurai resurrection (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Makai tenshô
 
ohne Kinostart in:
25.01.2008
 
Genre:
Fantasy (DVD)
 
Regie:
Hideyuki Hirayama
 
Dieser Film wurde bewertet von:
rAm(60%)
 
Texte:
rAm
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Kazuya TakahashiHeiko Obermöller
Koichi SatoMarcus Off



Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.