entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Das weiße Band - Eine deutsche Kindergeschichte


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
* * ** * - * ***** ** 43%
 

 
Der Dorflehrer (Christian Friedel) erzählt von den seltsamen, gewalttätigen Ereignissen rund um eine Gruppe Kinder seines Dorfes kurz vor Ausbruch des ersten Weltkriegs. Drama mit Längen – irgendwo zwischen der Betrachtung von Erziehungsmethoden und einer Kriminalgeschichte. Oscar für den besten fremdsprachen Film.

Das weiße Band (mit Christian Friedel)


Der Dorflehrer (Christian Friedel), der als Off-Erzähler diesen Film begleitet, beginnt seine Geschichte etwa ein Jahr vor Ausbruch des ersten Weltkriegs mit dem Reitunfall des Arztes (Rainer Bock): Ein fast unsichtbarer Draht ist quer über den Weg gespannt, bringt das Pferd zum Sturz und seinen Reiter ins Krankenhaus. Weil der oder die Täter nie ermittelt werden können, gerät der Vorfall zunächst in Vergessenheit. Als dann aber eine Frau in der Mühle des Barons (Ulrich Tukur) stirbt, nehmen die Ereignisse wieder Fahrt auf: Während des Erntedankfestes wird ein Kohlfeld zerstört und in der folgenden Nacht wird Sigi (der Sohn des Barons) schwer misshandelt…

All diese Ereignisse begleitet der Lehrer im Hintergrund und zeichnet so nach und nach gemeinsam mit dem Zuschauer ein Bild, das die Kinder des Dorfes als mögliche Täter erscheinen lässt. Bei einem Gespräch mit dem Pastor (Burghart Klaußner), einem der betroffenen Väter, will dieser das natürlich nicht wahrhaben, ist er doch sehr um die ordentliche Erziehung seiner Kinder bemüht: Zur Erinnerung daran, dass sie artig sein sollen, müssen sie Tag für Tag ein weißes Band tragen…

Das weiße Band (mit Christian Friedel)
Der Pastor (Burghart Klaußner) ist sehr um die ordentliche Erziehung der Kinder bemüht.


Michael Haneke, der für „Das weiße Band“ die Idee hatte, das Drehbuch schrieb und auch selbst Regie führte, fordert von seinen Zuschauern, dass sie sich selbst ein Bild machen und in das Gezeigte hineininterpretieren, welche tiefere Bedeutung die einzelnen Szenen haben. Dazu gibt er seinem Publikum gleich reihenweise die Gelegenheit zur Reflexion während diverser Standbilder oder sehr handlungsarmer Szenen. Leider gibt es mitunter gar nicht so viel, das man sich hier zusammenreimen könnte, so dass ein etwas flotterer Fortgang wünschenswert gewesen wäre.

Das weiße Band (mit Christian Friedel)

Außerdem muss man sich schon bald die Frage stellen, ob es hier auch nur ansatzweise darum geht, wer eigentlich die Verbrechen begangen hat, oder nicht viel mehr darum, welche unterschiedlichen Erziehungsmethoden – von Rohrstock, über Freiheit bis zum weißen Band – welche Erfolge auf die Sprösslinge der einzelnen Familien haben. Oder geht es doch darum, wie eine Gesellschaft vor 100 Jahren mit Pädophilie und deren Folgen umgegangen ist? Nach 144 Minuten äußerst zähflüssiger Schwarzweißfilmkost, bei der nur hin und wieder das Können der Darsteller aufblitzen kann, steht man am Ende doch ziemlich im Regen.

Das weiße Band (mit Christian Friedel)
Der Dorflehrer (Christian Friedel) erzählt uns die Geschichte.

Das weiße Band (mit Christian Friedel)

Jetzt das weisse band (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Das weiße Band - Eine deutsche Kindergeschichte
 
deutscher Kinostart am:
14.10.2009
 
Genre:
Drama
 
Regie:
Michael Haneke
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS (46%),
Martin (41%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
02.12.2015 23:30 HR
04.10.2015 ²) 00:50 ARD
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links



Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.