entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Hexe Lilli - Der Drache und das magische Buch


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
**** **** **** ** ***** - *** ***** 80%
 

 
Lilli (Alina Freund) ist das einzige Mädchen, das Nachfolgerin der alten Hexe Surulunda (Pilar Bardem) werden kann. Doch in ihrer Probezeit bekommt sie es gleich mit dem bösen Zauberer Hieronymus (Ingo Naujoks) und dessen Weltbeherrschungsmaschine zu tun.

Hexe Lilli mit Alina Freund und Ingo Naujoks


Von Natur aus sehr gastfreundlich gesinnt, heißt die Hexe Surulunda (Pilar Bardem) die hübsche Blondine (Yvonne Catterfeld), die sich im Finsterwald verirrt hat, bei sich willkommen. Doch ihr Flugdrache Hektor (Stimme: Michael Mittermeier) passt auf und entlarvt den bösen Zauberer Hieronymus (Ingo Naujoks), knapp bevor dieser sich Surulundas Zauberbuch unter den Nagel reißen kann. Obwohl auch dieser Angriff Hieronymus’ – wie schon so viele zuvor – glimpflich verlaufen ist, erkennt Surulunda, dass es Zeit ist, eine Nachfolgerin als Superhexe und Hüterin des Zauberbuchs zu suchen. Also schickt sie Hektor mitsamt dem Buch auf die Suche durch Raum und Zeit.

Hexe Lilli mit Alina Freund und Ingo Naujoks
Hieronymus (Yvonne Catterfeld) schafft es, Surulunda (Pilar Bardem) zu täuschen.

Zusammen mit dem Buch landet Hektor im Zimmer der kleinen Lilli (Alina Freund) und zerstört dabei ihr Schulmodell. Selbiges ist dann auch erstmal Gegenstand eines Streits zwischen Lilli und ihrem Bruder Leon (Sami Herzog), in dessen Verlauf Hektor durch einen Wurf gegen die Wand vorerst ausgeschaltet wird. Als Lilli wenig später das Zauberbuch entdeckt und laut daraus vorliest, merkt sie zunächst nicht, was um sie herum geschieht. Erst eine Horde Affen und der zwischenzeitlich im Kühlschrank des Hauses halberfrorene Hektor, lassen sie verstehen, dass das Zauberbuch echt ist.

Am folgenden Tag nutzt Lilli dann auch gleich ihre neu gewonnene Macht um allerlei Chaos in der Schule und auf dem Pferdehof zu stiften. Unterdessen gelingt es Hieronymus, in den Besitz des Zauberbuches zu gelangen und die Arbeit an seiner Weltbeherrschungsmaschine fortzusetzen. Als daraufhin die ersten Erwachsenen anfangen, sich zu verändern und die Welt nach und nach grauer und grauer wird und auch ihre Mutter (Anja Kling) nicht mehr dieselbe ist, beschließen Lilli, Hektor und Leon, zusammen mit ihren Freunden gegen Hieronymus anzutreten.

Hexe Lilli mit Alina Freund und Ingo Naujoks
Lilli (Alina Freund) bemerkt nicht, was sie zaubert.


Regisseur Stefan Ruzowitzky, der gleichzeitig auch zusammen mit Knister, dem Autor der Originalbücher, das Drehbuch verfasst hat, richtet sich mit seiner Inszenierung ganz klar an das jüngere Publikum. Die gewählten Bilder bleiben klar, Kamera-Bewegungen und Schnitte sind kindgerecht umgesetzt. Selbst die Effekte des computeranimierten Drachen Hektors oder des Häuslein-streck-dich-Zaubers bleiben ruhig und harmlos. Auffallend gut und nachvollziehbar gelungen ist die Darstellung der veränderten Welt mit Parkplätzen statt Spielplätzen und juristischer Fachliteratur anstelle von Kinderbüchern. Darüber hinaus fällt positiv auf, dass sowohl die (meist im Chaos endenden) Hexereien als auch das normale Leben der kleinen Lilli mit Schulalltag und erstem Verliebtsein neben der eigentlichen Handlung im Film Platz gefunden haben.

