entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Die verborgene Welt


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** ** **** - **** ** **** ***** 80%
 

 
Emanzipation und schüchterne lesbische Liebe zur Beginn der Apartheid in Südafrika aus der Sicht indischer Einwanderer. Hausfrau und Mutter Miriam (Lisa Ray) beneidet Freigeist Amina (Sheetal Sheth) für ihre Freiheiten und ihren Mut. Zartes Drama.

Die verborgene Welt


Nachdem 1948 die Nationalpartei in Südafrika die Regierung übernommen und die strikte Apartheid per Gesetz untermauert hat, lebt die indischstämmige Miriam (Lisa Ray), eine unterwürfige Hausfrau und Mutter, in den 50ern mit ihrem unzufriedenen Mann Omar (Parvin Dabas) in Kapstadt. Kurz bevor Miriam mit ihrem dritten Kind schwanger wird und mit ihrem Mann aufs Land zieht, um einen Gemischtwarenladen zu eröffnen, trifft sie auf Amina (Sheetal Sheth), die so verschieden von Miriam lebt.

Amina ist ein Freigeist. Gegen die Erwartung ihrer indischen Familie will sie einfach nicht heiraten. Stattdessen betreibt sie mit dem Farbigen Jacob (David Dennis) das Location Cafe, wo sie Menschen aller Hautfarben bedient. Zwar macht die Polizei es Amina nicht leicht, aber sie kommt damit durch. Jacob ist der weißen Postfrau Madeleine Smith (Grethe Fox) zugeneigt, doch ihre Annäherungen verlaufen wegen der Apartheid sehr zurückhaltend.

Die verborgene Welt
Jacob (David Dennis) und die Postfrau Madeleine Smith (Grethe Fox)
können sich wegen der Apartheid nicht näher kommen.

Omar, der eine heimliche Affäre hat, stellt Amina an, ihm ein Feld für ihn zu bestellen. In der Abwesenheit ihres Ehemanns lässt sich Miriam von den Gedanken Aminas inspirieren, mag aber ihren aufkeimenden zärtlichen Gefühlen für die Rebellin nicht nachgeben. Doch langsam beginnt sie die Werte ihres Umfelds und die Autorität ihres Mannes zu hinterfragen.

Amina versteckt Omars Schwester vor der Polizei, denn für den Gesetzesverstoß, mit einem Weißen verheiratet zu sein, soll sie vor Gericht gebracht werden. Omar zeigt Amina wenig Dankbarkeit dafür und erst recht ist er nicht begeistert von Aminas Idee, dass Miriam im Location Cafe kochen soll, weil es seine Stellung als Mann im Haus untergräbt.

Die verborgene Welt
Zwischen Miriam (Lisa Ray) und Amina (Sheetal Sheth) entwickelt sich mehr als Zuneigung.


Mit vornehmlich irdenen Tönen, wunderschönen Landschaftsaufnahmen, zwei bildhübschen Hauptdarstellerinnen und einem Soundtrack von Jazzklassikern erschafft Debütregisseurin Shamim Sarif nach ihrem eigenen Roman einen preisgekrönten und sanften Film, der sich nicht nur mit einer zögerlichen lesbischen Beziehung sondern auch mit der Rassentrennung Südafrikas auseinandersetzt. Letzter Aspekt wird jedoch nicht kritisiert, um dem Film nicht zu sehr zu politisieren und sich auf die Liebesgeschichte zu konzentrieren.

Insofern ist "Die verborgene Welt" ein recht gewagtes Unterfangen, welches jedoch geschickt die Hürden der Anrührigkeit und der Trivialisierung umgeht. Es ist ein stimmiger Film über persönliche Selbstbestimmung und Emanzipation, der nicht den moralischen Zeigefinger erhebt, aber die Wahlmöglichkeit aufzeigt, bestehende Strukturen zu hinterfragen und sich anders zu entscheiden.

Der Film erinnert stark an den Film "Grüne Tomaten", wo trotz der widrigen Umstände im Whistle Stop Cafe Rassentrennung bekämpft und lesbische Liebe gelebt wird. "Grüne Tomaten" ist definitiv der stärkere der beiden Filme, doch "Die verborgene Welt" ist romantischer.

Die verborgene Welt
Als Zeichen ihrer Emanzipation nimmt Miriam Fahrstunden bei Amina.

In ruhigem Ton und mit Gemächlichkeit wird die Liebesgeschichte zwischen den beiden Frauen erzählt, welche vor allem durch Miriams Kampf mit heteronormativen Geschlechterrollen gekennzeichnet ist. Sie tut sich schwer damit, die Vorherrschaft ihres Mannes zu überkommen und einzusehen, dass sie eigene Entscheidungen für ihr Leben treffen kann. Weil die Geschichte hauptsächlich in der Gruppe der Asiaten spielt, werden die weitreichenden Folgen der Apartheid und die Gefahr durch das strenge politische System, das die Zeit der Romanze ausmacht und sich auf diese auswirkt, durch romantische Nebenhandlungen verdeutlicht.

Die DVD bietet leider nur englischen Stereoton (wahlweise mit deutschen Untertiteln), dafür aber einen Audiokommentar der Regisseurin und Autorin Shamim Sarif sowie zahlreiche Extras von etwa 55 Minuten Laufzeit: Making-of, geschnittene Szenen, Outtakes, Galerie, ein Musikvideo von Leonie Casanova, sowie Kinotrailer und Filmvorschauen.

Die verborgene Welt
Immer wieder bekommen Nicht-Weiße unangenehmen Besuch von der Polizei.

Die verborgene Welt
Der Sonnenuntergang symbolisiert Sehnsucht und das Auto Freiheit.

Für alle Bilder gilt:
© by PRO-FUN MEDIA

Die verborgene Welt

Jetzt die verborgene welt (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
The World Unseen
 
deutscher Kinostart am:
15.01.2009
 
Genre:
Romantisches Drama
 
Regie:
Shamim Sharif
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Martin(80%)
 
Texte:
Martin
 
Diesen Film bewerten!
 





 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.