entertainweb Cineclub Facebook Twitter
Cineclub - Kino und mehr

Wild Tigers I Have Known


Länge Unterhaltung Spannung Action Musik Erotik Anspruch Eindruck Gesamt
*** ** * ** *** **** **** ***** 78%
 

 
Der pubertierende Außenseiter Logan (Malcolm Stumpf) entdeckt seine Sexualität und schließt eine seltsame Freundschaft mit dem coolen Rodeo (Patrick White). Langweiliges und zugleich visuell-poetisch aufgestyltes Erstlingswerk von Cam Archer mit Fairuza Balk in einer Nebenrolle.

Wild Tigers I Have Known
Logan (Malcolm Stumpf) stört es nicht, dass er anders ist.


Der 13-jährige Außenseiter Logan (Malcolm Stumpf) ist anders: er entdeckt seine aufkeimende Sexualität, schminkt sich hin und wieder und flüchtet sich in Tagträume. Er wird von einem Mitschüler geschlagen, was Logan über sich ergehen lässt. Auch seine Mutter (Fairuza Balk) bringt wenig Verständnis und Geduld für Logans Eigenarten auf. Nur der Streber Joey (Max Paradise) möchte Logans Freund sein.

Logans Schule wird von Berglöwen bedroht. Der coole und ältere Rodeo (Patrick White), der keine Lust auf Schule hat, weiß, wo sich die Löwen aufhalten, und führt Logan zu der Stelle in den Wäldern. Um seine Langeweile zu kurieren, freundet sich Rodeo mit Logan an, doch der entdeckt ein ganz anderes Interesse an Rodeo und ruft ihn mit verstellter Stimme an.

Wild Tigers I Have Known
Der coole Rodeo (Patrick White) ist auch gern allein.


"Wild Tigers I Have Known" ist ein merkwürdiger Film. Einerseits ist er recht öde und langweilig, denn für 81 Minuten Laufzeit ist die Handlung mehr als dürftig. Gleichzeitig vermittelt er auf poetische und direkt erfahrbare Weise die Einsamkeit und Frustration der Pubertät und der Andersartigkeit. Häufig sind die Charaktere allein in ihren Zimmern oder in der Natur und die Trennung wird nur sporadisch aufgehoben. Hingegen verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Traumflucht.

So langweilig die Geschichte auch ist, so hochgradig faszinierend ist der Film durch seine künstlerische Ambition. Digital gedreht und bearbeitet packt der Kunstfilm den Zuschauer durch die vielseitige optische Ästhetik einer Videoinstallation. Melancholische Musik trifft auf elektrostatische Geräuschkulisse, klassische Bilder auf digital Verzerrungen und Verfremdungseffekte. Manchmal wirken die Spielereien etwas zu ambitioniert, doch die Verzauberung bleibt.

Wild Tigers I Have Known
"Wild Tigers I Have Known" besticht durch seine visuelle Kraft.

Der junge Malcolm Stumpf, der mit 9 Jahren in "Ein Freund zum Verlieben" neben Madonna spielte, hatte mit 15 in "Wild Tigers I Have Known" seine erste Hauptrolle – thematisch mutig ausgewählt und gleichmütig gespielt. Auch wenn ihre Rolle nur klein ist und sie auch sanfte Seiten zeigt, ist es schön, Fairuza Balk ("American History X", "Almost Famous") wieder einmal zu sehen, wie sie ihre Wutanfälle hat und ihren Filmsohn zynisch anfährt – wie damals in "Der Hexenclub", mit dem sie bekannt wurde.

Der 1982 geborene Cam Archer hat sein Drehbuch nicht nur beim Sundance Institute entwickelt, sondern auch Gus Van Sant ("Milk", "Good Will Hunting", "My Private Idaho") als ausführenden Produzenten seines Erstlingswerks gewinnen können. Den Rest hat er fast im Alleingang gemacht: Drehbuch, Produktion, Regie, Schnitt, Ton; eine beachtliche Leistung des Mittzwanzigers, der in Santa Cruz, Kalifornien, aufwuchs und Regie und Digitale Medien studierte. Unterstützt wurde er von seinem Bruder Nate bei Ton und Musik. "Wild Tigers I Have Known" setzt die Erwartungshaltung an Archers neuen, in Postproduktion befindlichen Film "Shit Year" ziemlich hoch.

Wild Tigers I Have Known
Cam Archer (links) beim Dreh mit seiner Crew.

Wild Tigers I Have Known

Jetzt wild tigers i have known (sofern schon verfügbar) auf DVD übers Internet ausleihen
oder die DVD bei buch.de kaufen oder bei momox.de verkaufen.





 

 
Fakten
Originaltitel:
Wild Tigers I Have Known
 
deutscher Kinostart am:
12.06.2009
 
Genre:
Drama
 
Regie:
Cam Archer
 
Dieser Film wurde bewertet von:
Martin(78%)
 
Texte:
Martin
 
Diesen Film bewerten!
 





 
 

Newsletter: So wird keine neue Filmkritik verpasst! eMail-Adresse:

[Film bewerten]

zurück zum Filmarchiv
zurück zur Wertungsübersicht
zurück zur Cineclub-Homepage

(c) 2017 Cineclub, Bochum für alle Texte, die Rechte an den Bildern liegen beim jeweiligen Filmverleih.