Ob „Hexe Lilli“ beim Publikum ankommt, hängt wie bei so vielen Verfilmungen bekannter Kinderbücher von den jungen Darstellern ab, die den Spagat zwischen natürlich-kindlichem Verhalten und professionellem Schauspiel schaffen müssen. Gerade bei Alina Freund hat man – besonders wenn sie in der ersten Szene die Nudel einsaugt – so seine Zweifel: Das soll „Hexe Lilli“ sein? Auch die nachfolgende Streitszene mit ihrem Bruder bessert noch nichts – aber als Lilli wenig später anfängt, mit Hektor zu interagieren, kann Alina Freund zeigen, was sie drauf hat. Der nachträglich „hinzu animierte“ Flugdrache wurde nämlich in diesen Szenen von einer Puppenspielerin mit einer Handpuppe dargestellt oder war einfach nur eine weiße Kugel.

Hexe Lilli mit Alina Freund und Ingo Naujoks
Hektor ist im Kühlschrank schon halb erfroren.

Da in diesem Film auch der eigentlich böse Hieronymus durch seine Schusseligkeit eher eine lustige als eine bedrohliche Person darstellen sollte, musste Ingo Naujoks auf einem schmalen Grat zwischen Humor und Albernheit wandeln, wobei je nach Alter der Zuschauer unterschiedlich beurteilt werden dürfte, wie gut er dies gemeistert hat. Auch über die Leistung der beiden „nur“ sprechenden Akteure Erwin Steinhauer (Stimme von Mops Serafin) und Michael Mittermeier (Stimme von Hektor) kann man geteilter Meinung sein. Während viele der Kleinsten sich nicht daran stören dürften, wirkt Mittermeiers Aussprache bisweilen etwas deplatziert für die Rolle des verfressenen Flugdrachen – auch wenn Autor Knister hier grundsätzlich anderer Meinung ist und sich für die Besetzung Mittermeiers stark gemacht hat.

Hexe Lilli mit Alina Freund und Ingo Naujoks
Hieronymus (Ingo Naujoks) will die ganze Welt hypnotisieren.

An dieser Stelle sei noch die kraftvolle musikalische Untermalung des Films durch Klaus Badelt positiv erwähnt. Der Komponist so bekannter Filmmusiken wie der zum ersten Teil von „Fluch der Karibik“ schafft es geschickt, die fantasievolle Umsetzung der Buchvorlage an den geeigneten Stellen zu unterstreichen, ohne dass sich die Musik dabei allzu sehr in den Vordergrund spielt.

„Hexe Lilli – der Drache und das magische Buch“ soll – und wird sicherlich auch – den Auftakt zu einer Reihe von Hexe-Lilli-Verfilmungen darstellen. Für Fans der Bücher ist der Kinobesuch sicherlich Pflicht. Wer mit seinen Kindern ins Kino gehen möchte, sollte ebenfalls diesen Film wählen - insbesondere auch dann, wenn noch wenig (oder keine) Erfahrung mit den bewegten Bildern auf der großen Leinwand vorhanden ist.

Hexe Lilli mit Alina Freund und Ingo NaujoksHexe Lilli mit Alina Freund und Ingo Naujoks
Hektor ist ganz schön verfressen.

Hexe Lilli mit Alina Freund und Ingo Naujoks
Lilli (Alina Freund) und ihre Freunde müssen mit Schrecken feststellen,
dass auch Alfred (Karl Markovics) verzaubert worden ist.

Hexe Lilli mit Alina Freund und Ingo NaujoksHexe Lilli mit Alina Freund und Ingo Naujoks

Hexe Lilli mit Alina Freund und Ingo Naujoks

Jetzt hexe lilli der drache und das magische buch (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Hexe Lilli - Der Drache und das magische Buch
 
deutscher Kinostart am:
19.02.2009
 
Genre:
Kinderfilm / Buchverfilmung
 
Regie:
Stefan Ruzowitzky
 
Dieser Film wurde bewertet von:
RS(80%)
 
Texte:
RS
 
Diesen Film bewerten!
 


TV-Termine

DatumUhrzeitSender
27.12.2015 18:50 Sixx
10.08.2014 13:30 Disney
²) Sendezeiten bis 05:00 Uhr sind in der Nacht zum Folgetag.


Links




 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.