entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

17 Again


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** **** *** ** *** ** **** **** 78%
 

 
Matthew Perry darf noch einmal jung sein. Dank Teenie-Idol Zac Efron wird diese Chance schnell zu einem bunten Filmvergnügen für jung und alt. Schöne Highschoolkomödie mit einem nachdenklichen Hintergrund.

17 Again - Back To Highschool


1989 soll sein Jahr werden. Mike O'Donnell (Zac Efron) hat die Schule fast geschafft und weiß, dass beim heutigen Baskettballpiel seines Highschool-Teams ein Talent-Scout im Publikum ein Auge auf ihn haben wird. Dem besten Spieler seines Jahrgangs winkt ein Vertrag mit einem hochdotierten College und eine Zukunft als Profi. Doch dann taucht Mikes Freundin Scarlett (Allison Miller) auf und offenbart ihrem ohnehin schon leicht überforderten Partner, dass sie von ihm schwanger ist...

17 Again - Back To Highschool
Mike O'Donnell (Matthew Perry) ist frustriert von seinem Leben...

20 Jahre später steckt Mike O'Donnell (Matthew Perry) mitten im Scheidungskampf und versucht alles, um den schleppenden Kontakt zu seinen Teenager-Kids noch irgendwie aufrecht zu erhalten. Während Mama Scarlett (Leslie Mann) versucht, mit der neuen Situation sinnvoll umzugehen und eine gesicherte Zukunft ohne Mike aufzubauen, hält die pubertierende Tochter Maggie (Michelle Trachtenberg) nicht viel von ihrem langweiligen Daddy und Sohn Alex (Sterling Knight) hat genug mit seiner Schüchternheit zu kämpfen.

Wie schon in seiner Ehe hadert Mike immernoch mit sich und der Welt, dass er seine damalige Chance nicht nutzte und aus ihm nie ein gut bezahlter Basketballstar wurde. Auch in seinem Job als pharmazeutischer Vertreter wird er nach 16 treuen Dienstjahren übergangen und sein Leben im Haus seines besten Freundes Ned (Thomas Lennon) dient eigentlich auch nur als Übergangslösung. Als er nun seine Highschool noch einmal aufsucht, um sich an bessere Zeiten zu erinnern, begegnet Mike das Schicksal und bald wird aus ihm noch einmal der 17-jährige Teenie von einst.

17 Again - Back To Highschool
Back in High School: Mike O'Donnell (Zac Efron)

Doch nun muss sich Mike (erneut Zac Efron) in der heutigen Zeit beweisen, wo Handys, Sex und Oberflächlichkeit die Jugend beherrschen. Mit Hilfe von Computernerd Ned schreibt sich Mike in seine alte Highschool ein, in der auch seine Kinder die Schulbank drücken. Dort stößt er zuerst auf seinen Sohn, der zwar im Basketballteam ist, aber von seinen Mitspielern gehänselt wird. Doch Mike versucht, für Alex ein guter Freund und ein Vorbild zu sein und schafft es, dass sein Sohn nicht nur eine Freundin bekommt, sondern auch erste große Erfolge im Basketball erzielt.

Schwerer hat Mike es da mit seiner Tochter. Denn Maggie ist mit dem Basketballstar Stan (Hunter Parrish) zusammen, der leider auch der größte Schläger und Prolet der gesamten Highschool ist. Da Maggie noch Jungfrau ist und Stan außer seinem agressiven Verhalten auch das Ziel verfolgt, Maggie ins Bett zu kriegen, muss Mike sich etwas einfallen lassen. Schnell wird dem um 20 Jahre verjüngten Daddy klar, dass es nicht seine Bestimmung ist, noch einmal die Chance zu nutzen, als Profispieler groß rauszukommen. Vielmehr geht es um seine Familie. Und so versucht der vermeintliche Teenager auch alles, um seine Frau noch einmal für sich zu gewinnen. Denn Scarlett erkennt die Gemeinsamkeiten zwischen ihrem Exmann und dem neuen besten Freund ihres Sohnes. Und während Familienfreund Ned versucht, das Herz der Schulleiterin (Melora Hardin) für sich zu gewinnen, fangen die Dinge in Mikes Leben an, sich noch einmal neu zu entwickeln...

17 Again - Back To Highschool
Prolet Stan (Hunter Parrish) hat Mikes Tochter Maggie (M. Trachtenberg) am Wickel.


Wer träumt nicht manchmal davon, ein paar Jahre zurück zu gewinnen und noch einmal dort anzusetzen, wo man jung war? Eine schöne Vorstellung, doch in "17 Again" geht es diesmal nicht um eine Zeitreise in bessere Zeiten, sondern lediglich um die Rückführung in den eigenen jungen Körper. Die Probleme bleiben dabei die selben und verdoppeln sich teilweise sogar. Denn nun muss sich die verjüngte Hauptfigur auch noch mit Handys, Markenklamotten und Youtube rumärgern. Das führt zwar einerseits zu einer Menge witziger Situationen. Doch der Ernst und der gesellschaftliche Druck der heutigen Zeit sind hier ein zusätzlicher Ballast. Denn 20 Jahre später sind die amerikanischen Schulen voll von Sicherheitspersonal und das Zeitalter von Internet, Sex und Oberflächlichkeit ist an der Tagesordnung.

