entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Der Womanizer - Die Nacht der Ex-Freundinnen


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
***** *** ** - *** - ** *** 63%
 

 
Für Starfotograph Connor Mead (Matthew McConaughey) sind Frauen bloße Einwegprodukte. Auf der Hochzeit seines Bruders Paul (Breckin Meyer) trifft er wieder auf seine Jugendliebe Jenny Perotti (Jennifer Garner) und steht vor der Wahl: Liebe oder Leichtfertigkeit.

Der Womanizer – Die Nacht der Ex-Freundinnen


Connor Mead (Matthew McConaughey) hat sein fotographisches Handwerk bei Herb Ritts gelernt und dementsprechend selbstgefällig macht er seine Arbeit, die ihm eigentlich mehr dazu dient, mit gut aussehenden Frauen in Kontakt zu kommen. Sein Handwerk, Frauen zu bezirzen, um sie in sein Bett zu kriegen, hat er hingegen von seinem Onkel und Idol Wayne (Michael Douglas) gelernt. Dieser hat den als Kind verwaisten Connor aufgezogen und im Playboytum unterwiesen.

Weil Connor kein Verständnis für die Ehe hat, reist er unwillig zum Hochzeitswochenende seines Bruders Paul (Breckin Meyer) und versucht, Paul von seinem Heiratsvorhaben abzubringen. Vollkommen hedonistisch und selbstzentriert verspottet er die Ehe und drängt sich in den Vordergrund, statt sich dem Brautpaar unterzuordnen. Er bringt mit seiner ablehnenden Haltung und seiner Flirtsucht sämtliche Gäste gegen sich auf.

Der Womanizer – Die Nacht der Ex-Freundinnen
Connor Mead (Matthew McConaughey) gibt sich als Hochzeitscrasher.

Unter den Gästen ist auch Connors große und einzige Liebe Jenny Perotti (Jennifer Garner). Desillusioniert durch ihre bisherigen Erfahrungen mit Connor ist es vor allem sie, die ihm die Stirn bietet, aber auch ihre Mühe hat, ihm zu widerstehen, wie sie es sich vorgenommen hat. Zudem will das Brautpaar sie mit dem bindungswilligeren Arzt Brad (Daniel Sunjata) verkuppeln.

In der Nacht vor Pauls Hochzeit nimmt sich der Geist von Wayne erneut seines Schützlings an, doch diesmal versucht er, Connor vom Weg der leichtfertigen Verführung abzubringen und erkennen zu lassen, dass er immer nur Jenny geliebt hat. Zu diesem Zweck ruft Wayne die Geister von Frauen aus Connors Leben, um ihm vor Augen zu führen, dass ihn seine Lebensweise leer und einsam macht.

Der Womanizer – Die Nacht der Ex-Freundinnen
Connors toter Onkel Wanye (r., Michael Douglas) zeigt seinem flirtsüchtigen Neffen,
was in dessen Beziehungsleben bisher alles falsch lief...


„Der Womanizer“ bringt Matthew McConaughey, dessen Filme „Tropic Thunder” und „Wie werde ich ihn los in 10 Tagen?” jeweils über 100 Millionen Dollar einspielten, mit „Alias“- und „Elektra“-Darstellerin Jennifer Garner zusammen und sie sind ein gutes Filmpaar. Beide verkörpern ihre Rollen glaubhaft, aber Michael Douglas als Geist eines Frauenhelds von Scheitel bis zur Sohle ist der Hinkucker des Films.

Glücklicherweise hat der Film diese tollen Schauspieler, denn die Geschichte ist allenfalls mittelmäßig. Zu stark ist die Parallele zu dem 20 Jahre alten Film „Die Geister, die ich rief“, dessen drei Geister hier in einen romantischen Kontext gesetzt werden. Zwar sind die Wortgefechte und Anmachen witzig und die romantischen Momente des Paares ansprechend, aber die Grundhandlung des Filmes verläuft so vorhersehbar nach Schema, dass es fast langweilig ist.

Der Womanizer – Die Nacht der Ex-Freundinnen
Connor hegt noch immer Gefühle für seine große Liebe Jenny (Jennifer Garner).

Die Moral des Films ist dabei so plakativ, dass „Der Womanizer“ wie ein Propagandafilm für heteronormierte Monogamie wirkt. Die Ironie der Dialoge verpufft und eine kritische Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen unterbleibt. Ebenso bleibt für alternative Lebensentwürfe kein Raum. Damit ist dieser Film ein ganz netter Vertreter der romantischen Hollywood-Komödie, doch bestimmt kein Meilenstein des Genres.

Der Womanizer – Die Nacht der Ex-Freundinnen
Jennifer Garner und Michael Douglas.


  • Jungdarstellerin Christa B. Allen hat bereits in ihrem Kinodebüt „30 über Nacht“ die jugendliche Rolle des Jennifer-Garner-Hauptcharakters gespielt.

Der Womanizer – Die Nacht der Ex-Freundinnen

Der Womanizer – Die Nacht der Ex-Freundinnen

Jetzt der womanizer (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Ghosts of Girlfriends Past
 
deutscher Kinostart am:
28.05.2009
 
Genre:
Romantische Komödie
 
Regie:
Mark Waters
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Martin(63%)
 
Texte:
Martin
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
07.12.2015 09:15 Pro 7
06.12.2015 16:00 Pro 7
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.