Den Machern des Films gelingt es dabei gut, die Problematik dieser schnelllebigen Zeit aufzuzeigen und gleichzeitig die Ironie des Ganzen in den Vordergrund zu stellen. Das fängt schon bei den Klamotten an, von denen die neue Supermarke "Ed Hardy" ihr Fett wegbekommt und ziemlich schnell einer lässigen und markenlosen Kleidung weichen muss. Oder eine Schulschlägerei wird direkt auf Handyvideos mitgeschnitten und innerhalb von wenigen Minuten quer durch alle Klassen verteilt und schließlich auf Youtube präsentiert. Kondome werden im Sexualkundeunterricht verteilt und die Hauptfigur hält eine leidenschaftliche Rede über Abstinenz und Jungfräulichkeit bis zur Ehe. Das zeigt sowohl den gesunden Gegenpart zur sexuell leicht überforderten Jugend, als auch den überzogenen Einfluss der konservativen Gesellschaft der USA.

17 Again - Back To Highschool
Mike hält eine leidenschaftliche Rede und erklärt,
dass Sex und Liebe zusammen gehören sollten.

Das Abbild einer unter Zugzwang gesetzten, zur Oberflächlichkeit erzogenen Jugend und die Fehler der erfolgsorientierten, teils zur Unmenschlichkeit neigenden Erwachsenen wird hier also den gesamten Film lang einer liebevollen, ehrlichen, aufrichtigen und familienorientierten Form gegenüber gestellt, was nicht nur zur Unterhaltung sondern auch zum Nachdenken beiträgt. Das Gelingen des Ganzen hängt dabei auch viel von den gut gewählten Darstellern ab.

Während Leslie Mann als unglückliche Ehefrau bemüht ist, ihr Leben neu zu gestalten und ihren Kindern ein sicheres Heim zu bieten, muss sich Ex-Friends-Star Matthew Perry als erwachsene Hauptfigur mit einem bescheidenen Job und verpassten Chancen rumärgern. Gleichzeitig versucht Michelle Trachtenberg, die typische Teenie-Tochter zu sein und Sterling Knight darf als unreifer, aber gutgläubiger Junge über Liebe zu einer hübschen Cheerleaderin und über Liebe zu seinem Lieblingssport hinweg einen recht unauffälligen Part verkörpern. Am Ende aber kann sich die Familie O'Donnell über die wirklichen wichtigen Dinge des Lebens erfreuen.

17 Again - Back To Highschool
Langsam begreift Scarlett (Leslie Mann), dass der junge Mike auch der alte ist...

Derweil dient die Rolle von Thomas Lennon als extrem witziger Charakter in manchmal recht ernsten Momenten. Was der Computernerd Ned alles mit seinem finanziellen Vermögen anzustellen vermag, nur um das Herz einer schönen Frau zu gewinnen, ist wahrlich innovativ und verdammt unterhaltsam. Auch die anderen Nebenrollen, wie z.B. die von Schulschläger Stan oder die der drei leicht naiven und von Lust auf Sex kontrollierten Klassenkameradinnen von Maggie O'Donnell sind gut gewählt. Auffallend bei diesen Charakteren ist, dass sie das Sinnbild für die verrohte Gesellschaft darstellen, aber gleichzeitig nie weiter kommen, als bis zu peinlichen Momenten. Somit wird einmal mehr klar gemacht, dass Anpassung und Oberflächlichkeit einfach nicht weit kommen.

Und dann ist da natürlich noch der junge Mike O'Donnell, der die Chance hat, seine Familie auf die richtige Bahn zu lenken und ein guter Freund und Begleiter sowohl für seine Kinder, als auch für seine noch-Ehefrau zu sein. Dabei schafft es der aufstrebende Hollywoodstar Zac Efron nach seiner eher für junge weibliche Fans ausgelegten Rolle in den High-School-Musical-Filmen endlich mehr von seinem schauspielerischen Talent zu zeigen. Beinahe brilliant spielt der Anfang 20-jährige hier zuerst die Rolle des High-Schoolers und dann die Rolle eines Erwachsenen im Körper eines 17-jährigen und dürfte damit auch den letzten Kritikern bewiesen haben, dass er nicht nur gut aussieht, sondern auch über viel Talent verfügt.

17 Again - Back To Highschool
Jugendfreund Ned (Thomas Lennon) ist Mike immer eine große (und reiche) Hilfe.

Somit ist "17 Again" nicht nur etwas für Efron-Fans und definitiv keine typische Body-Switch-Komödie, bei der man noch einmal die Zeit zurück drehen kann. Viel mehr ist es ein perfekt in gute Unterhaltung verpackter und ernsthafter Appell, die zwischenmenschlichen Werte nie aus den Augen zu verlieren und sich mit erhobenem Zeigefinger der heutigen, viel zu schnelllebigen und oberflächlichen Gesellschaft zu stellen. Für Filmfans bedeutet das: Freunde einladen, DVD anschmeißen, zurücklehnen, Spaß haben und sich gemeinsam auf das besinnen, was im Leben wirklich zählt...

17 Again - Back To Highschool
Mike reicht "das Zepter" an seinen Sohn Alex (Sterling Knight) weiter...

17 Again - Back To Highschool

17 Again - Back To Highschool

Jetzt 17 again (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
17 Again - Back to High School / Seventeen Again
 
deutscher Kinostart am:
14.05.2009
 
Genre:
Komödie / Teenie
 
Regie:
Burr Steers
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Conway(78%)
 
Texte:
Conway
 
Diesen Film bewerten!
 


Synchronsprecher

SchauspielerSynchronsprecher
Zac EfronDaniel Schlauch
Leslie MannKellina Klein
Thomas LennonAxel Malzacher



TV-Termine

DatumUhrzeitSender
31.12.2016 18:25 Pro 7
15.02.2016 06:50 Pro 7
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten] - [Synchronsprecher]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.